Vorstellung Haus mit E-Heizung, Klima und PV

  • Ah über den Zusatzprint, dass kannte ich noch nicht.

    Ich bin noch beim planen, wenn ich die richtigen Raumgrößen etc. habe werde ich mir das Thema noch einmal anschauen. Danke werde ich mir merken und gegebenenfalls noch einmal auf dich zukommen :)

  • Hey. Bist du weiterhin mit deiner Daikin zufrieden? Welche Auswahl an LLWP hattest du? Hast du sie montieren lassen oder selbst gemacht.

    Mfg

    9,9 kwp SE LG neon 2 black flame 330

    3,3 Nord -0 -Neigung 15

    3,9 Süd 0 - Neigung 15

    2,7 Süd 0 - Neigung 35

  • Ja, bin sehr zufrieden. Das einzige was ich gemacht haben war, das Aussengerät auf richtige Silent Blöcke zu stellen. Die originalen Kunststoffdistanzen zu den Montagewinkeln waren nicht so der Bringer. Meine Frau hat das Brummen vom Verdichter gespürt und gehört, was aber mit den Silent Blöcken jetzt weg ist. Das Aussengerät ist recht nahe an einem Zimmerfenster auf der Aussenfasade montiert, und wir leben in einer absoluten Ruhelage.


    Ich habe mir Gree ,Daikin, Samsung und noch ein paar angeschaut. Ich weiß nicht mehr genau, warum ich dann die Daikin genommen habe. Ein Grund war vermutlich, dass ich sie einfach bei fast allen meinen Kunden (ganz anderer Bereich) gesehen hab, und niemand! von Problemen erzählt hat. Dann hats einen Klimamonteuer in meiner Nähe gegeben, der auch als höherwertiges Gerät Dakin verbaut und ausserdem hats eben den optionalen Steuereingang gegeben. Aber ich glaub das hats bei Gree auch gegeben.


    Ich hab das Ding moniteren lassen. Für meine Innengerät (90x90) brauchst mindestens 2 Mann um es an die Decke zu schrauben, und mit dem Füllen wollte ich mich nicht auseinander setzen. Grundsätzlich ist das aber keine Hexerei. Ich hab bei meiner Planung natürlich alle Anschlüße und Leitungsgänge genau für das Gerät vorgerichtet gehabt.


    Und den Zusatzprint hab ich dann selber eingebaut und angeschlossen, weil den nicht einmal der Klimamonteur kannte.

  • Super Aufstellung und Erläuterung :-). Habe ähnliches vor (Marmorhzg. und 2 kleine BrauchwasserBoiler). Daher ein paar Fragen und wenn Du noch ein paar grundlegende Hinweise und Erfahungen hast.... :-)

    Zitat

    Die OT wird über die ED gesteuert, und wenn die OT nicht auf Maximum ist, was praktisch immer der Fall ist (60°), wird die ED annähernd durchschnittlich über die HK verteilt, was eine Spitzenleistungs Beschränkung ergibt.

    Verstehe ich nicht ganz. Was bedeutet "ED"? OT vermutlich Oberflächentemperatur!?. Es liest sich so, als ob Du auch Marmorheizungen hast?


    Misst Du dann von jedem HK die OT und regelst anhand derer? Ich wäre jetzt von einer Regelung der Raumtemperatur ausgegangen!? Und wieso sind 60°C optimal? Ich dachte einen großen Vorteil bietet die Strahlungswärme, also die - meine ich - 80°C?

    Dein Übersichtsbild mit den Einstellungen gefällt mir gut. So hätte ich das auch gedacht, wobei mir noch nicht ganz klar ist, wie ich das auf die Reihe bekomme. Hast Du Dir ein Struktogramm o.ä. gemacht? Wobei Du, wenn ich es richtig verstehe entweder Zeit- oder Automatiksteuerung hast. Ich wollte das mischen *grübel. Beispiel Bad:


    Ich brauche das normal nur früh und abends warm ==> Zeitschaltuhr mit Prio oberhalb der Automatik. Ab Nachmittags könnte jedoch bei entsprechendem PV-Überschuss schon "vorgeheizt" werden. Zusätzlich manueller mode um bei Bedarf auch zwischendrin einfach z.B. 2h aufheizen zu können.

    Zitat

    Die SW Regelung der PV Automatik ist so programmiert, das die HK mit einer frei wählbaren Priorität angesteuert werden. Die zur Verfügung stehende Energie wird auch auf den nächsten HK gelegt,wenn die Leistung vom Priorisierten zu hoch ist. Der minimale Einschaltzyklus beträgt 6 Sekunden, ausgeschaltet wird alle 2 Sekunden.

    Daran hatte ich auch gedacht. Ich dachte eigentlich, dass sich die verschiedenen HK verschieden Ein-/Ausschalten und sich das ein wenig ausgleicht. Aktuelle Aufzeichnungen zeigen aber, dass es im Verbrauch immer steil rauf und dann wieder steil runter geht auf bzw. unter 0. (ohne irgendeine Steuerung). ==> Jeder HK einzeln von der Steuerung schaltbar und in Reihenfolge freigeben, so dass dann im Idealfall immer eine gerade an ist. Dazu noch den Boiler als Puffer. Steuerbar mit z.B. https://robotdyn.com/ac-light-…ac-50-60hz-220v-110v.html


    Eventuell wollte ich dieses Teil auch für ein paar HK verwenden. Aber da frage ich mich, ob z.B. die Ansteuerung von z.B 100W auf eine Marmorhzg. was bringen. Theoretisch ja, denn die Energie wird in Wärme umgesetzt. Aber praktisch denke ich mir, ist das ja nicht spür-/fühlbar - oder doch!? Diesen Dimmer kann man dann ja auch im extremfall nur als SSR verwenden :-). Der Preis pro Kanal ist ja nicht teuer.


    Und zum Schluss noch eine Programmierfrage:

    Wie arbeitest Du die Anforderungen/Einstellungen ab? Ich hätte mir gedacht alle optionen in eine Tabelle schreiben. Diese dann zyklisch auswerten und eine Tabelle erstellen, welche dann die HK enthält, die gerade eingeschaltet werden dürfen.


    Danke