Akkustand per Modbus TCP auslesen - SolarEdge LG RESU 10H

  • sag mal, kommen bei dir vernünftige Daten für

    Battery 1 Lifetime Export Energy Counter Uint64 W*H
    Battery 1 Lifetime Import Energy Counter Uint64 W*H


    Bei mir kommt da nichts brauchbares an...

    Was soll 3940649673949184 und 127226689473216510 denn für ein Wert sein???

    Meine Anlage:

    Am Netz seit 03.05.2019

    PV-Module: 20 x BenQ SunBravo PM060MW4 325Wp (6,5 kWp)
    SolarEdge Optimierer: P404-5R M4M RM

    Wechselrichter: SolarEdge SE5000H

    Speicher: LG Chem Resu 10H

    Ausrichtung: 14 Module Westen, 6 Module Osten (30° Dachneigung)

  • ich verwende für mein Smarhome https://www.symcon.de

    Damit sollte es eigentlich klappen.


    Aber jetzt mal der Reihe nach um Verständnissprobleme meinerseits auszuräumen.


    Der Register 62838 (F576) müsste einen Wert ausgeben der der gesamt AUS dem Speicher entnommenen Wattstunden entspricht?

    Der Register 62842 (F57A) müsste einen Wert ausgeben der der gesamt IN dem Speicher geladenen Wattstunden entspricht?

    Ist das korrekt oder hab ich das falsch verstanden?


    Im SE Monitoring Portal wird mir 0,87MWh als aus dem Speicher entnommen angezeigt. Das sind 870000 Wh


    Ich lese also den Register 62838 mit INT64 und "Holding Register auslesen" aus und bekomme die Zahl 392. Wenn ich "Swap LSW/MSW for 32Bit/64Bit values" deaktiviere erhalte ich als die Zahl 110338190870577150. Beides ergibt in meinen Augen keinen Sinn.


    Daher meine Frage ob du plausible Werte von den beiden Registern erhältst.


    Viele Grüße

    Stephan

    Meine Anlage:

    Am Netz seit 03.05.2019

    PV-Module: 20 x BenQ SunBravo PM060MW4 325Wp (6,5 kWp)
    SolarEdge Optimierer: P404-5R M4M RM

    Wechselrichter: SolarEdge SE5000H

    Speicher: LG Chem Resu 10H

    Ausrichtung: 14 Module Westen, 6 Module Osten (30° Dachneigung)

  • Sagt mal, MrMister76 und da8ter , Ihr scheint gerade sehr aktiv in der Entwicklung zu sein. Ich habe da auch paar Ideen, um den Akku gezielter zu steuern und mit der PV-Elektroladung zu kombinieren. Dazu möchte ich gerne die umfassende Kontrolle über den Akku haben, ihn bei bedarf manuell steuern und die Einstellung "maximaler Eigenverbrauch" übergehen. In dem PDF von solaredge sind die entsprechenden Adressen ja alle benannt.

    Ist das auch was für Euch? Wollen wir da was gemeinsam machen? Wenn ja würde ich aber einen anderen Kommunikationsweg als das Forum vorsehen. Die Ergebnisse sollten wir dann natürlich hier wieder posten.

  • Ich für meinen Teil bin nur an den Daten interessiert, zur Anzeige und zur Steuerung von anderen Geräten. Von der Steuerung des Akku lasse ich die Finger, dafür habe ich ja die StorEdge Schnittstelle.

  • Ich bin da glaube ich auch keine große Hilfe. Ahnung null und wurschteln mich da halt gerade so durch.

    Auslesen ja, Steuern nein. Das ist mir etwas zu riskant.


    Grundsätzlich hätte ich natürlich gerne mehr Kontrolle über den Speicher. Mir würde es schon reichen wenn er weiter auf Maximale Eigenversorgung läuft man aber die maximale Ladeleistung anpassen könnte. Mein Problem ist halt dass der Speicher im Sommer morgens schon voll ist und die Anlage Mittags in die Abriegelung läuft.


    Und das ist glaube ich nicht so einfach umsetzbar. Wenn die ich Doku richtig verstanden habe stellt man den Speichermodus auf extern und dann muss man wirklich alles selber steuern. Nur einzelne Parameter anpassen ist also nicht so einfach möglich.



    Viele Grüße

    Stephan

    Meine Anlage:

    Am Netz seit 03.05.2019

    PV-Module: 20 x BenQ SunBravo PM060MW4 325Wp (6,5 kWp)
    SolarEdge Optimierer: P404-5R M4M RM

    Wechselrichter: SolarEdge SE5000H

    Speicher: LG Chem Resu 10H

    Ausrichtung: 14 Module Westen, 6 Module Osten (30° Dachneigung)

  • Grundsätzlich hätte ich natürlich gerne mehr Kontrolle über den Speicher. Mir würde es schon reichen wenn er weiter auf Maximale Eigenversorgung läuft man aber die maximale Ladeleistung anpassen könnte. Mein Problem ist halt dass der Speicher im Sommer morgens schon voll ist und die Anlage Mittags in die Abriegelung läuft.

    Das ist genau eines der Ziele. Ich halte es für unglücklich, wenn der Speicher um 10 voll ist und dann der WR an seine Leistungsgrenze gerät und Energie verworfen wird. Ich tüftle damit mal rum, sobald ich die Modbuswerte wieder lesen kann und werden dann berichten.