Wärmepumpe (SG Ready) mit Home Manager 2.0 ansteuern

  • Servus zusammen,


    ich habe bei mir im Keller folgende Hardware stehen (teilweise tatsächlich leider nur stehen und noch nicht installiert):


    - IDM Terra SW 8 HGL Wärmepumpe
    - SMA STP 15000-TL10 Wechselrichter mit PowerControlModule für Rundsteuerempfänger und SpeedwireModule für Home Manager 2.0
    - SMA Home Manager 2.0


    Die Wärmepumpe hat folgende Schnittstellen zur Nutzung von PV-Strom:



    Wie setzte ich die Eigenverbrauchsoptimierung mit der genannten Hardware am geschicktesten um?


    Danke und Gruß,
    Michael

  • Dann brauche ich aber noch ein Relais zwischen Wärmepumpe und Edimax Steckdose, oder?


    Falls ja - was für ein Relais wird genau benötigt?

  • Hallo,


    viele Wärmepumpen haben mehr als eine Schaltstufe.
    Z.B.


    1. Stufe: Erhöhte Temperaturvorgabe ohne Heizstab
    2. Stufe: Erhöhte Temperaturvorgabe mit Heizstab


    Kann das (mit 2 FSD) auch sinnvoll konfiguriert werden? Wenn ja wie?

  • ich würde mir da was stricken, was den überschuss in ein 0-10V-Signal umwandelt, dann scheint das ja angepasst an die höhe des überschusses durch die WP verwertet zu werden.
    VIele Grüße, Timo

  • Hallo Michael,
    schau Dir doch die Sonneneinstrahlungssensoren (= genormte Solarzellen) an,
    die man direkt an die Webbox oder Data Control anschließen kann.
    Die einzige Herausforderung ist der Widerstand der langen Kabel von außen zu Deiner WP.


    ... oder ist mein Vorschlag jetzt zu simpel?
    (...irgendwo habe ich noch ein paar rumliegen...please wait...)


    bis später
    cti
    p.s. was rät Dir Dein Solarteur? Ich habe den Eindruck, die Komponenten wurden gekauft, ohne ein schlüssiges Konzept?

    30 kWp Sharp/SMA (2018: 1.250 kWh/kWp:lol:); 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron.zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...

    (Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)

  • Habe jetzt ganz viel quergelesen zum Thema Warmwasserwärmepumpe in Verbindung mit SMA – blicke aber noch nicht ganz durch :?


    Gibt da sicher den ein oder anderen, der da schon so seine Erfahrungen gemacht hat. Also, ich möchte eine WWP mit der überschüssigen Energie der PV betreiben, damit ich im Sommer die normale Heizung komplett abschalten kann.


    Jetzt hab ich mir von meinem Solateur (hat die PC installiert und macht auch Heizungsinstallationen, speziell im Wärmepumpenbereich) gebeten mir da was anzubieten. Wichtig, ein mögliches Zusammenspiel mit dem SHM 2.0 :roll:


    Und jetzt kommt das große ABER. Soweit ich das gesehen habe, gibt es keinen Anbieter, der eine Steuerung eine reinen Warmwasserwärmepumpe via SEMP anbietet und so die Wärmepumpe bei ihrer Leistungsaufnahme nach den Vorgaben des Sunny Home Managers arbeitet. Irgendwie ist das technisch alles Steinzeit, was da steuerungstechnisch angeboten wird.


    Zuerst dachte ich an Stiebel-Eltron – aber die WWK 300 electronic sol kann man zwar wohl über den eingebauten Kontakteingang mit einem externe Signalgeber einbinden. Aber nur in der Form: "Das Gerät hat einen werkseitig voreingestellten zweiten Soll-Temperaturwert. Dieser wird aktiviert, wenn ein externes Schaltsignal anliegt. Die Soll-Temperatur 2 ist der Standard-Soll-Temperatur übergeordnet solange das externe Schaltsignal anliegt. Die Soll-Temperatur 2 ist nach einmaliger Aktivierung (Signal lag mindestens 1 Minute an) für mindestens 20 Minuten gültig und ist der Soll-Temperatur 1 übergeordnet." Also wird bei Überschuss einfach die Wassertemperatur erhöht. Ob man die WP getrennt schalten kann über ne WLAN-Steckdose habe ich auf die Schnelle nicht gesehen. Jaja, Stiebel-Eltron ist SMA-Partner und unterstützt den SHM :lol:


    Dann habe ich noch die Weishaupt WWP T 300 WA im Angebot. Die hat zwar keinen "SMA-Anschluss" :wink: ist aber SG ready (sorry, das erinnert mich an die HD ready-Geschichte seinerzeit bei den Fernsehern :D ). Die bietet mit ihren zwei Schalteingängen gefühlt deutlich mehr Möglichkeiten - siehe Bild.

    Oder irre ich mich da?


    Dachte das wäre einfacher... Warum gibt's nicht einfach ein Protokoll, das ALLE unterstützen, mit dem es dann ganz einfach für die Anbieter ist, so etwas steuerungstechnisch zu realisieren (jaja, kommt alles mit dem EEBUS-Standard, den dann in 20 Jahren alle Geräte unterstützen :ironie: ).


    Danke & Grüße
    Manfred

  • Ich habe seit 3 Jahren eine Vaillant AroStor VWL mit SG Ready am laufen.
    Ich nutze die BWWP mit der https://www.photovoltaikforum.…emp-ethernet-t104060.html SEMP Implementierung zum Ansteuern der 2 SG-Ready Kontakte. Achtung die Relais müssen Potentialfrei sein!
    SAE läuft auf einen Raspberry PI und ich nutze eine externe Platine um per GPIO die Kontakte zu schalten: https://www.amazon.de/gp/produ…page_o05_s00?ie=UTF8&th=1


    Funktioniert einwandfrei.
    Stufe 1 lädt die BWWP bis 55°C und Stufe 2 (WP + Heizstab) dann bei Überschuß bis 65°C.


    Neuere Vaillant Modelle unterstützen jetzt wohl auch EEBus. Aber da kenn ich mich nicht im Detail aus.


    Wenn du eine Out-of-the-Box Lösung willst, musst du die aktuell wohl die Die Stiebel Eltron WWK/WWP 300 nehmen oder die Tecalor TTA 300. Nur diese sind direkt unterstützt vom SHM.

    kommerzielle Foren sind Kacke!