Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

  • Zitat von ComMetering


    Die technischen Datenblätter folgen noch und werden im Downloadbereich zur Verfügung gestellt.
    Offene Schnittstellen für Eigenanwendung (Volkszähler oder ähnliches) sind in der Startphase nicht geplant.


    Schade. Das ist für mich tatsächlich eine der Motivationen für einen neuen MSB- gerade an der Stelle war mein Stadtwerk maximal kundenunfreundlich. Ich wäre allerdings davon ausgegangen dass ihr Meßtechnik (MME?) verbaut die über eine Standardschnittstelle verfügt, auch wenns dafür kein Zusatzprodukt gibt. Selbst Leseköpfe oder ähnliches würden sich da als Erweiterung vom Basisprodukt anbieten.


    Zitat von Steffko

    ComMetering Jetzt habs ichs (glaube ich) verstanden Wobei ich mir nicht sicher bin, inwiefern euer Produkt "besser" ist. Also jetzt vom Preis mal abgesehen.


    Tatsächlich finde ich es schonmal gut überhaupt einen MSB auswählen zu können. Das hat sich in meiner Recherche vor ca. 1 Jahr nämlich als nicht trivial rausgestellt- Kleinvieh macht eben keinen Mist...


    :danke:


    Viele Grüße, Andreas

  • Zitat von ComMetering

    Vielleicht finden wir ja einen Kompromiss: Volle Transparenz in dem von Dir beschriebenen Sinn liefern wir nicht, aber vielleicht bist ja bei uns, dass wir in der Beschreibung der Leistung etc. transparenter sind als VNB oder irgendwelche Bündelangebote.


    Das auf jedenfall.
    Allein die Anlagenüberwachung und Ertragsübersicht ist für jemanden mit einem unzuverlässigen Datenlogger schon Gold wert 8)


    Also fassen wir zusammen:


    Vorteile:
    -Etwas günstiger/gleichteuer
    -Ertrag im Überblick
    -Abkopplung vom monopolhaften Verhalten



    Nachteile: keine Nennenswerten
    vllt. das der alte VNB der oftmals auch MSB ist ein wenig sauer wird ? :D
    Früher war VNB = MSB = Energielieferant

  • Zitat von Loebstraus

    Ich hätte auch eine Frage welche Zähler den verbaut werden Dreipunkt oder EHZ ?


    Gibt Dreipunkt-Zähler und EHZ-Zähler. Bei EHZ sind die Gateway ein externes (loses) Gerät.


    Zitat

    Ich würde gerne meine PV Anlage noch nächstes Jahr erweitern bräuchte ich dann auch 2 Erzeugungszähler ?
    Die erste Anlage ist aus dem Februar 2017


    Messkomzept kommt ja immer noch vom VNB... wir setzen im Normalfall entsprechend keine Zähler, sondern tauschen diese nur. Kann jetzt nicht rauslesen, wie groß die Anlage ist bzw, wird. Für Anlagen aus 2017 brauchst du dann einen Erzeugungszähler wenn die über 7,69 kWp ist oder wird (zumindest im Messkonzept der EnBW).

  • Wie verhält es sich eigentlich zwischen Stromanbieter und Messtellenbetreiber.
    Wenn ich die Messtelle beim VNB habe, muss dann der Stromanbieter für die Messtelle zahlen?
    Wenn ich jetzt zu einem eigenen MSB wechsle, entfallen dann die Kosten für den Stromanbieter oder zahlen dann beide ? (Ich + Stromanbieter)

  • Meine Frage, wie sieht denn eigentlich euer Gateway dazu aus ? Mit WLAN-Zugang ? Ethernet ? an einen Kunden-Router ?
    Ich hatte kurz mal die Hoffnung dass mir sowas auch meine Infrastrukturprobleme beim Internetzugang speziell an einem Standort löst, aber das hat sich wohl jetzt zerschlagen, bleibt wohl immer das Problem des Anlagenbetreibers wie die gemessenen Daten letztlich an ihren Bestimmungsort gelangen ?


    VG:


    Klaus

    "Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
    Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"

  • Zitat von Tho

    Wie verhält es sich eigentlich zwischen Stromanbieter und Messtellenbetreiber.
    Wenn ich die Messtelle beim VNB habe, muss dann der Stromanbieter für die Messtelle zahlen?
    Wenn ich jetzt zu einem eigenen MSB wechsle, entfallen dann die Kosten für den Stromanbieter oder zahlen dann beide ? (Ich + Stromanbieter)


    Die Frage stelle ich mir auch. Vielleicht hilft dies hier schon mal etwas weiter.
    https://www.commetering.de/commetering-tarif/
    und hier
    https://www.commetering.de/faq…tellung-und-installation/
    Mein Verständnis: theoretisch kannst Du vom Stromanbieter verlangen, das herauszurechnen - praktisch wird das schwierig - daher die Überlegungen selbst einen Stromtarif über ComMetering anzubieten.
    Sonnige Grüße 8)

  • Nach §14a EnWG gibt es ein Netzentgelt, basierend auf abschaltbare Lasten. Also umgangsprachlich auch als Wärmepumpentarif bekannt. In diesen Tarif ist auch das Laden von eAutos möglich. Man könnte das auch auf den Verbraucher insgsamt ausdehnen, die Sperrzeiten könnte man mit einem Speicher überbrücken. Die Einsparung beträgt ca. 4ct und natürlich die Grundgebühr, da nur ein Zähler/Vertrag benötigt wird.


    Was haltet Ihr davon - praktikabel umsetztbar?

    Tesla P85+ seit 8/13 >414.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • Zitat von Boelckmoeller3

    Meine Frage, wie sieht denn eigentlich euer Gateway dazu aus ? Mit WLAN-Zugang ? Ethernet ? an einen Kunden-Router ?


    Siehe hier: https://www.commetering.de/faq/fragen-zu-den-produkten/
    "Die Voraussetzung für unsere Lösung ist, dass wir das Hausinternet nutzen können. Weitere Anforderungen gibt es grundsätzlich nicht. Wenn Zählerplatz und Router nicht zu weit auseinander sind, dann reicht einfaches LAN Kabel aus."
    ....
    "In der Übergangsfrist können wir eine vergleichsweise günstigere Lösung anbieten, da die Daten noch nicht über UMTS gesendet werden müssen. Nach tatsächlichem Start des Rollouts werden wir das Portal zwar weiter über das Hausinternet betreiben, müssen aber zusätzlich die UMTS Karte für die 15 Minuten Werte nutzen."


    Mein Verständnis damit: Auf jeden Fall Zugang zum hausinternen Internet über den Router. Später dann zusätzlich über UMTS.