Planung mit Verschattung

  • Danke erstmal für deine Einschätzung.

    Zitat von smoker59

    Solaredge und Optimierer gehören immer zusammen, ohne Optimierer läuft der SE-Wechselrichter nicht.
    Was meinst du mit "SolarEdge LO mit SMA Wechselrichter" :?:
    Doch hoffentlich nicht die P350i an einem SMA-Wechselrichter :? Das wäre Blödsinn denn aktuelle SMA-WR verfügen über ein excellentes Schattenmanagement.


    die Kombination von SolarEdge WR und LO war mir klar. Ich dachte nur an die Kombination von SolarEdge LO mit SolarEdge Key SE1000-KEY für Fremdwechselrichter. (Ist aber wahrscheinlich vor die Säue geschossen!?!)


    Zitat von smoker59

    Mach dir doch einfach mal eine Belegungsskizze, da siehst du dann eher was draufgeht.


    Habe ich schon gemacht. Mit Maßstabsgerechten Modulschnipseln.
    Der Raum wird max. ausgereizt. Skizze sind die verfügbaren Innenmaße.
    Der Carport wird so groß gemacht das 12 Module draufpassen. Minimale Neigung gegen Süd.
    Werde versuchen die Solarthermie noch abzusenken, um die Verschattung zu verringern.


    Mitte. Konstruktion 2 Reihen a 5 Module. Über die Garagentrennung - Erhöhung (da wo noch die Dachziegel liegen)
    Werde die soweit wie vertretbar über die Solarthermiemodule gehen. Skizze die 3900


    Südteil. ebenfalls die 5 x 2 Gesamtkonstruktion. Südende wird auf Höhe Attika sein und dann mit minimaler Erhöhung Richtung Süden. Um die Verschattung des Mittelteils zu begrenzen.


    Gesehen von der Solarthermieanlage - Ab Mai ist der Bereich von den thermischen Kollektoren unverschattet. Im Juni/Juli die Mitte. Der Südteil hat natürlich ab Mittag immer Schatten.


    Das wird knapp. Ist mir klar. Optimal ist anders. Ich habe sonst keinen Platz und ich will die 30Kwp voll machen. Suche eben die beste Lösung dafür.

    Bilder

    Passivhaus mit Erdwärmepumpe + Lüftung
    30,2 Kwp PV, Speicher 46Kwh
    7m² Vakuumröhrenkollektor, e - Golf (11. 2018), Zoe (seit 11/2018)
    Verbrenner frei und Start mind. 80% Energieautark!

  • Am besten kann man Verschattungen analysieren, wenn man das Objekt mit allen Bauteilen in SketchUp als 3D Objekt zeichnet. Das kann dann direkt mit Koordinaten georeferenziert werden und es lassen sich die Schattenwürfe für alle Tage des Jahres und alle Uhrzeiten einstellen und begutachten.

    18x Solarwatt 60M-300Watt (Glas-Glas) mit SMA Sunny Tripower 5000TL-20 20° Süd 5,4 kwP
    13 x REC Solar AS Twinpeak 350 Watt mit Sunny Boy 4.0 1AV-40 1° Nord 4,55 kwP
    70% weich mit Sunny Home Manager 2.0

  • Guten Abend,


    und was empfiehlt Dir Dein Solarteur des Vertrauens?


    Gruß
    cti


    p.s. ich bin kein Experte. Leider kapiere ich immer noch nicht, wie "Schattenmanagement" bei String-WR funktioniert... bin einfach zu "dappig".

    30 kWp Sharp/SMA (2018: 1.250 kWh/kWp:lol:); 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron.zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...

    (Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)

  • Guggst Du hier:
    https://youtu.be/bxIi4GiZakE


    Gruß
    Jochen


    Gesendet von meinem F5321 mit Tapatalk

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Zitat von Betgen

    Am besten kann man Verschattungen analysieren, wenn man das Objekt mit allen Bauteilen in SketchUp als 3D Objekt zeichnet. Das kann dann direkt mit Koordinaten georeferenziert werden und es lassen sich die Schattenwürfe für alle Tage des Jahres und alle Uhrzeiten einstellen und begutachten.


    Hallo und willkommen im PV-Forum :D
    Der Tip mit SketchUp ist auch nicht schlecht. Leider liefert SketchUp keine Prognose mit Angaben der zu erwartenden Erträge in kWh/kWp). Als Anhalt welche Module wie viel und wie oft zu welcher Jahreszeit verschattet werden aber durchaus brauchbar.


    Zitat von cti


    p.s. ich bin kein Experte. Leider kapiere ich immer noch nicht, wie "Schattenmanagement" bei String-WR funktioniert... bin einfach zu "dappig".


    Dann solltest du schleunigst die Angaben in deiner Signatur entfernen :?

    Zitat von cti

    zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...
    (Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)


    Wer SMA verkauft der sollte auch wissen wie die Geräte funktionieren :wink:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • @ Jochen,


    vielen Dank für den Link.


    Jetzt werde ich bißl schlauer!


    Gruß
    cti

    30 kWp Sharp/SMA (2018: 1.250 kWh/kWp:lol:); 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron.zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...

    (Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)