Warmwassererzeugung mit PV

  • Hallo.


    Ich bin gerade aus der Suche mach einer Möglichkeit, mein Warmwasser in den Sommermonaten unabhängig von der Holzheizung zu erzeugen.


    Solarthermie kommt nicht in Frage, da das zur Verfügung stehende Dach ca. 30m entfernt ist.


    Eine zusätzliche, netzgebundene PV-Anlage ist nicht möglich, da der Stromanschluss bereits kpl. belegt ist.


    Nach umfangreicher Online-Recherche bin ich auf den PV-Heater von RefuSol gestoßen, der wohl nicht mehr produziert wird. aber bei Ebay für knapp 500€ noch angeboten wird.


    Und den ELWA von MYPV.


    Gibt es schon Erfahrungen mit diesen beiden Systemen?


    Reichen diese beiden Systeme aus, um das Warmwasser während der Sommermonate, für einen 5 Personen Haushalt zu erzeugen?


    Gäbe es noch andere Alternativen, das Warmwasser netzunabhängig zu erzeugen?


    Das zur Verfügung stehende Dach hat eine Ausrichtung von 60 Grad nach Westen und 30 Grad Neigung. Ab ca. 19 Uhr ist es Verschattet. Die nicht Verschattete Gegenseite ich auch noch frei.

    elektrogeräte funktionieren mit rauch - kommt der rauch raus, sind sie kaputt

  • Wozu brauchst da einen sündteueren Regler?
    Die Paneele hängst direkt an den WW-Speicher wennst mit der PV eh sonst nix vorhast.


    KISS:
    kWp, Stringpannungs- bzw Heizpatronenauslegung und DC Abschaltung bedenken und gut isses

    LiFePO ist anders.

  • Welche Komponenten werden zum direkten Anschluss benötigt?


    Was muss bei der Auslegung beachtet werden?


    Habe vor, 250W Module zu verwenden. Nennspannung 30,5V und Nennstrom 8,8A

    elektrogeräte funktionieren mit rauch - kommt der rauch raus, sind sie kaputt

  • bei so einer Selbstbaulösung sollte man auch den Sicherheitsaspekt berücksichtigen
    irgendwie muß ja verhindert werden daß im Fehlerfall der Kessel explodiert

  • Warum nicht
    a) einen Wechselrichter mit x% soft -Regelung, der dann auf die maximale Belastbarkeit des Hausanschlusses geregelt wird und
    b) eine Heizung wie die Geisha (5kW Panasonic Monoblock, für 2760€ im Direktimport inkl. Transport zu haben und mit 1500-1800€ durch die BAFA förderfähig)?
    Die kann dann warmes Wasser machen und in der Übergangszeit die Heizung unterstützen. Im Sommer dann immer ausserhalb der Spitzenstunden den verbleibenden Strom einspeisen, d.h. mittags über viele Stunden eine konstante Einspeisung am Leistungslimit des Anschlusses.
    Als Denkanstoss.

    Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
    Thomas Alva Edison
    Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)

  • Zitat von shot

    Beispiel:
    "NUOS PRIMO 100 Liter Wandspeicher mit Wärmepumpe"


    Kleinspeicher mit Wärmepumpe - effizient im Sommer


    ja, sehr sinnvoll für das was der TS braucht:


    Zitat von hans_baer


    Reichen diese beiden Systeme aus, um das Warmwasser während der Sommermonate, für einen 5 Personen Haushalt zu erzeugen?


    viel Spaß mit diesem Pipifax-Spielzeug.

  • Welche Modulleistung sollte dann in installiert werden, um ausreichend Wärme zu erzeugen?

    elektrogeräte funktionieren mit rauch - kommt der rauch raus, sind sie kaputt