Erfahrung mit der SonnenCommunity ?

  • Bin dabei mir ein Angebot 9,5kwp Generator ein 12Kwh Sonnenbatterie eco8.0/12 und E-Ladestation erstellen zu lassen. Dies alles kombiniert mit Beitritt zur SonnenCommunity mit dem Monatsbeitrag von 29,99 € und 8000kwh/pa. :)


    Wie ist euere Erfahrung mit der SonnenCommunity ?


    Bei den geschilderten Problemen mit der Installation ist doch der Solateur der Ansprechpartner und nicht Sonnen oder sehe ich das falsch. :roll:

  • Hallo. Nein., der Solateur hat eigentlich keine Schuld. Der Reklamiert das auch bei Sonnen. Aber Sonnen kann oder will nichts daran ändern. Ich und andere Forum Mitglieder haben bei Sonnen schon einige Verbesserungs Vorschläge gemacht. Aber nichts davon wird umgesetzt. Ich würde das System von E3/DC als nächstes System kaufen. Das schein mir ausgereifter und man bekommt auch die Info die man braucht.

    MFG Andi

  • Ich freue mich heute schon auf den Thread gegen E3DC :danke:

    Hinterfragt mal bei den ganzen Leuten die euch Tipps geben bzgl WP und Speicher, woher diese Leute ihre Kenntniss haben. Die meisten von diesen Postern haben weder so ein Teil je live gesehen oder können auch nur in Grundzügen erklären wie es funktioniert

  • Hallo sunGtal,


    ich würde den kleinen Privatfeldzug von Andi-Delia mit angeschlossener E3DC Werbung nicht zu ernst nehmen. :)
    Kritik ist grundsätzlich immer erlaubt wenn bei einem gekauften Produkt etwas nicht funktioniert. Das heißt dann aber nicht, dass das generell so seine Gültigkeit hat.
    Entgegen der Beschreibung des obigen Forumsmitglied habe ich mit dem Service bisher nur gute Erfahrungen gemacht.
    Sonnen ist dafür die Anlaufstelle. Bisher konnte mir jedes Mal schon am Telefon und aus der Ferne geholfen werden.
    Der Installateur muss in der Regel somit gar nicht eingebunden werden.


    Mit der Sonnencommunity habe ich nur positive Erfahrungen gemacht!
    Ich habe ein kleineres Sonnenflat-Paket und bezahle nur 20 Euro im Monat.
    So oder so ist mein alter Versorger aber komplett raus und kann jetzt gucken was er mit seinen Kohlekraftwerken macht. :mrgreen:



    Gruß



    Tim


  • Was passiert mit dem Kohlestrom? Richtig, den kauft im Winter Sonnen und versorgt damit die Community Mitglieder, von wegen Energiewende

  • Natürlich müssen die nen Strommix von der Börse nachkaufen, wie solls heute auch sonst gehen?
    Sie gebens doch auch zu und veröffentlichen die Daten ohne sie zu verfälschen, wie Senec das tut.

    Hinterfragt mal bei den ganzen Leuten die euch Tipps geben bzgl WP und Speicher, woher diese Leute ihre Kenntniss haben. Die meisten von diesen Postern haben weder so ein Teil je live gesehen oder können auch nur in Grundzügen erklären wie es funktioniert

  • Zitat von The Brewmaster

    Natürlich müssen die nen Strommix von der Börse nachkaufen, wie solls heute auch sonst gehen?
    Sie gebens doch auch zu und veröffentlichen die Daten ohne sie zu verfälschen, wie Senec das tut.


    Zwischen "Zugeben" und dem Marketing der Sonnen-Community klaffen Welten!


    Selbstverständlich können sie an der Börse Grünstrom kaufen, sie kaufen billigen Graustrom und in welchem Umfang wird weder veröffentlicht noch sonstwie belegt. Für mich: Verbrauchertäuschung erster Güte.

  • Zitat von Therapiehof


    Zwischen "Zugeben" und dem Marketing der Sonnen-Community klaffen Welten!


    Selbstverständlich können sie an der Börse Grünstrom kaufen, sie kaufen billigen Graustrom und in welchem Umfang wird weder veröffentlicht noch sonstwie belegt. Für mich: Verbrauchertäuschung erster Güte.


    Worin besteht denn die Täuschung? Sonnen bietet ein System, in dem jeder seinen PV-Energieanteil selbst verbrauchen kann. Dass dies technisch nicht möglich ist, sollte jedem klar sein.


    Schließlich kann nur jemand mit Inselanlage sicher stellen, dass er seinen erzeugten sauberen PV-Strom selbst verbraucht. Das fängt doch schon bei unterschiedlicher Phasenbelastung an, dass dreckiger Strom im Objekt verbraucht wird und sauberer Strom ins Netz geht. Schließlich saldiert der Zähler nur!


    Bei jedem Anbieter von "grünem Strom" ginge es bei der hier negativen Betrachtung um Betrug. Die Herkunft des Stromes in der Steckdose kann schließlich nicht festgestellt werden. Das liegt am Netzverbund. Der Gedanke ist schließlich ein völlig Anderer! Das scheinen hier einige Neider nicht verstehen zu wollen und diskutieren hier so quer!

  • Hi,


    Zitat von Assel+

    Die Herkunft des Stromes in der Steckdose kann schließlich nicht festgestellt werden.


    sicher kann die Herkunft festgestellt werden, wenn man Wert darauf legt und sich drum kümmert.
    Aber eben nicht die Herkunft, woher der Strom physikalische kommt, sondern bilanziell und das ist`s, worauf es ankommt.


    Woher der Strom physikalisch kommt, ist völlig wumpe für den Umweltgedanken, denn daran kann man sowieso nur was ändern, wenn man diesen Strom bilanziell aus dem Netz herausdrückt, indem ihn keiner mehr kauft.

  • Zitat von Therapiehof

    Was passiert mit dem Kohlestrom? Richtig, den kauft im Winter Sonnen und versorgt damit die Community Mitglieder, von wegen Energiewende


    Hallo Therapiehof,


    das ist so leider nicht richtig.
    Wenn das Unternehmen Sonnen Strom an der Börse ordert, dann wird auch hier Strom aus erneuerbaren Energien gekauft. Wenn dieser dann an uns weitergegeben wird - egal ob kostenlos über die Sonnenflat oder für 23 Cent die Kilowattstunde - darf dieser grüne Strom aufgrund des Doppelvermarktungsverbot nicht mehr als solcher bezeichnet werden. Das kann man Sonnen schlecht vorwerfen, dass sie sich an deutsches Gesetz halten.



    Gruß




    Tim