strom aus wasser?

  • Zitat

    Im Grunde handelt es sich dabei um eine galvanische Zelle.


    und was soll jetzt das besondere daran sein? :juggle:

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Die Quellseite, auf der die Meldung steht, sagt schon Alles!
    (Ich hab gar kein richtiges Impressum gefunden?!)


    Ich würde über diese Meldung keine Minute lang nachdenken.


    Vergessen!


    Grüße


    Kurtow187

    4 KWp 10° Süd Dachneigung 32°

  • ... und wenn sich dann das Alurad im Wasser aufgelöst hat, ist Schluss mit Strom und Kraftwerk. :lol:

  • Und wenn der Antrieb mehr Leistung braucht, als die Schwungräder hergeben ist ein weiterer Traum von
    Perpetuum Mobile geplatzt... :wink:
    einstein0

    35 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW. 5 kW USV mit Hybrid-WR und 10 kWh Li.

  • Zitat von Kurtow187

    Die Quellseite, auf der die Meldung steht, sagt schon Alles!
    (Ich hab gar kein richtiges Impressum gefunden?!)


    Ich würde über diese Meldung keine Minute lang nachdenken.


    War da auch erst skeptisch.
    Zumal ja auf DAS deutschsprachige russische Propagandainstrument SPUTNIK verlinkt (nach letzter Erhebung da 40-50% der Texte unwahr oder aus dem Zusammenhang gerissen).


    Allerdings wenn man weiterschaut findet man als Quelle eine der führenden russischen Hochschulen im naturwissenschaftlich-technischen Bereich.


    http://www.nsu.ru/novii_vid_elektrostancii


    Das ist halt die Homepage der Staatlichen Universität Nowosibirsk.
    Auf dem englischsprachigen Teil der HP habe ich den Text nicht gefunden, aber der ist auch nicht so ausführlich und aktuell.


    An sich finde ich an einer galvanischen Zelle auch nix besonderes.
    Frage mich allerdings was er mit den Schwungscheiben will ....
    Zudem komisch dass er es in Kasachstan hat patentieren lassen. Da verstehe ich den Zusammenhang nicht.

  • Ganz einfach: In Kasachstan kann man sowas patentieren, weil die keinen haben, der den Unsinn vor Patenterteilung aussortiert. Vielleicht wird auch nur Anmeldung und Erteilung eines Schutzrechts durcheinader gebracht. Anmelden kann man alles Mögliche... :mrgreen:

  • Übrigens Kasachstan - wer weis was das ist?
    Flächenmässig fast 10mal so groß wie D.
    Hätte wohl niemand gedacht.


    Letzte Kontakte dahin vor 30 Jahren .... hatten Raketenkräfte im Ort die sind jährlich per Bahn zum Schiessen hin gefahren.


    Hatte letztes Jahr bei meinen Ostkontakten angefragt wegen einem Programmierproblem.
    Irgendwie hatten sie gerade keine Zeit.
    Aber Kontakt zu "Oleg" gegeben.
    Meinten frage da mal nach.


    Oleg war Feuer und Flamme.
    Oleg aus Kasachstan :mrgreen:
    Er meinte nur die Programmiersprache kenne ich nicht, aber wenn du willst lerne ich das.
    Genau das hat er auch gemacht :danke:


    Nun ja, der junge Bursche aus Kachastan war sogar schon in D.
    Er fotografiert gern und der Hafen in Hamburg hat ihm sehr gut gefallen.
    Er war auch schon in mehreren Ländern der EU ...
    tja.... wer denkt das?
    Russland ist für ihn natürlich auch kein Sperrbezirk ....
    Vor einem Monat war er noch auf Urlaub in Montenego.
    An der Küste noch schönes Wetter...


    Ich kenne auch aus D junge Leute die sind z.b. nach Shanghai als Vertretung gegangen
    Aber wieviele machen sowas ? ....


  • sehr interessant das alles :juggle: