31515 | 9kWp || 2171€ | Heckert

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. März 2008
    PLZ - Ort 31515 - Wunstorf
    Land Deutschland
    Dachneigung 35 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m 0 m 0 m²
    Höhe der Dachunterkante 3 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 950
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext Komplettpreis inkl. alles Anschlussarbeiten und Speicher
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 29. November 2018
    Datum des Angebots 5. März 2008
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 0 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 950
    Anlagengröße 9.6 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 32
    Hersteller Heckert
    Bezeichnung Solar NeMo 2.0 60M
    Nennleistung pro Modul 300 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller SMA
    Bezeichnung Sunny Tripower 8000 TL
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller LG
    Bezeichnung Chem Resu 10H
    Kapazität 9.8 kWh
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers SMA Sunny Homemanager 2.0

    ...

  • Moin htj14,


    willkommen im PV-Forum.


    Also die reine PV mit diesen Komponenten darf nicht mehr als 1200 €/kWp kosten - all inkl.
    Dann kannst ja selbst rechnen, in wieviel zig Jahren - ohne Defekt - sich der Speicher rechnen würde - ohne utopische Strompreise.
    Versuch doch - falls keine 33 Module passen - 310 W Module zu bekommen :D


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 84V

  • Hallo!


    Danke für die Antwort.
    Ich glaube, dass der Speicher verbaut etwas unter 8k netto kostet, somit wäre ich über der von Dir genannten Summe.
    Speicher lohnt nicht? Ich habe keine Ahnung von dem Thema. Der Solateur hat 56% Autarkie ausgerechnet (bei 5000 kwh/pa).

  • Hat der Solarteur auch gesagt, dass du für jede selbtverbrauchte kWh ca. 4,5ct. ans Finanzamt abführen musst und hat er auch gesagt, dass du ca. je 1000kWh die du in den Speicher lädst, nur noch 800kWh entnehmen kannst, wenns gut läuft?


    Wenn ja, gut
    Wenn nein, dann bitte nochmals Rechnen :wink:

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Zitat von PV-Express

    Hat der Solarteur auch gesagt, dass du für jede selbtverbrauchte kWh ca. 4,5ct. ans Finanzamt abführen musst und hat er auch gesagt, dass du ca. je 1000kWh die du in den Speicher lädst, nur noch 800kWh entnehmen kannst, wenns gut läuft?


    Wenn ja, gut
    Wenn nein, dann bitte nochmals Rechnen :wink:


    Nee, hat er nicht. Er hat mir aber ein Datenblatt und eine komplette Berechnung mit beigelegt.


    PV-Anlage
    PV-Generatorleistung 9,6 kWp
    Spez. Jahresertrag 950,76 kWh/kWp
    Anlagennutzungsgrad (PR) 88,1 %
    PV-Generatorenergie (AC-Netz) 9.127 kWh/Jahr
    Direkter Eigenverbrauch 1.219 kWh/Jahr
    Netzeinspeisung 6.151 kWh/Jahr
    Abregelung am Einspeisepunkt 0 kWh/Jahr
    Batterieladung 1.760 kWh/Jahr
    Eigenverbrauchsanteil 32,6 %
    Vermiedene CO₂-Emissionen 5.386 kg/Jahr
    Verbraucher
    Verbraucher 5.000 kWh/Jahr
    Standby-Verbrauch (Wechselrichter) 21 kWh/Jahr
    Gesamtverbrauch 5.021 kWh/Jahr
    gedeckt durch PV 1.219 kWh/Jahr
    gedeckt durch Netz 2.184 kWh/Jahr
    gedeckt durch Batterie netto 1.618 kWh/Jahr
    Batteriesystem
    Ladung am Anfang 9 kWh
    Batterieladung (Gesamt) 1.808 kWh/Jahr
    Batterieladung (PV-Anlage) 1.760 kWh/Jahr
    Batterieladung (Netz) 48 kWh/Jahr
    Batterieenergie zur Verbrauchsdeckung 1.667 kWh/Jahr
    Verluste durch Laden/Entladen 149 kWh/Jahr
    Verluste in Batterie 2 kWh/Jahr
    Zyklenbelastung 3,1 %
    Lebensdauer >20 Jahre
    Autarkiegrad
    Gesamtverbrauch 5.021 kWh/Jahr
    gedeckt durch Netz 2.184 kWh/Jahr
    Autarkiegrad 56,5 %

  • Dein Direktverbrauch würde ich ohne Batterie und ohne Mühe bei >1800kWh sehen und nicht bei 1200kWh.


    Aber unabhängig der Zahlen des Solarteur, mir wäre der WR zu klein. Der STP8000 hat eine max. Wirkleistung von 7600W (bei cosPhi 0,95). So bleiben dir oberhalb der 70% gerade mal 900W. Das ist gerade wenn du auch noch einen Speicher laden willst, nicht die Welt. Bei 9,6kWp würde ich eher den 9000er nehmen (8550W).


    Ist dein Dach mit den 9,6kWp voll, oder würde da mehr drauf passen?

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Die KWh aus dem Speicher kostet dich 30-50 Cent.
    Da muss man nicht mehr lange rechnen, das lohnt sich nie ... bzw. erst nach 30-50 Jahren.


    Anmerkungen in rot


    Zitat

    Nee, hat er nicht. Er hat mir aber ein Datenblatt und eine komplette Berechnung mit beigelegt.


    PV-Anlage
    PV-Generatorleistung 9,6 kWp Nimm 310Wp für 9,9KWp
    Spez. Jahresertrag 950,76 kWh/kWp
    Anlagennutzungsgrad (PR) 88,1 %
    PV-Generatorenergie (AC-Netz) 9.127 kWh/Jahr
    Direkter Eigenverbrauch 1.219 kWh/Jahr Du wirst locker auf 1800 oder sogar über 2000KWh DV kommen, sofern da keine Wärmepumpe in den 5000KWh drin ist ... WP und Speicher wäre eh Kappes
    Netzeinspeisung 6.151 kWh/Jahr Ist dann halt etwas weniger.
    Abregelung am Einspeisepunkt 0 kWh/Jahr Also auch noch mit RSE?
    Batterieladung 1.760 kWh/Jahr Kommen also nur rund 1400KWh raus.
    Eigenverbrauchsanteil 32,6%
    Vermiedene CO₂-Emissionen 5.386 kg/Jahr
    Verbraucher
    Verbraucher 5.000 kWh/Jahr
    Standby-Verbrauch (Wechselrichter) 21 kWh/Jahr
    Gesamtverbrauch 5.021 kWh/Jahr
    gedeckt durch PV 1.219 kWh/Jahr
    gedeckt durch Netz 2.184 kWh/Jahr
    gedeckt durch Batterie netto 1.618 kWh/Jahr Speicher fast ohne Verluste gibt es noch nicht.
    Batteriesystem
    Ladung am Anfang 9 kWh
    Batterieladung (Gesamt) 1.808 kWh/Jahr
    Batterieladung (PV-Anlage) 1.760 kWh/Jahr
    Batterieladung (Netz) 48 kWh/Jahr
    Batterieenergie zur Verbrauchsdeckung 1.667 kWh/Jahr
    Verluste durch Laden/Entladen 149 kWh/Jahr
    Verluste in Batterie 2 kWh/Jahr
    Zyklenbelastung 3,1 %
    Lebensdauer >20 Jahre Garantiert?
    Autarkiegrad
    Gesamtverbrauch 5.021 kWh/Jahr
    gedeckt durch Netz 2.184 kWh/Jahr
    Autarkiegrad 56,5 %[/quote] Ohne Batterie komme ich spielend auf 40-45% bie 6,5Kwp und 2800KWh Verbrauch im Jahr.


    Speicher streichen, sofern noch vorhanden alte Kühlschränke, Spüli oder Trockner gegen WP Trockner tauschen.
    Vom Rest in den Urlaub fahren.


    9,9KWp aufs Dach bauen ohne Speicher mit Fronius Symo WR mit 8,2KVA ... alternativ mit SMA WR und SHM2.0 um vielleicht irgendwann mal einen Speicher zu kaufen. Zur Zeit sind die einfach noch viel zu teuer.


    Ja, ich hätte auch gerne einen, aber ich kann eben auch rechnen.
    Speicher sind zur Zeit reines Hobby/Spielzeug.


    Haben will das ... ok, dann mache es, aber nicht um irgendwas zu sparen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Es ist für einen Laien echt nahezu unmöglich, durch dieses Thema durchzusteigen und das für einen richtige Angebot auszuwählen.
    Hat denn jemand einen Tipp für mich, an wen ich mich noch wenden könnte?

  • Zitat von PV-Express

    Ist dein Dach mit den 9,6kWp voll, oder würde da mehr drauf passen?


    Das weiß ich nicht. Ich sollte nur aus irgendeinem Grund unter 10 bleiben.

  • Hi!


    Mit dem LG 10H hast du schon einen recht guten Speicher mit adäquaten Kapazitäten angeboten bekommen. Du kannst aber Alternativ, wenn dir hier noch nicht die komplette Lust am Speicher verloren hast ;) die Geräte von BYD ansehen. Die sind noch evtl nen Tacken günstiger und du kannst modular die Teile aufbauen und in ein paar Jahren noch erweitern.


    Wenn du mal schaust wird dir exzellent ausdrücklich aus wirtschaftlichen Gründen von abgeraten, (lohnt nicht, rechnet sich nie... und so weiter, aber im gleichen Atemzug kam auch, du sollst den Speicher weg lassen und in den Urlaub fahren. Ob sich diese Ansicht jetzt dann besser lohnt, komm ich nicht so drüber klar. Fakt ist, was auch stimmt, du bekommst natürlich weniger Raus, als du rein steckst. Ist aber wie so oft im Leben. Fakt ist aber auch, dass die Strompreise immer weiter in den letzten Jahren massiv um teilweise 5 % gestiegen sind. Hast du nun einen Speicher, den du einmal bezahlst, hast du eben auf die nächsten 20 Jahre eine feste Größe. Sollte der Speicher dann mal fertig sein, gibt es für sehr wenig Geld einen neuen.


    Zum Anderen ist es eben das Eigenverbrauchsgefühl was du mit dem Speicher massiv erhöhen kannst. Zudem noch die Abregelverluste ( die du hättest wenn die 70 % Regel genutzt würde ). Diesen Strom würdest du sonst einfach verstreichen lassen. Rechnet man das gegeneinander, kannst du schon fast sagen, dass du durch Akkuverluste den Mehrertrag der 70 % Regelung wieder raus holen kannst.


    Wie du es machst, ist allein deine Entscheidung, ich würde nur überlegen, warum machst du die PV aufs Dach? Weil du damit unglaublich reich werden willst, oder aus dem eigentlichen Gedanken warum wir PV aufs Dach machen,, nämlich um weg zu kommen von Atom und Kohle. Du bist halt damit sehr weite Teile weitestgehend Autark. Und wie gesagt, die Strompreise werden weiter steigen, es gibt auf jeden Fall weniger Leute die das Gegenteil behaupten und das fundiert belegen können.


    Fazit: Du schreibst selber, es reicht dir, wenn sich die Anlage selber trägt. Das wird sie mit, als auch ohne Speicher. Mit wird es länger dauern, ja, aber EEG wird nicht ohne Grund 20 Jahre gezahlt.


    Die beiden Seiten sollten doch mal neutral beschrieben werden