Alles auf Erdgas?

  • Es bringt bei der AfD-Seite Stimmen, es kostet in Richtung Grüne stimmen. Die früher sichere absolute Mehrheit ist damit dahin. Womit man dann koalieren muss. Womit die Luft für derartige Spässe dünner wird.

    Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
    Thomas Alva Edison
    Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)

  • Zitat von Witzbolde oder?

    Denn bisher können sich die Wissenschaftler die steigenden Werte des Treibhausgases, das besonders klimaschädlich ist, nicht erklären.

    Wer mit Klimaanlagen zu tun hat, der ahnt, woher das Zeug stammt! Bei Kältemitteln lohnt fast schon jeder Aufwand, die Anlagen ohne große Kältemittelverluste zu bauen etc. Und?


    Es sind XX Mill. Tonnen weltweit , die da trotzdem jedes Jahr entweichen. *Deshalb ja die neuen GWP Obergrenzen


    Nun stellt sich jemand mal vor, das Gas, was da entweicht, kostet dich faktisch nix! Und etwas gegen Verluste zu machen, ist teuer, braucht Hirn, Ausbildung und viel Technik etc. !


    Und jedes 1°C mehr im Mittel, freut die Tundra etc., denn endlich kann der Permafrostboden etc. seine 'gefrorene' Altlast frei geben!


    Okay, noch 10 Mill. Rindviecher mehr, die Steaks und Burger liefern on topp, könnten auch eine Rolle haben.

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Industrial methane emissions are 100 times higher than reported, researchers say

    Zitat

    Emissions of methane from the industrial sector have been vastly underestimated, researchers from Cornell and Environmental Defense Fund have found.


    Using a Google Street View car equipped with a high-precision methane sensor, the researchers discovered that methane emissions from ammonia fertilizer plants were 100 times higher than the fertilizer industry’s self-reported estimate. They also were substantially higher than the Environmental Protection Agency (EPA) estimate for all industrial processes in the United States.


    http://news.cornell.edu/storie…-reported-researchers-say

  • Okay, wenn man sich zwischen einem Burger für 2,- $ und dem Weltklima entscheiden muss, dann doch bitte heute mal gleich 2 Stück!


    Wenn Methan (im Erdgas hoher Anteil) einen Wert hätte, würde man sicher nicht Unmengen davon einfach wegfliegen lassen!

    Aber wenn Gazprom & Co. das Zeug locker für ca. 1 Cent je kWh frei Haustür liefern können, dann passiert was?


    Steuern und Abgaben steuern halt die Verwendung und Verschwendung!


    * in dem Kontext, bitte das Märchen vom Stromspeichern mit PtG noch mal durchgehen! Danke!

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Das ist die Vermarktung, die solche Aussagen tätigt. Faktisch braucht man sehr viele Vlh, damit sich das überhaupt lohnt. Das ist also Augenwischerei. Darum sind ja Siemens, General Electric und Co. in der Bredoulie, weil das keiner mehr kauft weltweit. Da hat man bei E.ON damals eine völlig depperte Entscheidung für dieses Kraftwerk getroffen. Ansonsten auch schön für solch einen Beitrag, dass man nur eine Seite hört. Es werden noch Kraftwerke gebaut um die verhinderte Energiewende u.a. in Bayern abzufedern. Das sind aber keine GuD-Kraftwerke, sondern einfache Turbinen, die günstiger sind und auch weniger Personal benötigen. Etwas weniger Wirkungsgrad, was aber auch nicht wirklich relevant ist, wenn die Anlage nur zwei mal im Jahr läuft. Aber ja, das Problem entsteht vor allem auch durch das Abwürgen der Energiewende und besonders das Gebaren in Bayern mit WKA-Bann und möglichst schlechter Netzanbindung.

  • Gas ohne Not unter 90% Wirkungsgrad zu verfeuern , passt nicht mehr in die Zeit!

    Daher machen GuD und KWK keinen Sinn mehr, sie blockieren nur blöd die Stromnetze!


    Ob reine Gaskraftwerke (Turbinen) als Backup Sinn machen, beantworten einige sehr unterschiedlich.

    Die sich mit der Risikobewertung und damit mit den daraus resultierenden Prämien beschäftigen, haben da keine zwei Meinungen zu!


    Aber warum sollte die CSU solch einen "Saftladen" wie die MueRe anfragen?


    Niemand versicherter dir die 100% Verfügbarkeit (Abdeckung) in einer Dunkelflaute ! Warum wohl? Der Warme Arsch, ist mir näher, als der Strom beim Nachbarn.


    Man kann aber auch noch neue Leitungen und Gasspeicher bauen! auch sooooo sinnvoll, wie das Kraftwerk selbst, zumal man ja bis 2050 auf Null CO2 kommen möchte!


    Wirtschaftskreis CDU & CSU! Mag sein, das man Siemens damit helfen möchte, aber mit diesem Rumeiern macht man das ganz sicher nicht.

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010