Reklamation an S-Energy 240 PA8 240 W Solarmodul polychrist.

  • Hallo zusammen,


    ich habe im September 2011 eine Photovoltaikanlage von 16 kwh per Pic nstallieren lassen von einem Herr Brendler Alfred, mit Garantieversprechen von 10 Jahre auf die Wechselrichter und 30 Jahre auf die PV-Platten. Das Ganze fing schon damit an, dass die Leistung zu hoch angesetzt war und so legte ich auf den Darlehnsbetrag von 450 Euro jedes Monat 100 Euro drauf, bei einer Darlehnssumme von ca 42000 Euro.
    Vor ca. 2 1/2 Jahre stellte sich ein schleichender Leistungsverlust dar, auf den der Herr Brendler lange Zeit nicht reagiert hatte und mir eigentlich nicht glaubte. Ich habe sogar eine PV-Anlagenreinigung im Jahr 2016 machen lassen, aber es änderte sich nichts, die Leistung der Anlage ging merklich runter, so dass ich an die Bayernwerke 2015/2016 ca 1000 Euro zurück überweisen musste, im Jahr 2017 waren es dann 1414 Euro Verlust.


    Herr Brendler liess dann im letzten Jahr Wärmebildaufnahmen machen und dann kam eindeutig raus, dass diese Platten erhebliche Produktionsfehler aufwiesen und es scheinbar auch bekannt war, dass fehlerhafte Chargen ausgeliefert wurden.


    Es wurden dann sofort im Sommer 2017 ein Reklamationsantrag mit den Aufnahmen an S-Energy(Hr. Willems/Hr.Marxreiter) geschickt und weiter nach Korea geleitet, wo das Ganze bis jetzt mit diversen Schriftverkehr hin und her ging und ein Austausch in Aussicht gestellt wurde, immer wieder mit vagen Aussagen und keine greifbaren Fakten.


    Ich habe jetzt bei Rechergen herausgefunden, dass der Hersteller im bayerischen Oberland diverse Lagerstellen mit vollen Lägern hat, die eigentlich für die Reklamationsbearbeitung vorgesehen sind, aber mir sagt man, dass Lieferschwierigkeiten bestünden. Der Gerichtsstand des Plattenherstellers ist leider auch nicht in Deutschland, was einen Rechtsstreit was aussichtslos macht und mich wahrscheinlich in den Ruin treiben würde.


    Ich bin wirklich ratlos und verzweifelt, denn der Anlagenerrichter ist auch aus der Gewährleistung und ist auch auf Tauchstation gegangen. Es wäre super, wenn Sie mir helfen könnten.


    Mit freundlichen Grüßen


    Rudolf Dobner

  • Hallo Herr Dobner,


    willkommen im Forum.


    Das hört sich erst mal nicht so gut an.
    Welche Produktionsfehler weisen die Module denn genau auf?


    Den Artikel habe ich im Internet gefunden, das scheinen ähnlich gelagerte Fälle zu sein.
    https://www.photovoltaik.eu/Ar…odulen-von-s-energy-.html


    Ohne Anwalt wird da kaum etwas zu machen sein.
    Haben sie denn alle Unterlagen parat, Rechnungen, Garantie des Herstellers und die Modulliste mit den Flasher Daten?
    Wie äußert sich ihr Installateur zur Sache?

  • hallo,


    leider ereilt mich nun das gleiche Thema.

    Herr Dobner, können Sie kurz eine Info geben, wie es bei Ihnen aussieht?


    Vielen Dank


    Mfg

    Olaf Guth

  • Defekte Lötstellen an den Busbars lassen sich an Glas Folie Modulen reparieren.

    Suncycle ist mittlerweile der Partner von S-Energy in Sachen Garantie und Gewährleistungs-Abwicklung. Ich vermute die reparieren diese Defekte. Wenn sich S-Energy nicht meldet, vielleicht einfach mal bei Suncycle anklopfen und den Ablauf anfragen...


    https://www.suncycle.de/2016/0…denservice-fuer-s-energy/

  • Hallo, zusammen,


    auch ich habe die Module und ca. 20 % jährlich Verlust seit 2013.

    Wie weit seid ihr mit eurer Relekamation gekommen?

    Roland