Smart Wallbox - flexible Ladeleistung

  • Hallo,
    hat einer von euch Erfahrung mit smarter Ladetechnik?
    Ich möchte mir eine Wallbox zulegen die die Ladeleistung an den PV Überschuss anpasst.
    Kenn das System von E3-DC. Es gibt da noch die Kombination mit einer KEBA Wallbox.


    Ich habe eine SMA Bestandsanlage (9,2Kwp) und baue dieses Jahr noch zwei Teilanlagen dazu.
    Eine mit SolarEdge WR (9,6Kwp) und eine mit Batterx H10 Hybridwechselrichter (11,2Kwp)
    an das Hybridsystem kommt ein 46Kw Bleispeicher.


    Gibt es ein unkompliziertes System das den PV Überschuss zum Laden verwendet ohne mit einem der Wechselrichter verbunden zu sein und nicht die Leistung aus dem Akku zieht???


    Danke für eure Antworten.

    Passivhaus mit Erdwärmepumpe + Lüftung
    30,2 Kwp PV, Speicher 46Kwh
    7m² Vakuumröhrenkollektor, e - Golf (11. 2018), Zoe (seit 11/2018)
    Verbrenner frei und Start mind. 80% Energieautark!

  • Schau mal hier: http://www.perdok.info unter "Ladestation" bzw. "Bilanzpunktregler", du kannst Hrn. Perdok auch direkt anrufen dann kann er dir bestimmt was passendes empfehlen.
    Evtl. kommt auch die SmartEVSE Steuerung in Frage, bin aber nicht sicher ob das für deinen Zweck hinhaut.

  • Vielen Dank! klingt interessant. Werde ich mir näher anschauen

    Passivhaus mit Erdwärmepumpe + Lüftung
    30,2 Kwp PV, Speicher 46Kwh
    7m² Vakuumröhrenkollektor, e - Golf (11. 2018), Zoe (seit 11/2018)
    Verbrenner frei und Start mind. 80% Energieautark!



  • Hallo Duceno78,


    schau Dir mal diesen Beitrag an:


    https://www.photovoltaikforum.…berschuss-la-t120336.html


    Aktuell frei zugängliche Demo-Anlage. Sind aber Echtdaten. z. B. 1.11.2017
    http://my.smartfox.at/reports/power


    Bezüglich überschussbasierte Ladung EV musst Du aber im Zeitraum zurückgehen, da aktuell kaum Überschuss besteht. Diese Anlage liegt in einer schneereichen Gegend.



    Karl

  • Hallo,


    die EVBox soll das mit SMA können.


    Wo und wie die SMA Schnittstelle aussieht, kann ich momentan nicht sagen.


    Ich überlege nämlich auch, so etwas anzuschaffen. Allerdings warte ich noch auf Feedback, wie ich die EVBox mit Solaredge steuern kann.


    Gruß
    cti

    30 kWp Sharp/SMA (2018: 1.250 kWh/kWp:lol:); 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron.zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...

    (Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)


  • Woher die Infos mit der EvBox in Kombi mit SMA?



    Gruß Matthias



  • Warum bleibst du nicht bei SMA Geräten? Dann kannst du nen HomeManager2.0 einbauen, der macht dir dann auch ne dynamische Wirkleistungsbegrenzung am Netzübergabepunkt und kann mit der Mennekes Amtron Wallbox arbeiten.
    Und warum planst du nen Bleispeicher?