3-4 Jahre alte PzS, Leerlaufspannung 2,15-2,16V?!

  • Konnte leider weder Kapazitätstest durchführen noch mit hoher Last testen. Solange sie den Einsatzzweck erfüllt ist es ja OK.


    Beim Laden hing im Dezember jedoch eine Zelle 0,1V hinterher, Zelle extra nachladen half nichts.
    Beim Rausschrauben der Polschrauben wurde die Ursache schnell klar: dicke fette graue Schicht auf Gewinde.
    Also Schraube gereinigt, neu eingefettet und passt alles wieder.


    Seit letzter Woche selbes Spiel, dieselbe Zelle hinkt mit 0,12V hinterher. Ausgleichsladung ändert nichts.
    Nur die Polschraube zu reinigen reicht wohl nicht aus, aber wie komme ich in das Innengewinde? Mit dünnem Kupferdraht reinstochern?
    Ihr habt bestimmt eine bessere Idee ;)

  • 0,1 ist schon ne Menge.
    Du mußt aufpassen mit der Dichte. Zu lange auf 1,3 ist nicht gut, werden "sauer"
    Würde die mal komplett runterziehen und dann etwas weniger laden.

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR

  • Servus, Säuredichte hat halt auch "a bisserl" mit der Elektrolyt-Füllhöhe zu tun :wink:
    Mach mal nach einer kompletten Vollladung alle gleichmäßig bis knapp (0,5-1cm) unter den Schwappschutz voll.
    Dann 1Std. Gasungsladung (>2,4-2,5V an jeder Zelle)und nochmal messen. Temperatur?
    Oder ist eine Aquamatik verbaut? Dann könnte es sein dass die falschen Schwimmer drin sind :(
    http://www.bfsgmbh.de/uploads/…3%9FE%20dt%20III%2BIV.pdf


    Am Gewinde der Polschrauben/Innengewinde der Pole liegt es übrigens nicht wirklich,
    der Kontakt erfolgt über die Ringflächen der Pole/Verbinder. Die müssen blitzblank und eben sein :!:
    Das Gewinde kann/soll höchstens noch etwas dazuhelfen.


    lg,
    e-zepp

  • Hab das selbe Phänomen . Gut mein Block ist 8 Jahre alt.
    SD 2017/01 alle 1,29 2,13V (fast genau) .
    Stand 2018/07 1,295-1,3 (und mehr) . Ruhespannung 2,14-2,15 V


    Spannung am Morgen auch noch hoch im vergleich zu den Jahren davor .SD 1,29 habe ich schon bei 2,5-3% Schweifstrom und 57,4V erreicht. Temperaturen jeweils um die 27Grad.


    Das Thema würde mich interessieren. Da bei anderen ja einige Zellen auch nach oben gehen nach ein paar Jahren.
    Abregeln lässt sich das schlecht. Denn nach einer Woche Schlecht wetter ist die SD 1,29 bei Schweifstrom 1% und 57,4V perfekt.


    Sieht nach Last dann aus wie auf dem Bild

  • Welche Restkapazität haben die Blöcke?

    Mobile Insel: PV 2kWp (mono), Solarregler 2xMPPsolar PCM5048 (MPPT), LiFePO4 1020Ah/25,6V, Lichtmaschine 4,2kW, Netzladegeräte 2xPhilippi AL30 24V, 2xKosun 6kW Sinus-WR 24V, Mastervolt Batteriemonitor BCM-III