2217x | 9,3 kWp || 1.255€ | Winaico / SE

  • Zitat von MBIKER_SURFER

    Walmdächer eben - da sieht die Belegung meistens nicht so prickelnd aus. Aber oft haben die ja 2 Vollgeschosse, sodass man die Belegung sowieso fast nicht sieht :D
    Da sieht man eben mal wieder, dass SE schon sinnvoll eingesetzt werden kann!


    Gruß
    MBiker_Surfer


    Korrekt sind annähernd zwei Vollgeschosse :D


    Zitat von JensLu82

    Lass dir ruhig noch Zeit, diesen Monat geht noch nix 9.9kwp anlage, südausrichtung


    Wenn es passt wird es wohl im März losgehen. :roll:


    Gibt es noch einen Tipp zur Anbindung an eine Haussteuerung? Der Fronius hat lt. Angabe einen schönen Binärausgang zur Signalisierung von PV Ertrag. Soweit ich gelesen habe, funktioniert dies beim Solaredge über einen Zigbee Umweg?

  • Ich polle die Daten einfach per modbus tcp auf meinem windows Server und löse events in meiner Haus Steuerung und wärmepumpe aus. Ist allerdings alles selbst programmiert für das jeweilige Gerät...


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

    Grüße
    Jens

  • Zitat von JensLu82

    Ich polle die Daten einfach per modbus tcp auf meinem windows Server und löse events in meiner Haus Steuerung und wärmepumpe aus. Ist allerdings alles selbst programmiert für das jeweilige Gerät...


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk


    Habe auch noch recherchiert und es soll auch eine http-Request Möglichkeit über eine API (JSON) geben. Alternativ hätte ich auch die Möglichkeit über Modbus TCP zu gehen. Das hört sich schon besser an als einen Umweg über Zigbee, welches ich sonst nicht einsetze.


    Ist aus der Erfahrung heraus die Verzögerung durch das zyklische Pollen ein Nachteil für die Eigenverbrauchsoptimierung? Für eine Schwellwert-Logik müsste es ja ausreichend sein, oder?


    :danke:

  • Das ist absolut ausreichend.
    Solarstrom zappelt eh so heftig, dass du ordentlich filtern musst. Ich arbeite recht stur mit einer Über-/Unterschreitung von Schwellwerten und halte den Status dann bis die Schwelle eine gewisse Zeit wieder unterschritten wird.
    Die JSON API greift aufs Portal zu, das wollte ich nicht, auch wenn JSON schon deutliche Vorteile bei der Auswertung mit sich bringt. Zum Portal hast du auch nur ne gewisse Anzahl an Zugriffen pro Zeiteinheit (ich glaub Tag). War mir alles zu eigenartig. Da ich ohnehin schon ne Modbus Software hatte, hab ich die gleich an die IP des WR geklemmt und schon war der Drops gelutscht ;)

    Grüße
    Jens

  • Hallo Zusammen,
    nochmals vielen vielen Dank für den Support. :danke::danke:


    Wir haben uns nun für das Angebot 25748 entschieden und werden unsere Dachflächen mit 9,3kWp d.h. 31 x Winaico 300Wp FullBlack Modulen und Solaredge (inkl. ModBus Zähler) vollständig belegen. Auch wenn die Anlage mit ca. 770 kWh/kWp im Schnitt nicht den Ertrag eines wunderschönen Süd-Daches erfüllt, ist das Ergebnis für uns dennoch sehr vielversprechend und für einen guten Eigenverbrauch das Beste was wir machen können. Und wichtig: Wir und auch die Nachbarn sehen das "Gefrickel" ja nicht in gesamter Pracht. Wir haben noch nicht einmal einen Blick auf das Dach. Nur Google und die Flieger :wink:


    Entscheidend für 25748 war das kleine Plus an Service: Die Schüssel wir durch den Solarteuer versetzt, es wird noch ein Modul auf Reserve mitgebracht (falls wir noch eine Lücke finden) und wir fühlen uns insgesamt in guten Händen.


    Durch das Forum haben wir nun annährend den Preis €/kWp für eine schlüsselfertige Installation erhalten, den wir vorher bei eigener Montage und kleinerer Installation bezahlt hätten.


    Im März wird installiert. In der Zwischenzeit werde ich die Vorbereitungen treffen und mich um das Finanzamt etc. kümmern.


    Was mir zwischenzeitlich erst noch richtig bewusst geworden ist, dass die steuerlichen Optionen (Sonderabschreibung, AfA, Betriebskosten) die Rendite der Anlage bzw. den ROI je nach steuerlicher Situation noch deutlich nach vorne bringen können :idea:
    Das geht in der allgemeinen "€ / kWp" und Ertrag "kWh/kWP" Diskussion - zumindest für mich - ein wenig unter, hat aber schon einen guten Hebel auf die Rendite. PV lohnt sich ! :mrgreen:


    Wir werden berichten :D


    P.S. Falls jemand noch eine gute Möglichkeit kennt, die Daten des SolarEdge offline (d.h. nicht über die Cloud!) abzugreifen und aufzubereiten, dem wäre ich sehr über Tipps verbunden! Im ersten Schritt hole ich die Daten per API aus der SolarEdge Cloud ab und stelle Sie in der Haussteuerung dar. Von einer Verbrauchsoptimierung "Schalte ein, wenn die Sonne scheint" - hat mir der Solarteur erstmal abgeraten. "Da gibt es die dollsten Dinger und Überlegungen"...."Einschalten um 10:00 und fertig" - Einfacher ist oft besser. Da gehen wir erstmal mit :roll:


    Hier nochmal die finale Belegung:
    [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/31537661rg.jpg][/quote]

  • Moin,


    Zitat von Nice22

    "Da gibt es die dollsten Dinger und Überlegungen"...."Einschalten um 10:00 und fertig" - Einfacher ist oft besser. Da gehen wir erstmal mit


    sehe ich genau so!


    Gute Entscheidung - bestes Angebot mit sehr gutem Preis-/Leistungsverhältnis.


    Gutes Gelingen wünscht
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer

  • Zitat von Nice22

    "Da gibt es die dollsten Dinger und Überlegungen"...."Einschalten um 10:00 und fertig" - Einfacher ist oft besser. Da gehen wir erstmal mit :roll:


    Stimme ich auch mit überein. Mit Wärmepumpe kannst du im Sommer *fast* Warmwasser Autark werden, wenn der WW-Speicher auf eure Bedürfnisse gerechnet oder etwas größer ist. Alles andere ist Kaffesatzleserei.
    Ansonsten hilft halt Spül- und Waschmaschine in die Mittagszeit zu legen und dabei noch übern Tag zu verteilen. Alles andere kann höchstens noch der SMA HomeManager aktuell haaaaaalbwegs vernünftig. Aber auch dies ist teilweise komplizierter und vor allem teurer umzusetzen als es unterm Strich einspart. Gut lassen sich auch Gartenpumpen, Poolpumpen und Poolheizungen auf den Tag verteilen, sofern vorhanden.


    Das Angebot fand ich auch passend.
    Ob SE die richtige Entscheidung war wird sich zeigen. Ich hab's auch genommen, wegen des netten Gimmiks Modul-Monitoring. Nutze ich jetzt, nach nem halben Jahr, so gut wie gar nicht mehr. Ins Portal hingegen gucke ich mehrmals am Tag rein, was Tages und Aktuelle Produktion angeht. Per VPN von der Arbeit schalte ich tagsüber dann zu Hause evtl noch n paar Verbraucher hautptsächlich die Wärmepumpe, weil ein Automatismus dafür im Winter wirklich abenteuerlich kompliziert ist bei einer "kleinen" 10kWp Anlage.


    Grüße
    Jens

    Grüße
    Jens