Neuling und Fragen zu Besteuerung

  • Guten Abend,
    so die Bank will werde ich noch dieses Jahr eine PV Anlage 6 KWp ohne Speicher mir zulegen. Ich werde so viel wie möglich selbst verbrauchen: tagsüber waschen, trocknen, kochen. Ebenso von April bis möglichst Oktober mit meiner Wärmepumpe unser 2500 ltr. Badefaß auf wohligen 32 Grad Temperatur halten und die Umwälzpumpe betreiben. Der Rest ins Netz einspeisen.
    Nun meine Frage
    Muß ich bei der Anlagengröße überhaupt etwas versteuern?
    Die Mehrwertssteuer der Anlage bekomme ich zurück? Wie?
    Bin in diesen Dingen etwas unbeleckt.


    Gruß
    Andreas

  • Als erstes der Hinweis, dass die erstgenannte Fundstelle auf der verlinkten Seite zwar von der Finanzverwaltung kommt -
    der Laie jedoch meist übersieht, dass es sich um eine nichtamtliche Veröffentlichung handelt.. Die Rechtswirkung ist in etwa so groß wie die der Apotheken-Rundschau oder der St.Pauli-.Nachrichten. Die Qualität dieser Fundstelle ist leider auch vergleichbar.


    Wenn ich den Sachverhalt lese... dann willst Du uns wohl klar machen, dass Dein Direktverbrauchsanteil sehr sehr sehr hoch sein wird.


    Einkommensteuerliche Preisfrage: Glaubst Du, dass Du auf mehr als 90% DV-Anteil kommen könntest?


    Falls ja: Dann handelt es sich bei der Anlage um notwendiges Privatvermögen.
    Wirklich ernstlich hat dieses Szenario noch keiner betrachtet.
    Gib mal bitte Deine Einschätzung.


    I

    16,92 kWp / 72 x Sharp NU-235 / Aurora Power One 12,5 + 3,0/ 0° Südabweichung / 8° Dachneigung

  • Zitat von anderl1962


    ...
    Muß ich bei der Anlagengröße überhaupt etwas versteuern?


    Ja, den Gewinn und wenn du die Regelbesteuerung wählst, den Umsatz und Direktverbrauch.


    Zitat von anderl1962


    Die Mehrwertssteuer der Anlage bekomme ich zurück? Wie?


    Die Vorsteuer bekommst du zurück, wenn du die Regelbesteuerung wählst und dann eine Umsatzsteuervoranmeldung beim Finazamt abgibst.

  • 35%????
    kann das mal jemand von den technisch versierteren Forumsmitgliedern auf Plausibilität beurteilen?


    Ich habe 17 kWp....optimiere hinsichtlich des DV (noch) gar nichts (weil es sich im Moment nicht rechnet);
    ich habe die PV (noch) nicht an der Wärmepumpe; betreibe keine 2,5 m³ fassende Badewanne auf 32 Grad.... und komme auf eine Quote von 20-25%.


    Ich sage nicht, dass meine Meinung, dass der DV durch die Decke knallt, unbedingt richtig sein muss.
    Mir ist es nur nicht plausibel. Vielleicht kann mir da jemand helfen.

    16,92 kWp / 72 x Sharp NU-235 / Aurora Power One 12,5 + 3,0/ 0° Südabweichung / 8° Dachneigung