Fronius IG 60 Plus - Technische Frage??

  • Servus zusammen,


    hab da mal ne Frage.........


    logisch sonst würd ich mich nicht hier rumlesen.
    Bin etwas skeptisch was mein Anlagenbauer sagt in Bezug auf meinen
    IG 60 plus von Fronius.


    Kann mein Fronius meine in 3 Reihen geschalteten Module zu je 13 Stk. a) angeblich 145W überhaupt verarbeiten.


    Mein Fronius zeigt z.B. an , dass bisher 186 KWH von der Anlage kamen. Allerdings der Eonzähler schreibt 177 kwh. liegts daran das der Wechselrichter nicht die Gesamtleistung von mehr als 55oo Watt wegarbeiten kann??? Die Anlage hat eine Nennleistung von 5,655 KWp


    Stromige Grüße


    Papi

  • Hallo,


    die Differenz zwischen 186 kWh und 177 kWh beträgt 2,3%.
    Das versteht man unter der Toleranz der Meßsystem. Ich würde mich da mehr auf den Eon-Zähler berufen. Da die Messung im WR doch teilwiese große Differenzen aufweist.
    Auszug aus dem Handbuch von Fronius IG-Serie Seite 33:


      Aufgrund unterschiedlicher Meßverfahren kann es zu Abweichungen
      gegenüber Anzeigewerten anderer Messgeräte kommen. Für die Verrechnung
      der eingespeisten Energie sind nur die Anzeigewerte des vom Elektrizitätsversorgungs-
      Unternehmen beigestellten, geeichten Messgerätes
      bindend.


    Gruß Elektron

  • @ Elektron
    Es sind 4,84% ;)


    @ papi
    Mit welchem Kabel (Querschnitt und Länge) ist der Wechselrichter denn an den Zähler angeschlossen? Wenn der Zähler weniger anzeigt, sollte man schon schaun, ob nicht irgendwo der Hund drin ist.


    Bei nem Bekannten der den gleichen WR hat ists so, dass sein Zähler mehr anzeigt. Unser Zähler zeigt z.B. auch 5,5% an mehr als die WR.

    2x Sunways NT 6000, 52x Sanyo HIP 190 BE3, 9,88kWp


    WR1: 3 Strings a` 8 Module, 1 Temperatur- und Einstrahlungssensor, Neigung 30°, Azimut 180°
    WR2: 1 String a` 10 Module, 2 Strings a` 9 Module, Neigung 40°, Azimut 180°

  • Hallo,


    bei meinen Fronius ist es das gleiche. Der Ertrag lt Fronius WR ist eigentlich immer höher als der tatsächliche am geeichten Zähler. Scheint eine Ungenauigkeit im WR zu sein. Aber wie schont vorher erwähnt schreibt ja Fronius ausdrücklich, das nur der geeichte Zähler bindend ist.


    Grüße Reinhold

    11,84 KWp Ausrichtung 250 ° West Neigung 42° - 64xAleo 185 4xFronius IG 30

  • Hallo,


    maximale Leistung des Fronius Ig 60 Hv ist 5kW vobei er aber ca. 5,5 kW auf der DC Seite benötigt.
    Ich würde sagen deine Anlage ist optimal ausgelegt. Das passt auf jeden Fall.


    Die Fronius Wr haben eine Toleranz von bis zu 5%, wobei die aber meistens immer mehr anzeigen. Der EON-Zähler stimmt.


    Grüße,


    Nobbi

  • Hallo zusammen,


    bei fronius ist die Toleranz +/- 10% "normal"


    Auch bei Meiner Anlage zeigen die Fronius WR ca. 5% Mehrertrag an.
    Hab Mir anfangs auch gedanken gemacht woran´s liegt.
    Aber die nehmen´s mit der genauigkeit der Messeinrichtung anscheinend nicht so dolle.
    Da sind die SMA`s etwas weiter...


    Schönen Tag noch


    Gruß Steff

  • Die SMA sind auch nicht weiter. Ich hab schon mal darüber diskutiert. Problem sind halt die Kosten. Sie stehen nicht zur Realisation gegenüber dem Nutzen. Wenn nun ein WR dadurch um 10% teurer würde, wäre ein Wettbewerbsnachteil vorhanden.


    Die SMA kann man halt dem zählerstand anpassen. Ich bin gerade beim überlegen ob ich darüber einen Workshop machen soll. Ich hab nur das Problem das man dazu das asswort braucht. Keine Sorge, ich hab es, aber ich möchte es ungerne weitergeben. Wenn ich nun ne Anleitung ohne Passwort mache, ist es zwangsläufig das ich dadurch kontaktiert werde. Echt Blöd. Werde nochmal überlegen müssen. :wink: