638XX | 9,9kWp || 1471€ | Can.Solar || 1192€ HANWAH

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. März 2008
    PLZ - Ort 638XX - Breunsberg
    Land
    Dachneigung 28 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 15.22 m
    Breite: 4.4 m
    Fläche: 66 m²
    Höhe der Dachunterkante 6 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 1580
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1.75 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3 Angebot 4 Angebot 5
    Einstellungsdatum 28. November 2017 5. Dezember 2017 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018
    Datum des Angebots 2. Dezember 2006 5. Februar 2007 5. Februar 2007 1. Februar 2007 4. Februar 2007
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1471 € 2606 € 1425 € 1295.5 € 1192 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 840 950 920 0 1023
    Anlagengröße 19.44 kWp 8.4 kWp 8.68 kWp 7.84 kWp 9.76 kWp
    Infotext Nord-West und Süd-Ost Dach mit je 36 Modulen gedeckt. Inkl. Sonnenflat von sonnenbtterie.de
    Module
    Modul 1
    Anzahl 72 28 28 28 32
    Hersteller Canadian Solar aleo IBS Solar AG Solar Fabrik Q-Cells
    Bezeichnung CS6K S19 MonoSol 310 VL4 Premium L Mono 280W black Q-Peak G4.1
    Nennleistung pro Modul 270 Wp 300 Wp 310 Wp 280 Wp 305 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1 1 1
    Hersteller Fronius Fronius SMA Kostal SMA
    Bezeichnung 15.0-3-M Symo 7.0-3-M 8000TL-20 Piko 7.0 STP9000TL-20
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Wechselrichter 2
    Anzahl 1
    Hersteller SMA
    Bezeichnung 8000TL-20
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller WASI/Würth
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ Zweilagig / Kreuzschiene
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1 1
    Hersteller Solarwatt sonnen
    Bezeichnung MyReserve 800 eco 8/8
    Kapazität 4.4 kWh 8 kWh
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Recht herzlichen Dank für die vielen Informationen in eurem Forum !
    Wir fangen mit dem Bau eines EFH an und sind am überlegen uns direkt schon eine PV-Anlage zu installieren.
    Sehr interessant das Thema, vor allem stellt sich mir die Frage, ob ein Speicher für den Eigenverbrauch bereits sinnvoll ist, oder nicht !?
    Habe mir bereits ein Angebot für unseren Neubau, bei einem örtlichen Solarteur eingeholt. Schien mir sehr kompetent und wusste wovon er redet...
    Würde gerne eine Drittmeinung einholen. Ich hoffe es folgen noch Angebote.
    Jetzt schon vielen Dank für Eure Meinung und Unterstützung !

    4 Mal editiert, zuletzt von Skycruiser ()

  • Hi,


    Zitat von Skycruiser

    Wir fangen mit dem Bau eines EFH an und sind am überlegen uns direkt schon eine PV-Anlage zu installieren.


    das ist sehr vernünfig. Deine PVGIS-Prognose von 1580 kWh/kWp ist allerdings völlig daneben. Die Hälfte ist realistisch.



    Zitat von Skycruiser

    Sehr interessant das Thema, vor allem stellt sich mir die Frage, ob ein Speicher für den Eigenverbrauch bereits sinnvoll ist, oder nicht !?


    Als schönes Hobby ja, aus finanzieller Sicht nein.



    Zitat von Skycruiser

    Habe mir bereits ein Angebot für unseren Neubau, bei einem örtlichen Solarteur eingeholt.


    Der Preis für den Speicher ist in den EUR 1.471,-/kWp bereits enthalten?



    Wenn möglich,würde ich das Haus so drehen, dass es genau Ost/West steht und das Dach flacher machen.
    Oder, wenn das Haus nicht gedreht werden kann, das Norddach flacher (nur 15°) machen.

  • Hallo Ralf,


    das ging schnell :shock:
    Danke für Deinen Kommentar. Auf die Prognose kann ich tatsächlich keine Gewähr geben, da die aus meiner Hand kam :-)
    Der Preis ist inkl. des Stromspeichers, korrekt !
    Der Speicher kostet, würde uns aber etwas Unabhängiger machen. Strom wird ja nicht günstiger. .
    Das mit dem Haus drehen, bzw. Dachneigung verändern ist leider nicht mehr möglich.
    Trotzdem vielen Dank für Deine Tipps. Habe daraus schon einmal entnommen, daß ein Speicher zur Zeit noch nicht sinnvoll ist.

  • Moin,


    indiskutables Angebot. Die CS sind wirklich die billigsten Module am Markt und unterste W Klasse.
    Was für 'ne Dachfarbe hast denn? Rot/Schwarz? Wenn schwarz/anthrazit, würde ich auf jeden Fall all black Module legen.
    Bei 20 kWp geht das locker für 1000 €/kWp - bei Neubau sowieso. Lass den Speicher weg und optimiere auf EV. Du wirst staunen, wieviel kWh Du schon mit der reinen PV schaffst. Da lohnt ein Speicher nimmer - nur noch als Hobby.


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Inmotion V5F + V10F

  • Ich schließe mal eine Frage an, ist ja fast der gleiche Fall wie bei mir... Ich mache das mit dem Speicher ja vorerst auch nicht, von daher betrifft mich das mit dem Eigenverbrauch erhöhen natürlich auch... Aber wie, da fehlt mir etwas die Fantasie.


    Klar, wenn ich auf den Wärmepumpentarif verzichte (ist das sinnvoll!?), dann zieht die WP gut, ich kann zur richtigen Tageszeit waschen und spülen. Mehr fällt mir aber auch nicht wirklich ein.
    Oder am was denkst du, wenn du davon sprichst den EV zu optimieren?


    Grüße Rafael


    Gesendet von meinem NEM-L51 mit Tapatalk

  • Vielen Dank MBiker,
    kurz zusammengefasst, ähnliche Meinung wie Ralf;
    Anbieter zu Teuer, kein Speicher, Heizung auf Erdwärme für mehr Eigenverbrauch und wie Rafa erwähnt ohne Wärmepumpentarif !?. Beide Dachseiten mit Modulen ?!
    Und ja, das Dach wird Schwarz/Anthrazit, wobei wir zur Zeit noch mit Tegalit geplant haben, aber da wir die Decke isolieren, also ein Kaltdach haben, reicht ein Trapezblechdach allemal und ist sicherlich günstiger.
    Bekommt man die Module in Schwarz preisgleich !?
    Ist wirklich doof, wenn man erst ein Angebot vorliegen hat, da kann man sich nur eine subjektive Meinung bilden.

  • Na ja - genau das. Die 'Großverbraucher' eben dann an, wenn genügend Leistung da ist, bzw zu erwarten ist. Und eben manche Gewohnheiten beenden - so nach der Devise: Spüli ist voll - also anschmeißen. Oder jetzt passt es mir - aber keine Sonne. Schon etwas vorausschauend die Sache angehen. Aber jetzt nicht hunderte € in z.B. Funksteckdosen stecken - denn das amortisiert sich nie. Und dann natürlich kein Standby und natürlich mind. A+ Geräte.
    Das hilft. Und mit größerer PV kann man eben im Sommer nahezu autark fahren - auch ohne Speicher. Ich hatte da immer so um die 450 kWh Verbrauch von März bis Ende Oktober inkl. WW (WP) - ohne mich beschränken zu müssen.


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Inmotion V5F + V10F

  • Zitat von Skycruiser

    Bekommt man die Module in Schwarz preisgleich !?
    Ist wirklich doof, wenn man erst ein Angebot vorliegen hat, da kann man sich nur eine subjektive Meinung bilden.


    Natürlich nicht - sind ja dann Monomodule. Aber Optik kostet eben. Aber von den richtigen Anbietern allemal günstiger als Dein vorliegendes Angebot. Den Zielpreis hatte ich Dir genannt. Bei Trapezblech wird es natürlich nochmal günstiger. Aber auf ein Wohnhaus würde ich kein Trapezblech wollen!!


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Inmotion V5F + V10F

  • Auch das mit den dunklen Modulen kann ich aus jüngster Erfahrung berichten.
    Mein Dach hat anthrazitfarbene Ziegel, daher gehe ich auch auf dunkel.
    Ich habe gerade gestern ein Angebot mit Monokristallinen 300W heckert Modulen bekommen für 20,4 kwp und 975 Euro/kwp. Also unter 1000 Euro kann man auch locker schaffen, die wenigsten machen das allerdings freiwillig. Ich habe bestimmt schon 10 Angebote eingeholt und handle die Anbieter mit den anderen Angeboten immer weiter hunter :D Argumente wie "das ist ja nur so günstig, weils chinaware ist, wir vertreiben nur deutsche hersteller" sind natürlich quatsch, versuchen aber einige.
    Aber selbst mit den sog. Deutschen Herstellern (haha) sind gute Angebote machbar, wie hier verschiedene Angebote zeigen. Man muss halt nur dran bleiben und sich nicht zu schade zum verhandeln sein. Um den Aufwand kommt man wohl nicht rum...


    Es wird aber auch verschiedentlich berichtet, dass die solarteure in der Winterzeit noch zugänglicher sind als vllt. Zur Zeit noch. Dann ist es möglicherweise noch einfacher mit einem guten Preis.
    ... Aber das Thema macht ja auch Spaß, daher bin ich da jetzt auch schon dran^^


    Schöne Grüße
    Rafael


    Gesendet von meinem NEM-L51 mit Tapatalk

  • Da ich bisher nur ein Angebot vorliegen habe, ist ein Verhandeln bisher nicht sehr zielführend. Werde ich aber ganz sicher ähnlich wie Rafael machen.
    Muss zugestehen, daß ich zur Zeit nur Regional, also Rhein-Main/Aschaffenburg nach Solarteuren gesucht habe. Wenn das nicht fruchtet, ich also in die Nähe von mind.1100,--€/kWp komme, dann muss ich mich wohl nach überregionalen Anbietern umschauen....