Ertäge von "Autark mit Passivhaus"

  • Zitat von photoenchen4me


    Naja, wennst dich angesprochen fühlst - seis drum
    :):D:mrgreen:


    Ja, ich fühle mich angesprochen, denn ich sehe nichts verwerfliches daran, mal einfach mit spitzer Feder zu rechnen und dann festzustellen, dass sich Speicher halt monitär nicht lohnt (oder halt nur über eine massive staatliche Förderung im Rahmen eines KfW-Hauses).

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Zitat von photoenchen4me


    Dann is jetzt ja alles ausklariert, nein?
    :):D:mrgreen:


    :?: Welches Schiff und welche Güter willst Du bei der Ausfahrt verzollen :?:


    Wenn man/Du schon Fremdwörter verwende(s)t, dann sollte man/Du sie richtig verwenden. :wink:

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Zitat von photoenchen4me


    Und die Guldenjäger lass einfach stänkern.
    :wink:


    Kannst Du eigentlich auch normal schreiben? Ich (Wir) stänkern nicht - im Gegensatz zu Dir :evil:


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Inmotion V10F; Nikola Gotway 84V

  • 92% Autarkiegrad hört sich ja mal net schlecht an, man muss es aber immer aus mehreren Blickwinkeln betrachten. Es kommt immer drauf an, wie hoch der Stromverbrauch überhaupt ist! In deinem Fall wird es aufgrund der schlechten Belegung (25% Ost, 25% West, 50% Süd) so sein, dass im Winter die Erträge bescheiden sein werden. Das merkst spätestens Anfang November bis Ende Februar. Aber das ist erstmal egal, ist halt so. Was ich sagen will ist, dass die Erträge bescheiden sind im Gegensatz zu den Sommermonaten. Im Winter hast oft Tage dabei, wo grad mal so 3 - 7 kWh runterkommen. Wenn deine Wärmepumpe läuft, wird dieser Betrag komplett von der Wärmepumpe verbraucht, so dass kaum bis garnix in den Speicher reingeht! Gibt aber oft Sonnige Tage im Winter, wo mal so 20-30 kWh runterkommen (je nach Anlagengröße). Da kannst den Akku natürlich vollknallen, aber nach 2-3 Tage fängt es wieder an! Diesbezüglich ein Link mit einer interessanten Grafik:


    http://wetter.tagesschau.de/we…06/bonjour-tristesse.html


    Was ich sagen will ist, dass aufgrund deiner Wärmepumpe der meiste Strom direkt Tagsüber verbraucht wird. Das verfälscht natürlich sehr stark dein Autarkiegrad den du demnächst mit deiner monatlichen Statistik bekommst. Im Sommer haste das selbe in Grün. Natürlich hast du dann einen Autarkiegrad von 100%, aber leider fehlt dir die Information "Wie hoch wäre der Autarkiegrad Ohne Batterie"?


    Ich Poste jetzt mal meinen Autarkiegrad von 2017. Du wirst überrascht sein, wieviel das ohne Batterie sein kann!


    Jan: 30%
    Feb: 37%
    Mär: 55%
    Apr: 56%
    Mai: 73%
    Jun: 72%
    Jul: 72%
    Aug: 66%
    Sep: 61%
    Okt: 45%
    Nov: ?
    Dez:?


    Die Werte von 2016: (bin dort erst im Oktober ins Haus eingezogen))
    Okt: 44%
    Nov: 27%
    Dez: 28%


    Wie du siehst, sind Werte über 70% durchaus möglich und das Ohne Batterie! Im Winter hätte ich mit Batterie natürlich einen wesentlich höheren Autarkiegrad, aber bei dir ist das ja mit der Wärmepumpe nunmal so, dass Tagsüber fast alles verbraucht wird. Einzig die Guten Tage erhöhen den Autarkiegrad.....


    Was ich ja noch gern wissen würde.... Was hat denn der große E3DC Speicher gekostet?


    Dann ist es so, dass bei Eigenverbrauch von den 28 Cent Ersparnis natürlich die Einspeisevergütung abgezogen werden muss! Dann geht noch die Umsatzsteuer davon weg! Wenn die Anlage finanziert wurde, müssen die Zinsen noch abgezogen werden. Der Wirkungsgrad versaut natürlich auch noch die Ersparnis.... Wenn du mit der Anlage über 410€ Gewinn machst, dann wirkt sich die Ersparnis durch die Batterie bei der ESt. auch noch negativ aus! (Ja die Sachentnahme ist nunmal ein Gewinn der bei der EÜR angegeben werden muss!) In der Summe liegt die Ersparnis pro kWh unter 10 Cent. Wenn du im Jahr 200€ Gewinn durch die Batterie machst, dann kannst dir ja mal ausrechnen, wie lange das dauert, bis sich das rentiert. In meinem Fall kam ich auf eine Ersparnis von lächerlichen 100€/Jahr. Bei Kosten von über 6000€ kannste dir ja mal ausrechnen, wie lange das bei mir gedauert hätte, bis sich das teure Stück rentiert hätte! (Nie!!!!) Aber Als KFW40+ Haus Besitzer ist dir das Geld eh egal, weil es geht dir vermutlich um den ökologischen Gedanken! Ich selber hab ein KFW70 Haus gebaut. Dass ich Energiekosten von ca. 700€ im Jahr habe ist normal. KFW55 hätte mich vermutlich 10000€ mehr gekostet, bei KFW40+ wäre der Betrag bei über 20000€ gelegen damit ich im Jahr 300-400€ Geld einspare? Da hieße bei mir, ich hätte eine Lüftungsanlage benötigt. Die dezentralen wären noch einigermaßen ok gewesen, aber die zentrale.... rein aus biologischen gründen würde ich ne Keimschleuder niemals verbauen. Da wird lieber gelüftet! :)


    Aber wie auch schon gesagt wurde, lass dir nicht den Spaß an der Sache verderben! Nicht jeder muss den gleichen Grund für eine Anschaffung haben wie du, also ist das ganz normal, dass hier unterschiedliche Meinungen vorherrschen!

    9,975 kWP (35 x LG285S1C-B3)
    Fronius Symo 10.0-3-m
    30 Grad DN
    39 Grad SW

  • Im Jahresschnitt komme ich mit meiner Ost/West-Anlage bei etwas Verlagerung von Haushaltsmaschine (z.B. WaMa oder Geschirrspühler) auch ohne Speicher auf 52%. So gesehen kann ich Deine Werte, FISO, komplett nachvollziehen. Inkl. der hohen Werte im Sommer mit über 70% aber auch den schlechten Werten von Oktober bis Februar. Und das sind ja bzw. aber auch die Zeiten wo eine WP die meiste Zeit bei Dunkelheit läuft. Da stellt sich dann halt die Frage ob a.) der Speicher groß genug ist und vor allem wie b.) der Speicher überhaupt rausreichend geladen werden soll.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Hier mal die Jahreszusammenfassung mit Stromverbräuchen.....


    p.s. im September kann man gut erkennen, dass der Luftentfeuchter gute Arbeit geleistet hat ;)

  • Hi
    Nemo, du schreibst auf deiner Page



    Du hast 501kWh produziert und 175kWh eingespeist. Macht also einen Direktverbrauch/Eigenverbrauch von 326kWh. Dazu hast du noch 21kWh eingekauft/bezogen. Macht also einen tatsächlichen Verbrauch von 347kWh


    Kannst du mir sagen, wo die fehlenden 64kWh verblieben sind?

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Zitat von PV-Express

    Du hast 501kWh produziert und 175kWh eingespeist. Macht also einen Direktverbrauch/Eigenverbrauch von 326kWh. Dazu hast du noch 21kWh eingekauft/bezogen. Macht also einen tatsächlichen Verbrauch von 347kWh


    Kannst du mir sagen, wo die fehlenden 64kWh verblieben sind?


    Da würde ich mal auf den Speicher selbst tippen -> Wirkungsgradverluste!



    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Inmotion V10F; Nikola Gotway 84V