Durchschnitliche Leistung der Module pro Jahr

  • größere Module lassen sich halt billiger herstellen und der Montageaufwand sinkt...

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Zitat von machtnix

    größere Module lassen sich halt billiger herstellen und der Montageaufwand sinkt...


    So einfach ist es nicht. :?
    Vor vielen Jahren hatte Solon schon mal ein 1 kWp Modul gebaut.
    Für Häusledächer im Bereich 5 - 10 kWp völlig unbrauchbar - nicht handhabbar wg Abmessungen und Gewicht.
    Auch die 72 Zeller haben sich noch nicht voll durchgesetzt.
    Dazu kommt noch, dass die Produktion auf die größeren Formate umgestellt werden müsste.
    Irgendwann stößt das Glas an seine Grenzen, dann kommt entweder wieder Doppelglas oder dickere Glasscheiben ins Spiel.


    Zurück zum Thema, 60 Zeller dürfte es so ab 2005 (?) gegeben haben. Darauf müsste sich der Vergleich beziehen, sonst allgemein auf WG, da ist die Größe der Zelle egal.


    * Meine ersten Module waren Ende 1987 das SM 36 und das SM 144 von Siemens, bestehend aus 36 bzw 144 Zellen mit 100 mm Durchmesser. Mal googeln, tolle Module, WG unterirdisch :D