openWB - modulare Wallbox Lösung

  • Nein - das kann kein Energiemanagmentsystem. Die Kenntnis der EVU-Werte ist entscheidend.


    => EVU-Kit oder eleganter

    => passender WR/Speicher, der sein eigenes Smartmeter mitbringt (sitzt gleich hinter dem Hauptzähler) und Dank LAN-Anbindung von openWB mitgenutzt werden kann. Meist muss nur ein TCP-Port vom WR/Speicherhersteller freigeschalten werden - dann läuft das 1a.

    Vorteil ist auch, dass gleich die PV-Daten mit abrufbar sind.


    Mit alten WR ohne Datenschnittstelle braucht man dafür das PV-Kit. Die PV-Anzeige ist allerdings nur optional und nicht unbedingt erforderlich. Für Optik/Kontrolle (und korrekte Hausverbrauchsanzeige) dennoch ganz nett zu haben.

  • Hurra,

    noch jemand mit der gleichen Fragestellung wie ich sie gerade habe und ähnlichen Randbedingungen.

    Ich habe seit 04-2018 einen SE10K (einen der letzten mit Display) und auch einen Modbuszähler installiert.

    Ich liebäugele damit mir einen BMW i3 anzuschaffen.

    Der ist ladetechnisch relativ "dumm", also braucht es eine intelligente Ladelösung.

    OpenWB scheint mir da eine geeignete Lösung anzubieten,

    auch um PV-Überschüsse zu nutzen und die 70% Abriegelung zu vermeiden.

    In der Liste der Wechselrichter die mit der OpenWB kompatiblen sind, ist SE gelistet.

    So weit, so gut.

    Da ich auf diesem Gebiet absolut keine Ahnung habe kann ich nicht einschätzen

    welcher Aufwand zu betreiben ist um den WR per LAN mit der WB zu verbinden.

    Ich habe bisher noch keinen Elektriker finden können der sich mit dem Thema auskennt.

    Der Solateur winkt auch ab.

    Mein WR kommuniziert schon per LAN mit dem Router,

    baut man da einfach einen "Switch" ein und schließt die WB einfach da an,

    oder hat der WR eine Möglichkeit eine zweite LAN-Verbindung anzuschließen?

    Freischalten durch die SE-Hotline und fertig?

    Wär ja zu schön um wahr zu sein.

    In den OpenWB Foren werde ich nicht schlau und lese eigentlich nur von Kommunikationsproblemen.

    Kann mir das jemand erklären und meine Bedenken zerstreuen?

    Ab 12.07.1996 bis 24.04.2019 = 2,64 kWp

    Ab 25.04.2019 = 9,75 kWp.

    30 x LG Neon2 Black 325N1K-V5 mit SE10k-WR

  • Sollte reichen, einfach einen Raspi + Switch nehmen und rumspielen ... Einstellung EVU oder PV oder beides = SolarEdge und dort die IP rein ... fertig.

    3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO

    8.2019 22 x Ja Solar JAM60s03 - 325 WP mit 22 X SE P370 + SMI35-> 7,15 kWp bei DN 10 mit ca. -18° SO

    WR 25000TL-30 mit SHM 2.0 + SBS 3.7 und BYD HV 10,2 kWh
    PVGIS - Prognose 980 kWh/kWp (für die 12 kWp)

    Zähler von ComMetering

    07.2020 VW e-up! Style Honey + go-eCharger HOME+ an OpenWB

    Tibber - der günstige Stromanbieter (50€ für dich und mich): https://tibber.com/de/invite/12e2ff71

  • Sollte reichen, einfach einen Raspi + Switch nehmen und rumspielen ... Einstellung EVU oder PV oder beides = SolarEdge und dort die IP rein ... fertig.

    Da wäre es wieder, mein Problem, ich bin EDV-technischer Analphabet,

    ich brauche Plug&Play, oder einen Fachmann, den ich aber bisher aber noch nicht gefunden habe.

    Aber wenn es prinzipiell nicht so komplex ist, dann muss ich nur lange genug suchen und werde schon jemanden finden.

    Danke.

    Ab 12.07.1996 bis 24.04.2019 = 2,64 kWp

    Ab 25.04.2019 = 9,75 kWp.

    30 x LG Neon2 Black 325N1K-V5 mit SE10k-WR

  • Mein WR kommuniziert schon per LAN mit dem Router,

    baut man da einfach einen "Switch" ein und schließt die WB einfach da an,

    oder hat der WR eine Möglichkeit eine zweite LAN-Verbindung anzuschließen?


    Wenn du bisher nur die Daten im SE Portal nutzt, ist es gar kein Problem.

    Die openWB liest die Daten direkt aus den Wechselrichtern aus. Dafür muss in den Wechselrichtern die "Modbus TCP" Kommunikation einmalig aktiviert werden (falls nicht schon vorhanden),

    Die Besonderheit bei SE ist, dass das "gleichzeitige" auslesen dieser Werte auf ein Gerät beschränkt ist. Falls du also heute schon andere eigene Abfragen bei den Wechselrichtern über Modbus TCP machst, könnte es zu Problemen bei gleichzeitigem Zugriff kommen.


    Die Einstellungsmöglichkeiten in der openWB sind anfangs sicherlich etwas unübersichtlich. Aber einfach mal rumspielen und ausprobieren, dann kommt man doch recht schnell zurecht.

    Ansonsten ist bei Problemen der Support im openWB Forum sehr reaktiv und immer hilfsbereit.


    Übrigens ist derzeit openWB V2 in der Entwicklung. Ich denke da wird es einige weitere Verbesserungen geben.

    SolarEdge | 9.92 kWp | Betrieb seit 02.07.2019

    SunPower P19 310 Wp + SE P405, Ausrichtung 187°

    12 x 35° | 4 x 25° | 16 x 12° Neigung

    2 x SE5000H | LG Resu10H 9.3 kWh

  • Danke, das beruhigt mich.

    "in den Einstellungen rumspielen und ausprobieren" bekomme ich vermutlich hin,

    da fließt kein Strom, da sollten meine kognitive Fähigkeiten ausreichen.

    Ich habe gerade auf der OpenWB-HP einen Partnerbetrieb ganz in der Nähe gefunden,

    da werde ich einmal nachfragen ob er all die Dinge an denen ein Kabel dran ist für mich erledigen kann.


    Gibt es eine Idee wann V2 kommt?

    Bis zum BEV wird es vermutlich noch etwas dauern (2. Jahreshälfte 21?)

    und die Förderung wird hoffentlich auch noch etwas länger laufen, ich habe also noch etwas Zeit.

    Ab 12.07.1996 bis 24.04.2019 = 2,64 kWp

    Ab 25.04.2019 = 9,75 kWp.

    30 x LG Neon2 Black 325N1K-V5 mit SE10k-WR