273xx | 9kWp || 1471€ | LG NeOnN2 Full Black || 1300€ | Aleo

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Februar 2008
    PLZ - Ort 273xx
    Land Deutschland
    Dachneigung 40 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m
    0 m Fläche: 116 m²
    Höhe der Dachunterkante 2.49 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 900
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1.33 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext Auslegung Süd / West (auf 1° exakt), wobei die Prämisse auf Süd liegt.
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3 Angebot 4 Angebot 5
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018
    Datum des Angebots 8. Februar 2008 5. Februar 2008 9. Februar 2008 8. Februar 2008 6. Februar 2008
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1471 € 1300 € 1475 € 1771 € 1512 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 0 0 914 936 0
    Anlagengröße 9.92 kWp 9.84 kWp 9.86 kWp 9.72 kWp 9.28 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 31 41 34 29 30
    Hersteller LG NeOnN2 Full Black Aleo Luxor SunPower LG NeOnN2 Full Black
    Bezeichnung LG 320N1K-A5 S_25 LX 290M /Full Black X21 335 BLK LG 320N1K-A5
    Nennleistung pro Modul 320 Wp 240 Wp 290 Wp 335 Wp 320 Wp
    Preis pro Modul 217 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1 1 1
    Hersteller Fronius Fronius Kostal Fronius Fronius
    Bezeichnung Symo 8.2-3M 2 MPP Symo 10.0-3-M Piko 8.5 Symo 8.2-3-M Symo 10.3-3M
    Preis pro Wechselrichter 1881 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller SOL 50 nicht benannt nicht benannt nicht benannt
    Bezeichnung Premium schwarz ohne Alu / Edelstahl Alu / Edelstahl Alu / Edelstahl
    Preis pro Montagesystem 851.5 €
    Typ Einlegesystem / Kreuzschiene
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 100 / 0% 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung 100 / 0%
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Leider sind die Info-Texte verschwunden. :?



    Mehr Bilder gibt es hier!

  • Hi,


    ich bin ja nicht der Profi, aber Deine Preise sind nicht gut. Ich habe vor einigen Wochen die gleichen LG-Module für 1250 € / kwp bei einer Gesamtgröße meiner Anlage von 8,6 kwp schlüsselfertig auch mit einem Fronius-WR bestellt.


    Grüße
    Stephan

  • Zitat von StephanG

    Deine Preise sind nicht gut.


    Mag sein, aber ich mache die Preise nicht. Von einigen Unternehmern bekommt man - hier bei uns - gar kein Angebot, da bis Ende Sommer 2018 mit Aufträgen "voll".


    Ein Angebot - welches deutlich günstiger ist - habe ich nicht eingestellt, da ich gewisse Zweifel habe. Zudem war der Anbieter nie vor Ort. :roll:


    So, nun nochmal zu den nicht mehr vorhanden Info-Texten:


    • Zu Angebot 1 (LG):
    Zwei Module hochkant passen auf der Südseite nicht wirklich problemlos über das Dachfenster. Hier ist es einfach zu eng "auf knirsch" bzw. der Dachfirst müsste zur Montage ggf. abgenommen werden, was ich nicht will. Die obere Dachfläche freilassen möchte ich ebenso wenig. In diesem Angebot ist ein Fronius SmartMeter enthalten, zur "weichen" Regelung. Sehr gut gefällt mir das Montage-System SOL 50 in Premium schwarz.


    • Zu Angebot 2 (Aleo):
    Hier wurden kleinere Module (54-zellig, 1345x990x50mm) angeboten, die bei unserem Dach nur bedingt Sinn ergeben. Zudem sind diese in dem Angebot nicht in Full Black, das wären die S_75, die angeblich jedoch "kaum teurer" sind. Das Montagesystem wurde nicht weiter benannt, SOL 50 wäre möglich. (Auf-)Preise hierfür nicht erhalten.


    • Zu Angebot 3 (Luxor):
    Sehr umfangreiche Beratung! Verschattung durch das Nachbarhaus eingerechnet, Prognosen, Analysen, etc. pp.! Aufpreis für komplett schwarze Unterkonstruktion wären 315 EUR. So ist nur die unterste Schiene in schwarz (und die Klammern natürlich.)


    • Zu Angebot 4 (SunPower):
    Gleicher Anbieter wie 3 mit umfassender Beratung. SunPower-Module würden bei uns sehr gut auf die Dachflächen passen! Umfangreiche Modul-Garantien (25 Jahre - nicht nur auf den Ertrag), Rückseite Kupferbahnen, optisch Top. - Aufpreis für komplett schwarze Unterkonstruktion wären hier 311 EUR.


    • Zu Angebot 5 (LG):
    Problematik der Module wie bei Angebot 1. Reine Süd-Belegung! Der Anbieter war nie vor Ort!


    Nun meine Fragen:
    Manchmal werden WR in ~ 8 kW und manchmal mit 10 kW (jeweils mit 2 MPP) angeboten. Was ist bei 2 Dachflächen (Süd ca. 70% und West ca. 30%) "besser"?


    Harte oder weiche Regelung? Einen zusätzlichen Stromzähler für den eigenen Verbrauch möchte ich so oder so haben. Fronius liegt bei 160 bis 200 EUR (bei Angebot 1 bereits enthalten). Wenn ein Fronius SmartMeter installiert wird (für meine Ablesungen und ggf. für 70% "weich") ist dieser dann automatisch mit dem Netzbetreiber verbunden? Ich denke, nein - oder? Welche Vor- oder Nachteile ergeben sich sonst gegenüber einem einfachen S0-Zähler?


    :danke: vorab für Eure Kommentare.

    Beste Grüße aus der
    Lüneburger Heide,
    BoVo
    ________________________________


    20 x SunPower X21 335 Süd / DN 40°
    9 x SunPower X21 335 West / DN 40°
    1 x Fronius Symo 8.2-3-M
    1 x Fronius SmartMeter 63A
    Dynamische 70% Regelung

  • In Deinem anderen Thread wurde Dir ja schon viel aufgezeigt (habe jetzt nicht alles gelesen), weshalb ich mich nur auf Deine eigentlichen Fragen beschränke. 70% hart/weich hängt davon ab, ob Du einen möglichen Ertrag oberhalb 70% Anlagenleistung unmittelbar verbrauchen kannst. Aus Faustregel gilt, dass bei einer optimal ausgerichteten Anlage der "Verlust" bei 70% hart max. 5% beträgt. Da Du auch ein Westdach mitbelegst, würde ich hier bei 40° DN max. 3% in den Raum stellen. Ein 10 kVA WR ist bei unterschiedlichen Ausrichtungen sinnfrei, oder scheinen bei Dir 2 Sonnen? Da also niemals die volle Anlagenleistung am WR anliegen kann, reichen ein 8 kVA WR vollkommen aus. Erst recht, wenn Du zur Zeit der möglichen Produktion über 70% diese Leistung nicht abnehmen kannst.
    Bezgl. Fronius Smartmeter darfst Du das nicht mit dem Smartmeter des VNB verwechseln - das eine hat mit dem anderen rein gar nichts zu tun. Das Fronius Smartmeter (oder auch ein einfacher S0-Zähler ab ca. €50,-) benötigst Du für die dynamsiche 70% Regelung. Hiermit wird der aktuelle hausinterne Stromverbrauch erfasst und an den WR weitergegeben. Wenn Du z.B. 500W gerade im Haus verbrauchst könnte die Anlage max. 7,5 kW liefern; bei 1000W Verbrauch könnte die Anlage max. 8 kW liefern (also immer max 70% am Netzverküpfungspunkt + hausinterner Verbrauch). Ob 8 kW bei 2 Ausrichtungen überhaupt möglich ist, steht aber auf einem anderen Blatt. Die Unterschiede zwischen einem Fronius SM und einfacher S0-Zähler liegen IMHO in den Möglichkeiten der Visualisierung bzw. der Schnelligkeit/Häufigkeit der Messungen.


    Laut Deinem anderen Thread ist eine stärkere Belegung möglich, was ich auch auf jeden Fall favorisieren würde. Bei einer 70/30 Belegung und 30 Modulen (60-Zeller) würde der eine String nur mit 10 Modulen laufen, was äußerst bescheiden wäre; ähnlich verhält es sich bei den 54-Zellern. Bei den 96-Zellern von Sunpower müsste man die Belegung kennen, um hier eine Aussage zu treffen. Geht man von 2 x 10 / 1 x 9 aus, wäre das ok.


    Preislich sind alle Angebote deutlich zu teuer. Ohne besonderen Erschwernisse sehen wir hier im Forum bei 10 kWp Preise von €11xx,-/kWp mit 300W/310W Modulen.

  • :danke: für Deine Hilfe. :!:


    Zitat von hgause

    Bei den 96-Zellern von Sunpower müsste man die Belegung kennen, um hier eine Aussage zu treffen. Geht man von 2 x 10 / 1 x 9 aus, wäre das ok.


    So war es angedacht!


    Zitat von hgause

    Preislich sind alle Angebote deutlich zu teuer. Ohne besonderen Erschwernisse sehen wir hier im Forum bei 10 kWp Preise von €11xx,-/kWp mit 300W/310W Modulen.


    Mag sein. Nur bekomme ich regional keine besseren Angebote. :oops: Die AC-Anschlussleitung zu verlegen ist nicht ohne und die Dachpfannen sind angeblich "schwierig". :roll::?


    Ich tendiere zu SunPower: 29 schwarze Module, schwarzes Dachgestellt, Fronius SmartMeter, Fronius Symo 8.2-3-M, komplett angeschlossen. (Preis wird nachverhandelt.)


    Mehr als 10 kWp sollen nicht aufs Dach.

    Beste Grüße aus der
    Lüneburger Heide,
    BoVo
    ________________________________


    20 x SunPower X21 335 Süd / DN 40°
    9 x SunPower X21 335 West / DN 40°
    1 x Fronius Symo 8.2-3-M
    1 x Fronius SmartMeter 63A
    Dynamische 70% Regelung

  • Zitat von BoVo

    Ich tendiere zu SunPower


    Von der Qualität sicherlich top...aber natürlich ein stolzer Preis. Aber dasmusst Du ganz alleine mit Dir selbst ausmachen.

  • Also rein vom Bauchgefühl würde ich hier die LG Module bzw. das erste Angebot wählen. Die LG sehen schon optisch echt schick aus und das Angebot ist auch okay. Du kannst das dem Unternehmer ja mal vorschlagen ob er es auch für 1100 macht wie hier im Forum gefordert. Wird er nicht mal dankend ablehnen weil umsonst arbeitet der sicherlich auch nicht.


    Die Mehrkosten gegenüber den Sunpower Modulen würde ich dann in einen Speicher stecken, erstmal sowas um die 5 Kwh Kapazität, Damit kommt man schon mal gut über die Nächte und du kannst die kostenlosen Erträge über 70 % Einspeisebegrenzung mitnehmen. Das ist schon ne schöne Sache !

  • Zitat von timohome

    Also rein vom Bauchgefühl würde ich hier die LG Module bzw. das erste Angebot wählen.


    Warum sollte man eine miese Auslegung wählen, wenn es genug Alternativen gibt? Aber wahrscheinlich bist Du nur des Spaßes halber wieder auf Konfrontationskurs.


    Zitat von timohome

    Die Mehrkosten gegenüber den Sunpower Modulen würde ich dann in einen Speicher stecken


    Falls Du es noch nicht bemerkt hast, ist es genau anders herum, d.h. keine Mehrkosten sondern gesparte Kosten. 8)


    Zitat von timohome

    Das ist schon ne schöne Sache !


    Eine schöne Sache wären endlich einmal qualifizierte Hilfestellungen von Dir.

  • Zitat von timohome

    Also rein vom Bauchgefühl würde ich hier die LG Module bzw. das erste Angebot wählen


    Wie ich zuvor schon schrieb, die passen nicht wirklich gut auf unser Dach.


    Zitat von timohome

    Die LG sehen schon optisch echt schick aus und das Angebot ist auch okay.


    Die LG-Module waren in meiner näheren Wahl, der Solateur (bzw. Elektriker) auch; dennoch: siehe zuvor.


    Zitat von timohome

    Die Mehrkosten gegenüber den Sunpower Modulen würde ich dann in einen Speicher stecken


    Ein Stromspeicher ist aktuell nicht auf dem Plan.


    Zudem spielt bei den SunPower-Modulen durchaus die Optik, aber vor allem die überaus umfangreichen Garantien eine Rolle für mich - und meine Frau. :)

    Beste Grüße aus der
    Lüneburger Heide,
    BoVo
    ________________________________


    20 x SunPower X21 335 Süd / DN 40°
    9 x SunPower X21 335 West / DN 40°
    1 x Fronius Symo 8.2-3-M
    1 x Fronius SmartMeter 63A
    Dynamische 70% Regelung

  • Zitat von hgause

    Von der Qualität sicherlich top...aber natürlich ein stolzer Preis. Aber das musst Du ganz alleine mit Dir selbst ausmachen.


    Werde die Tage nochmal nachverhandeln. Schauen wir mal. :roll:


    Ich habe nicht viele vergleichbare, halbwegs aktuelle Anlagen mit SunPower X21 hier im Forum gefunden, um den Preis vergleichen zu können.

    Beste Grüße aus der
    Lüneburger Heide,
    BoVo
    ________________________________


    20 x SunPower X21 335 Süd / DN 40°
    9 x SunPower X21 335 West / DN 40°
    1 x Fronius Symo 8.2-3-M
    1 x Fronius SmartMeter 63A
    Dynamische 70% Regelung