Frage zum BYD B-Plus 2.5

  • Zitat von pezibaer

    Du ob die PRO jetzt schon ganz abgelöst wird ist noch nicht klar weil, es gibt bislang keine Offgrid Alternative. Ich weiß nur das die neue LV die alte im ESS Netzparallelenbereich einsatztechnisch ersetzen soll.. aber wie du selber sagst das war klar udn hab ich schon vor etlicher Zeit hier geschrieben..


    Im Endeffekt führt das mt der neuen den Weg der schon prophezeit war.. LI vertragen keine Spitzen peaks.. deswegen werden sie hier Garantietechnisch einfach stark beschnitten..


    Die Byd B-box pro 13.8 bleibt für den off grid Bereich



    Gruß Matthias

  • Zitat von matthiasroeschinger

    Von meinem Großhändler


    Ok hab grad mit EFT System telefoniert die sind ja offizieller Supportpartner von BYD in Europa. Es wird die 5-10 schon noch ein zeiterl geben jedoch nimmer wirklich promotet, dahingehend nimmer wirklich so einfach und in masse zu bekommens sein.. Sprich wenn wer sowieso wirklich kaufen will wie du sagst bist jetzt besser drann.. ergo sie ersetzens

  • Zitat von walip

    Die BYD B-Box hat ein eingebautes BMS das bei mir nicht nichtig funktionierte.
    Habe dann das spezielle Adapterkabel BYD/Victron direkt in das BYD 2,5 48V LV Modul gesteckt, und siehe da, alles funktioniert reibungslos.
    Nun die Anwort zu deiner Frage: "Nein, man braucht keine Box. Es reichen die einzelnen 2,5er Module vollkommen aus."


    Hallo wallip,
    welches Adapterkabel hast Du bitte benutzt?
    Kann ich ein Victron Multiplus II an ein BYD Battery-Box 2.5 Modul direkt anschließen?
    Im Blog von Victron wird auf die Verwendung des CCGX bzw. der Venus GX hingewiesen. CAN bus wird dann in die BMU des Gehäuses gesteckt.
    Ich würde das BYD Gehäuse mit BMU und die Venus GX einsparen wollen.
    Gruß
    cti

    30 kWp Sharp/SMA (2018: 1.250 kWh/kWp:lol:); 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron.zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...

    (Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)

  • cti
    hatte zu Anfang Startschwierigkeiten beim Aufbau des gesammten Systems, da ich der englischen Sprache beim übersetzen nicht so mächtig bin. Ich habe den alten Multiplus und hatte das ich meine TypA Kabel dann einfach in das Modul gesteckt, weil ich es mit dem BMV anfangs nicht zum laufen bekommen habe. Das lief auch irgendwie, aber mittlerweile habe ich mein System so verkabelt wie es sein sollte - also mit BBoxBMV.

    3,6kWp Trina 300W, Victron 150/70, Venus GX, Multiplus 48/5000, 10kW BYD-B Box LV 48V als Insel am EFH

  • Nur zur Info: die 2.5 kWh Module werden bis mindestens Ende 2019 gebaut. Wahrscheinlich sogar noch länger.

    10kWp, 36x Viessmann Vitovolt 300 Typ M280 TA, SMA Sunny Tripower STP 10000TL-20, Victron MultiPlus II 35/5000/70, BYD Box Pro 7.5