Probegefahren: Mercedes GLC 350e

  • :danke:  pappnase !
    Ja, so sinnlos sehe ich Hybridfahrzeuge!...
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • Zitat von PV-Berlin

    Warum sich mit Fakten beschäftigen, wenn es eine 'gute' Meinung auch tut :?:


    Warum nicht einfach zugeben, das die Leasingrate so geil niedrig ist?


    Der Tesla mit den höchsten Ergebnis bei den Sicherheittests genügt den Sicherheitsanforderungen nicht?
    Was meinst du was passiert wenn sich bei deinem Verbrenner der Motor mit dem Lenkrad bei einem Frontalzusammenstoß in den Fahrgastrsum schiebt.





    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Tesla P85+ seit 8/13 >414.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • Zumindest wird man nicht gegrillt.


    Gruß
    Thomas

    9,99KWp Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
    48V 775Ah Bater an 2 Victron Multigrid
    2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
    Victron BlueSolar 150/60-Tr

  • Zitat von PV-Berlin

    Warum sich mit Fakten beschäftigen, wenn es eine 'gute' Meinung auch tut :?:


    Warum nicht einfach zugeben, das die Leasingrate so geil niedrig ist?


    Genau, eine Meinung muss man haben. Deshalb empfehle ich einfach mal den NCAP Test zur E-Klasse und dem Tesla. Die Meinung kommt auch von einem Unfall den ich bei 160 km auf der Autobahn hatte mit meinem Benz hatte. Es ist übrigens so, dass der NCAP nicht alle Sicherheitsfeatures beinhaltet die die Autobauer einbauen. Genau in diesem Bereich vertraue ich auf Daimler.


    Zur Leasingrate kann ich nur sagen: Hab ne Frau, ein Haus, eine Firma, einen Benz, eine Insel mit Ferienhaus und eine 41 Fuß Segelyacht und alles bereits bezahlt. An der Leasingrate liegt es nicht :D .


    Ein Auto besteht nicht nur aus Antrieb und Spielerrei so wie es bei einem Tesla ist. Die Teslas sehen schon von der äusseren Verarbeitung billig aus. Das ist meine persönliche Meinung.

  • Leider optimiert besonders Daimler den Materialeinsatz um gerade noch die höchste Einstufung zu erhalten. Einen Überschlag, der im Tesla eher unwahrscheinlich ist, wäre im Daimler verheerend.




    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Tesla P85+ seit 8/13 >414.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • Zitat von eba

    Leider optimiert besonders Daimler den Materialeinsatz um gerade noch die höchste Einstufung zu erhalten. Einen Überschlag, der im Tesla eher unwahrscheinlich ist, wäre im Daimler verheerend.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk


    Gerade noch die höchste Einstufung zu erhalten ? Einfach mal die Prozente anschauen. Die 2018er E-Klasse ist übrigens besser. Ich habe z.B. im Fond Airbags. Gerade im Bereich Kinderschutz liegt die E-Klasse bei 90%. Wenn man natürlich Tesla Fahrer ist, der keine Kinder oder Enkel hat, ist das egal. Im Fond hat die E-Klasse beispielsweise Belt-Bags https://www.youtube.com/watch?v=_RMRRof8qt4 . Das ist für die Kinder.


    Ein Überschlag kann immer verheerend sein. Meine Tante hat 1970 einen Überschlag mit einem Mini überlebt und ist unverletzt ausgestiegen.


    Für mich ist schon die Konstruktion des großen Displays beim Tesla ein Sicherheitsproblem. Ich bevorzuge das Widescreen-Display bei der E-Klasse, das sich bei einem Unfall hinter dem Airbag verbirgt. https://www.youtube.com/watch?v=eM9BPsU3HIE&pbjreload=10 .

  • Super Einkaufswagen!
    ... SUVs sind besonders bei Frauen beliebt, oder?

    30 kWp Sharp/SMA (2018: 1.250 kWh/kWp:lol:); 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron.zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...

    (Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)

  • Zitat von reimer22


    Gerade noch die höchste Einstufung zu erhalten ? Einfach mal die Prozente anschauen.


    Beim aktuellen Tesla Model S wäre die Bewertung auch besser. Und eigentlich müsste man den GLC mit dem Model X vergleichen. Dazu habe ich aber keinen Euro NCAP Test gefunden.


    Bei der NHTSA hat das aber als erstes Fahrzeug überhaupt 5 Sterne in allen Kategoriern erzielt.


    Artikel


    Beim Tesla sind auch die aktiven Sicherheitssystem mit dabei. Mercedes lässt sich alles extra bezahlen.

    Mobile Insel: PV 2kWp (mono), Solarregler 2xMPPsolar PCM5048 (MPPT), LiFePO4 1020Ah/25,6V, Lichtmaschine 4,2kW, Netzladegeräte 2xPhilippi AL30 24V, 2xKosun 6kW Sinus-WR 24V, Mastervolt Batteriemonitor BCM-III

  • So, Asche über mein Haupt aber ich bin jetzt bald auch Tesla Model 3 Fahrer neben meinem BMW i3. Die Entscheidung ist gefallen, da Mercedes nur den EQC 400 anbietet und sonst kein vernünftiges E-Auto. Der EQC ist aber ein SUV mit einem widersinnigen Stromverbrauch. Seit 1993 alle 3-4 Jahre bei MB die E-Klassen geleast und jetzt ist wegen Daimlers Unfähigkeit "game over".