DEV Austauschpauschale Bleiakku gegen einen Lithium

  • Hallo Zusammen,


    ich habe gehört, das die DEV die Möglichkeit bietet gegen eine Pauschale den Bleiakku gegen einen Lithium zu tauschen. Da sich die Wartungsintervalle verkürzt haben und der Wartungsaufwand lt. Installateur gestiegen ist, würd ich das gern mal durchrechnen. Wenn man am EG teilnimmt ist der Zyklus ja nochmal etwas kürzer und wenn dann statt bisher 80€ dann 100-120€ für die Wartung fällig werden ist Lithium evtl. eine Option. Daher meine Frage in die Runde hat jemand schon dieses Angebot bekommen oder kennt die Bedingungn?
    Freue mich auf Eure Antworten.


    Viele Grüße Sparfuxx

    Meine Anlage:
    36 Solarmodule Yingli YL 275C-Panda
    21 Module Ausrichtung Osten 105° Neigung 31°
    15 Module Ausrichtung Westen 285° Neigung 18°
    Kostal Pico 10.0
    SENEC Home 8.0 PB; Speicherkapazität 8 kWh netto (16 kWh brutto)

  • Bisher habe ich dazu nichts bekommen, die Info ist für mich auch neu. Falls du Informationen bekommen solltest, würde mich das interessieren. Ich halte es in meinem Fall zwar für sinnvoller, den Bleiakku so lange wie möglich zu nutzen und dann erst über einen Wechsel nachzudenken, aber die Konditionen würden mich schon interessieren.

    Meine Anlage:
    38 Module GermanPV GPV260P-60 mit SolarEdge Optimierern; Neigung 45°, Süd 188°
    27 Module JAM60S01-300 mit SO, S und SW Ausrichtung
    Wechselrichter SolarEdge SE10K + SE7K
    SENEC.Home 8.0 Pb (16kWh brutto/8kWh nutzbar) mit Econamic Grid

  • Hallo Sparfuxx,


    wie kommst Du denn darauf dass sich die Wartungsladungen .... verkürzt haben. Früher gab es mal eine Sicherheitsladung und den Akku-Schutzbetrieb, wenn der Akku mehrere Tage (3 Tage) keine oder zu geringe Ladung erhalten hat.


    Ich denke mal der Programmierer-Praktikant bei der DEV hat das nicht gedruckte Handbuch noch nicht lesen können, um diese Funktion bei den Updates zu berücksichtigen. Und die Penner im Hintergrund, die das kontrollieren sollten schlafen noch tief und fest. Ich bin überzeugt, dass das noch lange nicht alles ist war die Ammateure so den lieben langen tag vergeigen!


    Bei mir ist der PVN-Router seit dem Sommer defekt. Austausch ist durch Solateur und DEV nicht vorgesehen. Dann lassen wir den Akku mal in die Grütze gehen.


    Ein Glück, dass alle sonstigen Senec-Akku-Betreiber regelmäßig mit Winterstrom versorgt werden. Da wird wohl diese Funktion genau so wenig erforderlich sein die Anhebung der Akku - Kapazität.


    Ich würde nicht ansatzweise an den Austausch des PB-Akkus durch Li nachdenken. Solange wie diese Betrüger die Betriebsbereitschaft regelmäßig zu ihren gut Dünken verändern, wäre das wohl Perlen vor die Säue geschmissen. Zwei mal im Jahr H2O nachfüllen die Zellspannung messen, dazu braucht man keinen Solateur. und nach 5 Jahren vielleicht mal die Elektrik prüfen lassen. Wie hier im Forum unschwer zu erkennen ist, schwächeln die Li-Akkus genau wie die Pb.


    Gruß Assel+

  • Hallo Assel+,


    ich meine nicht die Wartungsladung, sondern die Wartungszyklen die der Solateur durchführen muss zum Erhalt der Gewährleistungsansprüche. Bisher war das ungefähr alle 12 Monate, jetzt kommt die Meldung schon nach 7 Monaten erneut und soll jetzt nach Auskunft des Solateurs länger dauern und ist somit auch teurer. Daher stellt sich für mich ganz einfach die Frage, wenn ich die nächsten 8 Jahre ca. 1440€ Wartungskosten habe ob ein Tausch finanziell sinnvoll ist, ohne über Sinn und Unsinn eines Speichers nachzudenken. :wink:


    Viele Grüße Sparfuxx

    Meine Anlage:
    36 Solarmodule Yingli YL 275C-Panda
    21 Module Ausrichtung Osten 105° Neigung 31°
    15 Module Ausrichtung Westen 285° Neigung 18°
    Kostal Pico 10.0
    SENEC Home 8.0 PB; Speicherkapazität 8 kWh netto (16 kWh brutto)

  • Hallo
    Mir haben sie ein Angebot gemacht.
    Darf es hier aber nicht posten.
    Kann nur soviel sagen, das ich es nicht angenommen habe, weil ich soviel zu bezahlen sollte.
    Ehrlich gesagt war das ein Witz.
    lempi2000



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    5 Anlagen
    4,2 KwP Volleinspeisung 2007
    7,35 KwP Voll 2009
    8,12 KwP Voll 2011
    12,24 KwP Eigen/Speicher 2014
    9,88 KwP Eigen/Speicher 2016
    Akku Senec Home G2 06.2014 Speicherkapazität 8 kWh netto (16 kWh brutto)
    Econamic Grid seid 07/15

  • Ich habe auch schon davon gehört, dass man die Bleikisten weg haben möchte.


    Es sind so viele verschieden Summen im Raum, aber nichts konkretes, schade.
    2500€ - 3000€ für 7,50 LI netto Installiert und das Bleiteil entsorgt.


    Der bringt dann so 6,9 - 7 auch nicht mehr als das Bleischätzchen.


    Die Info die ich am Rande bekommen habe, dass man in Leipzig über ein Adapter-Kit nachdenkt, die LI-Module mit der Steuerung der PB - Speicher zu betreiben. (evlt. auch nur ein Gerücht) Somit könnten die Tauschkosten evtl. sich noch verringern.
    Ob für G1; G2 und G2+ oder nur die PB (Würfel) keine Ahnung.


    Also ich möchte und werde meinen Blei weiter betreiben!


    Da müsste schon ein "Wahnsinnsangebot" um die Ecke kommen um schwach zu werden :juggle::juggle:

    Meine Anlagen:
    1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
    WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
    2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
    SENEC.Home G2 +;Speicherkapazität 8 kWh netto (16 kWh brutto)

  • Zitat von Sparfuxx

    Hallo Assel+,


    Wartungszyklen die der Solateur durchführen muss zum Erhalt der Gewährleistungsansprüche. Bisher war das ungefähr alle 12 Monate, jetzt kommt die Meldung schon nach 7 Monaten erneut und soll jetzt nach Auskunft des Solateurs länger dauern und ist somit auch teurer. Daher stellt sich für mich ganz einfach die Frage, wenn ich die nächsten 8 Jahre ca. 1440€ Wartungskosten


    Viele Grüße Sparfuxx


    So eine Granite Absicherung kostet fast soviel wie ein neues System? Oder ? Sonnige Grüße Sepp 8)

  • Zitat von Solarstrom_Simon

    Sparfuxx

    Zitat von Solarstrom_Simon

    So eine Granite Absicherung kostet fast soviel wie ein neues System? Oder ? Sonnige Grüße Sepp 8)


    Wasser nachfüllen und Spannungen messen war bei Vertragsabschluss selbst durchführbar. Wurde von Senec
    eigenmächtig nachträglich geändert. Wenn ich etwas dafür bezahlen müsste, würde ich dagegen vorgehen.
    Zudem erwirtschaftet der Speicher gerade so +- 150€ im Jahr ohne EG (mit EG ca. 300€). Da ist es wirtschaftlicher das Teil
    stillzugelegen.
    Würde ich mich auf die Wartungen verlassen, wäre der Akku wahrscheinlich schon hinüber.
    Die defekten Speicher, die ich kenne, wurden allesamt ausschlieslich vom Installateur gewartet.
    Die Zellen werden dir ersetzt. Die Arbeitszeit müssen sie nicht ersetzen.
    Da kümmer ich mich lieber selbst drum, wenn etwas aus dem "Ruder" läuft.
    Meiner hat jetzt dank EG Halbzeit. Noch einmal 3.5Jahre und er ist verschlissen. Dann kommt eben ein neuer
    rein. Mal sehen ob der dann die 999,- kostet. Wenn nicht kommt eben eine leistungsfähigere PzS rein und der
    alte wird für die Grundlast verwendet bis er endgültig die Grätsche macht.


  • Darf ich fragen, was der Grund für die Unterbreitung des Austauschangebotes war?

    Meine Anlage:
    SolarEdge SE5000
    20 PV-Module - Heckert-Solar (5,2 kWp) - Südost
    6 PV-Module - Heckert-Solar (1,56 kWp) - West
    SENEC.Home V2.1 - Li10
    Speicherkapazität 10 kWh
    Senec-Heat SHTG1
    mit Heizstab 3x1,5kW