Open Source Datenlogger oder was?

  • Hallo Leute,


    Es ist ja ziehmlich schwierig, die Daten von verschiedenen Produkten zusammenzufassen, also ich meine zum Beispiel in meinem Fall:


    1) Victron Energy BlueSolar MPPT150/85
    2) Victron Energy BlueSolar MPPT150/35
    3) Schams Elektronic windMax1000
    4) Schams Elektronic windMax2000
    5) Victron Energy Orion-Tr 24/12-9
    6) Victron Energy Orion-Tr 24/24-12
    7) Stihl Motor 24V 12kW mit 6-Zahn Zapfwelle 500U/min
    8) Haushalts Energieverbrauch
    9) Werkstatt Energieverbrauch
    10) Gewächshaus Energieverbrauch
    11) Freiland Energieverbrauch
    12) Diverse Produktionsmaschinen (Strom, Spannung, Leistung, Energie, Betriebsstunden)
    etc..


    Habe kein wirkliches System gefunden, was das alles kann und auch noch kostengünstig ist.


    Meine Idee ist es, auf CAN zu setzen und entsprechende Sensoren zu bauen welche dann mit kostenguenstigen NXP LPC11C24 ausgerüstet werden. Das Zentralsystem könnte ein Texas Instruments Sitara mit 3 CAN ports, Display Controller und Ethernet sein.


    Stromsensoren würde ich vollständig HAL Basierend machen, um keine Verluste zu produzieren.


    Die Frage ist, was ist wirklich auf dem Markt?


    Nächste Jahr, also sobald das Farmhaus fertig ist und ich es offiziell als Adresse anmelden kann, werde ich NICHT eine zweite Firma, wie ich es vorhatte, sondern den Rat meiner Geschäftspartnerin folgen und es als Foundation anmelden.


    Das Ziel sind die (Open Source) Entwicklung von 24V DC Kleinspannung basierenden Autonomen Energie Versorgunssystemen und alles was drum herum passt, also auch Geraete und dergleichen.


    Dazu sei gesagt, für diejenigen die es nicht wissen, das eine Foundation wie eine Firma, Profit fahren kann/darf, aber KEINE Steuern bezahllt, wenn sie gemeinnützig ist, und auch Spenden (Steuerlich abzugsfähig) und Subventionen erhalten kann.


    Bin gerade am Design einer neune Webseite fuer diese Foundation, aber die Domain ist noch nicht angemeldet.


    Gruesse
    Michelle

    --
    Vollstaendig 24V gepowertes Inselsystem
    72 monokristaline Module von je 100W (entspricht 7200Wp)
    3 Victron BlueSolar MPPT150/85
    6 Sets 24V/735Ah aus 7SOPzS735 von Bater (entspricht 105kWh Batterieleistung)

  • Zitat von wirschaffendas

    Stromsensoren mit RS-485 haben wir im Angebot. Messen Spannung, Strom, Temperatur über PT-100 (extern) sowie Energie.
    Sind aber relativ teuer da der Sensor schon teuer ist.


    Ich weis, aber "teuer" ist meistens relativ.
    Was kosten denn Sensoren, die 100A und 1000A @21-32V machen?

    --
    Vollstaendig 24V gepowertes Inselsystem
    72 monokristaline Module von je 100W (entspricht 7200Wp)
    3 Victron BlueSolar MPPT150/85
    6 Sets 24V/735Ah aus 7SOPzS735 von Bater (entspricht 105kWh Batterieleistung)

  • Ich könnte dir mein entwickeltes USI empfehlen: https://www.photovoltaikforum.…ce-inst--t118724-s40.html
    Wenn du die ausgegebene DC-Spannung von 0 - 10 V verarbeiten und loggen kannst...
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • Selbverständlich, denn bei 0-10V kann ich auch meine Siemens LOGO! 2BA8 verwenden.
    (die 2BA8 ist OHNE Display und -40 bis +85°C)


    Vor allem bekommt man die 2AM Module kostengünstig auf eBay

    --
    Vollstaendig 24V gepowertes Inselsystem
    72 monokristaline Module von je 100W (entspricht 7200Wp)
    3 Victron BlueSolar MPPT150/85
    6 Sets 24V/735Ah aus 7SOPzS735 von Bater (entspricht 105kWh Batterieleistung)

  • Zitat von frank-83


    Für DC :?:


    Nun, Standardstromwandler geben eine ratiometrische Spannung aus, welche anschliessend im USI synchronisiert
    und als standardisierte DC-Spannung mit der Richtungsinformation ausgegeben und saldiert wird.
    Optimal ist die Visualisierung und Weiterverarbeitung in einer SPS, oder Haustechnik. :idea:
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • einstein0
    Du hast schon gelesen, dass der TE ein DC-System baut?!
    Also keine Standardstromwandler (Wandlerspulen), nichts zu synchronisieren (keine Phaseninformation) und nichts zu saldieren. Der Hinweis auf dein für Drehstrom geeignetes Gerätchen ist hier völlig fehl am Platz.


    Gruß
    Frank

  • Zitat von frank-83

    einstein0
    Du hast schon gelesen, dass der TE ein DC-System baut?!
    Also keine Standardstromwandler (Wandlerspulen), nichts zu synchronisieren (keine Phaseninformation) und nichts zu saldieren. Der Hinweis auf dein für Drehstrom geeignetes Gerätchen ist hier völlig fehl am Platz.


    Gruß
    Frank


    Nein, ich gehe nicht von einer Gesamtversorgung (Eigenverbrauchserhöhung) mit Kleinspannung aus.
    Dafür gibt es m.E. zu wenige Geräte, welche an 24 VDC arbeiten...
    Da ich mich lediglich mit der Detektion von Wechselstrom befasse, hatte ich mich von Durchsteckstromwandlern
    (Hall-effekt) getrennt.
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

    2 Mal editiert, zuletzt von einstein0 ()