Schnee räumen

  • Zitat von pappnase

    Der Stadtteil nennt sich "Distrito de Erding" - und der ist bekannt für seine harten und schneereichen Winter!


    Gruß gp


    P.S.: Ich hab mir einen 8 Meter* langen Teleskop-Schneeschieber besorgt und damit nun schon mehrfach das Dach abgeräumt.
    *) Ist trotzdem noch zu kurz, das Schei**teil.

    Geht das gut mit dem Schneeschieber?


    Bei uns beginnt das Dach erst bei 9,5metern höhe.
    Wir haben seit 4 Tagen 0 Watt erzeugt :-( in einer 88er PLZ.


    Gesendet von meinem Redmi 4X mit Tapatalk

  • Zitat von Mastermind1

    Geht das gut mit dem Schneeschieber?


    Bei uns beginnt das Dach erst bei 9,5metern höhe.
    Wir haben seit 4 Tagen 0 Watt erzeugt :-( in einer 88er PLZ.


    Gut? Ja und nein. Also bislang war es kein Problem den Schnee zum Abrutschen zu bringen (Dachneigung 38°). Allerdings finde ich schon den 8-Meter-Schieber (4x2m) recht unhandlich. Das Teil ist zwar eigentlich nicht besonders schwer, aber ein 8 Meter langer Hebelarm erzeugt gleich mal ein ganz schönes Drehmoment. Da wo ich das besorgt habe, gibt es die Teile bis 12 Meter (4x3m). Wenn es bei Dir erst bei 9,5 Meter losgeht, stelle ich mir das schwierig vor. Wenn du ca. 45 Grad hast, brauchst Du ja schon Wurzel2x(Traufhöhe-1Meter*) = 12 Meter, bis du überhaupt an die Unterkante vom Dach kommst. Oder Du brauchst eine massive Stehleiter, die Du so stellen musst, dass Du Dir den Schnee nicht selber draufschippst.


    *)Wenn man mal von Hüfthöhe beim Halten ausgeht


    Grüße gp

    9kWp, 38° DN, 30° West
    IBC Solar 300W, Fronius Symo 8.2-3
    12 kWh Sonnenbatterie

  • Zitat von pappnase

    Gut? Ja und nein. Also bislang war es kein Problem den Schnee zum Abrutschen zu bringen (Dachneigung 38°). Allerdings finde ich schon den 8-Meter-Schieber (4x2m) recht unhandlich. Das Teil ist zwar eigentlich nicht besonders schwer, aber ein 8 Meter langer Hebelarm erzeugt gleich mal ein ganz schönes Drehmoment. Da wo ich das besorgt habe, gibt es die Teile bis 12 Meter (4x3m). Wenn es bei Dir erst bei 9,5 Meter losgeht, stelle ich mir das schwierig vor. Wenn du ca. 45 Grad hast, brauchst Du ja schon Wurzel2x(Traufhöhe-1Meter*) = 12 Meter, bis du überhaupt an die Unterkante vom Dach kommst. Oder Du brauchst eine massive Stehleiter, die Du so stellen musst, dass Du Dir den Schnee nicht selber draufschippst.


    *)Wenn man mal von Hüfthöhe beim Halten ausgeht


    Grüße gp

    Danke für die Praxisinfo. Dann schau ich der sonne zu wie sie den Schnee zum schmelzen bringt :-) und warte...


    Gesendet von meinem Redmi 4X mit Tapatalk

  • Liegt bei dir soviel Schnee? 88er riecht nach Bodensee? Aber bei dem geilen Wetter nervt sowas natürlich schon! Bei meinem 30 Grad dach und +39Grad Ausrichtung waren es heute knapp 4,4 kWh/kWp was runterkamen! (44 kWh)

    9,975 kWP (35 x LG285S1C-B3)
    Fronius Symo 10.0-3-m
    30 Grad DN
    39 Grad SW

  • Zitat von FISO

    Liegt bei dir soviel Schnee? 88er riecht nach Bodensee? Aber bei dem geilen Wetter nervt sowas natürlich schon! Bei meinem 30 Grad dach und +39Grad Ausrichtung waren es heute knapp 4,4 kWh/kWp was runterkamen! (44 kWh)

    Bodensee ist noch ne Stunde entfernt :-)
    Ulm/Biberach...
    Heute sind doch tatsächlich 4Watt erzeugt worden ;-)


    Gesendet von meinem Redmi 4X mit Tapatalk

  • Zitat von FISO

    Liegt bei dir soviel Schnee? 88er riecht nach Bodensee? Aber bei dem geilen Wetter nervt sowas natürlich schon! Bei meinem 30 Grad dach und +39Grad Ausrichtung waren es heute knapp 4,4 kWh/kWp was runterkamen! (44 kWh)


    Direkt am See ist alles grün, war am Montag in Überlingen, je weiter man dann im Hinterland Höhe gewinnt desto mehr Schnee.
    Die größten Schneehöhen gabs z.B. rund um den Federsee, Richtung Biberach wars schon wieder etwas wemiger.


    Meine Teleskopstange ist 6m lang, das funktioniert sehr gut solange der Schnee nicht festgefroren ist und die Schneehöhe unter 10cm bleibt. Sonst wird es deutlich kraftaufwendiger. Habe bei mir fast Dachmittag ein Dachfenster von wo aus ich ringsum
    schieben kann. Dachneigung etwas über 30°, das rutscht von alleine meistens sehr schlecht!


    wemu

    7,5kWp / 30 x Axitec AC250M 156-60S / 2 x SMA SB4000TL21 / seit 03/2012
    Ausrichtung 190° DN 30°
    Solarthermie: 8m² Flachkollektoren + 400l Speicher seit 4/2004

  • Ja das kann ich bestätigen! Meine Module sind ja auch waagerecht aufgestellt. Bei meinem 30 Grad Dach bleibt der Schnee wesentlich länger liegen und durch die "Unterbrechung" (Übergang von einem zum anderen Modul) hat der Schnee ne Möglichkeit, an den Kanten sich festzusetzen. Aber bei mir (Bamberger Gegend) kein Problem, wir leiden eh meist an Schneemangel :D Ach ja, heute waren es 4,7 kWh/kWp :D (47 kWh).

    9,975 kWP (35 x LG285S1C-B3)
    Fronius Symo 10.0-3-m
    30 Grad DN
    39 Grad SW

  • Schnee ist doof!
    Bei mir waren es heute trotz Bewölkung und zeitweisem Schneetreiben immerhin 11,5 kWh.
    Gestern waren es 25,5 kWh. Da hat sich sich das Räumen auf jeden Fall gelohnt.
    Ich hab auch einen kleinen Spalt zwischen den Modulen. Da rutscht der Schnee aber ganz gut drüber, wenn man ihm einen Schubs gibt. Ich hab auch schon überlegt, wie ich meinen Oktokopter dafür einsetzen könnte. Ab eine so richtig gute Idee ist mir dazu noch nicht gekommen. Vielleicht kleine Sprengladungen abwerfen - so wie es die Bergwacht in der Schweiz macht - um die Lawinen kontrolliert abgehen zu lassen. :lol:
    Gruß gp

    9kWp, 38° DN, 30° West
    IBC Solar 300W, Fronius Symo 8.2-3
    12 kWh Sonnenbatterie

  • Als am Samstag der Schneefall in einen leichten Schauer überging, zeigte mein "Baby-Trio" nur noch "Warten auf Sonne an." Da baute ich kurz entschlossen einen 30 cm Schieber, stellte eine Leiter an und schob die 3 cm-Decke vom Carport.
    Der Nachbar stand im Garten, rauchte seinen Stumpen: "Ach, das bringt doch nichts."

    "Naja," entgegnete ich, "Wenn ein Zweifränkler am Boden liegt, hebst du den ja auch auf, oder?"

    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.