PV Anlage incl. Speicher ohne Finanzamt

  • Hallo,
    ich habe von Fenecon einen Artikel gelesen, dass es finanziel wirtschaftlicher ist, die PV-Anlage incl. Speicher privat und ohne das Finanzamt zu betreiben (Artikel: Vorsicht vorm Finanzamt).


    Sie schreiben jedoch, dass nur ein netzparalleler DC-Speicher für eine normkonforme Nichteinspeisung zulässig ist. Es heißt weiter, dass die Stromproduktion und die Stromlieferung in zwei separaten Prozessen stattfinden muss.


    Für mich ist das unverständlich. Es wäre für mich logisch, dass ich einen Zähler wie z.B. den Sunny Home Manager 2.0 kaufen müsste und diesem sagen, dass unter keinen Umständen eigener Strom ins Netz gespeist werden darf. Das wäre dann doch unabhängig von DC- oder AC-Speicher möglich.


    Was sagt ihr zu diesem Thema?
    Ich habe auch schon gelesen, dass die PV-Anlage ertragssteuerrechtlich Liebhaberei ist. Kann ich diese dann nicht selbst nutzen, ohne sie beim Finanzamt anzumelden?

  • wenn du keinen Strom verkaufst brauchst du die Anlage auch nicht beim Finanzamt anzumelden.
    Das ist dann dein Privatvergnügen.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • So versteh ich das auch. Dann ist es doch egal ob es ein AC oder DC Speicher ist?!
    Doch wie kann ich - für das Finanzamt - garantieren, das nichts eingespeist wird? Kommt dann mein Stromanbieter zur "Besichtigung" vorbei?

  • Zitat von sunshineh

    Doch wie kann ich - für das Finanzamt - garantieren, das nichts eingespeist wird?


    dem Finanzamt ist es egal ob du einspeist oder nicht.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Zitat von sunshineh

    ich habe von Fenecon einen Artikel gelesen, dass es finanziel wirtschaftlicher ist, die PV-Anlage incl. Speicher privat und ohne das Finanzamt zu betreiben (Artikel: Vorsicht vorm Finanzamt).


    Haben wir schon den 1.April?

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
    Renault ZOE Z.E.40

  • Hallo Sunshineh,
    hast du einen Zweirichtungszähler bzw. Rückdrehsperre damit evtl. Bezug klar definiert ist?
    Dann würde ich gegenüber VNB erklären das Du auf die Vergütung verzichtest.


    Falls das FA fragen sollte, was ich nicht glaube, kannst Du Ihnen eine Kopie deiner Verzichtserklärung schicken.
    Oder hast Du deine PV schon was beim FA angemeldet?

    Grüße
    Didi

  • Frage mich gerade, ob jeder der sich ein Auto kauft, auch dem Finanzamt mitteilt, dass man kein Taxiunternehmer ist?

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
    Renault ZOE Z.E.40

  • Zitat von sunshineh

    ich habe von Fenecon einen Artikel gelesen, dass es finanziel wirtschaftlicher ist, die PV-Anlage incl. Speicher privat und ohne das Finanzamt zu betreiben (Artikel: Vorsicht vorm Finanzamt).


    Ich habs mal geinternettet, meinst du den Artikel?
    http://autarkiezentrum.de/cmsb…RSICHT_VORM_FINANZAMT.PDF


    Bin ja technisch dümmer als DAUs, warum netzparallele DC-Speicher sicher gegen unabsichtliches Einspeisen sind vs. netzparallelen AC-Komponenten habe ich auch nicht verstanden. Die Warnung vor dem Steuerkram ist generell nicht so verkehrt.

    4.8 kWp; 2x10 Ost/West mit 15°, SB5000TL21

  • Allerdings ist es einfach Blödsinn, das Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer die Abgaben um weitere 10 bis 12 Cent erhöhen, soviel zahlt niemand Soli und Kirchensteuer.

  • Zitat von PV-Express

    Haben wir schon den 1.April?


    Das habe ich mich auch gefragt!

    Viele Grüße
    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)