neue Anlage auf zwei Dächern

  • Hallo zusammen,
    ich lese schon länger im Forum und mich würden eure Kommentare zu meinen Solarplänen interessieren.
    Ich plane gerade eine Solaranlage zu installieren. Da ich auch gerne meinen Plug-In-Hybrid mit Solarstrom laden möchte plane ich die Anlage mit Speicher, da ich erst Abends das Auto laden kann.
    Ich habe auf meinem Hausdach mit Süd- Ausrichtung Platz für 12 Module und zusätzlich möchte ich auf meinem Carport noch 10 Module mit Ost-West Aufständerung installieren.
    Als Lösung wurde mir folgendes angeboten:
    Haus belegt mit 12 IBC Modulen 310VL aufgeteilt auf zwei Stränge a 6 mit SMA Sunny Boy 3.6.
    Fürs Carport 10 IBC Module 310VL auf 2 Stränge a 5 mit SMA Sunny Boy 3.0. Aufständerung mit System von Schweitzer

    Als Speicher ist LG Chem 10H Resu vorgesehen mit SMA Sunny Boy Storage 5.0 und Home Manager 2.0.
    so soll sich dann auch die Wallbox mit ins System einbringen können und über Solarstrom steuerbar sein.


    Mich würde eure Meinung zu dieser Konstellation interessieren. Gibt es Alternativen?


    Danke schon mal im Voraus für eure Kommentare

  • Es ist ein absoluter Schildbürgerstreich, das EAuto aus dem Speicher laden zu.
    Verluste, Speichergröße, es spart nix, es ist einfach sinnlos.


    Zitat

    Ich habe auf meinem Hausdach mit Süd- Ausrichtung Platz für 12 Module und zusätzlich möchte ich auf meinem Carport noch 10 Module mit Ost-West Aufständerung installieren.
    Als Lösung wurde mir folgendes angeboten:
    Haus belegt mit 12 IBC Modulen 310VL aufgeteilt auf zwei Stränge a 6 mit SMA Sunny Boy 3.6.
    Fürs Carport 10 IBC Module 310VL auf 2 Stränge a 5 mit SMA Sunny Boy 3.0. Aufständerung mit System von Schweitzer



    Die Auslegung ist schlecht ... warum werden da aus 12 Modulen nochmal 2 Stränge mit 6 Modulen gemacht.
    Die 2*5 auf dem Carport sind ebenfalls schelcht ... hast Du nicht dei Möglichkeit alles nach Süden zu bauen?
    Ziel sollte es auf jeden Fall sein, hier nur einen WR zu verwenden.
    Das ist problemlos möglich und die Tatsache, dass es der Anbieter nicht kann/wollte zeugt nicht gerade von Können.
    Meine Meinung!


    Da gehört meiner Ansicht nach ein SMA STP6000 hin, wenn Du bei SMA bleiben willst.
    Es entsteht ein 12er String, was sicher nicht optimal ist, aber wohl anders nicht geht und dann werden entweder auf dem Carport 10 nach Süden in einen String gebaut, oder es wird Ost/West mit Tigo optimierern gebaut und die 10 gehen dann an Eingang B des SMA STP6000. SHM2.0 dazu, SB Storage dazu, Speicher dazu. Fertig.


    Nur am Rande, Du sparst mit dieser Anlage in 20 Jahren absolut nix und der Speicher ist reines Hobby.


    Den Plan, Auto aus Speicher laden bitte ganz schnell wieder vergessen.


    Zitat

    Gibt es Alternativen?


    Aber klar.
    Wenn Du vielleicht auch Kosten sparen oder eine Rendite erzielen willst, dann lässt Du den teuren Speicher komplett weg.
    Überschüsse gehen für 12 Cent ins Netz und das Auto wird aus dem Netz zu Hause oder unterwegs per "Ladestation" geladen.

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW

    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0


    Parke nicht auf unseren Wegen, www.weg.li macht es möglich.

  • Alternativen gibt es immer.
    DIE Frage ist erstmal, warum du so eine Konstruktion errichten möchtest, der Wirkungsgrad wird ziemlich grottenschlecht sein.
    Verluste beim Einspeichern, Ausspeichern, wieder Einspeichern und Ausspeichern zum Fahren.
    wie das wirtschaftlich aussieht, möchte man garnicht wissen.
    und ob es ökologisch Sinn macht würde ich auch in Zweifel ziehen.