PV Anlage in 043xx

  • Hallo ihr Lieben,


    ich lese seit einiger Zeit begeistert hier im Forum mit ohne mich angemeldet zu haben.
    Da wir aktuell bauen und gerne eine PV-Anlage möchten habe ich mir mal einen Ruck gegeben
    und einige Solarteure angeschrieben, möchte aber mal eure Expertenschätzung was bei unserem
    Dach sinnvoll wäre um nicht über den Tisch gezogen zu werden.


    Leider gibt es noch kein Bild bei GoogleMaps, weshalb ich aber zwei Zeichnungen habe.


    Ansonsten gilt zum Gebäude:
    - Ausrichtung ca. +50° Azimut (somit SW-Ausrichtung)
    - Dachneigung 35°
    - "MAGNUM" Tondachziegel von Creaton
    - Keine Auslässe oder Verschattungen auch nicht zukünftig
    - KfW55 + Erdwärmepumpe


    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/171005/lxjctudr.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/171005/eofdhao7.jpg]


    Über http://re.jrc.ec.europa.eu/pvgis/apps4/pvest.php# komme ich zu folgendem Ergebnis bei 1kWp:
    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/171005/b2ohm8gy.jpg]


    Speicher möchten wir aktuell keinen, eine Vorbereitung zur späteren Nachrüstung (Powerwall2?) wäre aber klasse.


    Danke schon mal für eure Unterstützung! :)


  • Es ist sicher nicht ideal, aber ich würde zumindest mal eine große Anlage auf beiden Dächern anbieten lassen.
    Was für ein Maß hast Du von Traufe bis First?


    2*10 sollte je Dachseite sicher möglich sein.
    20*275Wp auf SW und 16*275Wp auf NO in 70-hart an einem Fronius Symo mit 8,2KVA oder einem SMA STP8000.


    Nur das SW Dach bei +50 kommt halt sehr spät.


    Alternative für nur SW sind halt 20*300Wp in 70-hart oder weich am Fronius Symo mit 5-6KVA oder SMA STP5000.

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW

    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0


    Parke nicht auf unseren Wegen, www.weg.li macht es möglich.

  • Traufe - First sind ca. 6,1m. Es müssten somit eigentlich auch 3 Reihen passen.
    In der Breite bin ich nicht sicher, da die 11,4m beträgt, davon aber links und rechts jeweils 0,5m Überstand sind.
    Im besten Fall würden somit 30 Module passen, oder?


    Oder macht es mehr Sinn auf beide Seiten zu belegen? Die NO-Seite hatten wir nicht unbedingt vor zu nutzen.


    Welche Module wären denn P/L mäßig zu empfehlen? Es kommt dabei nicht unbedingt aufs letzte Watt an. :)


    Ausrichtung ist ca. 45°-50° ... das habe ich nicht so genau ablesen können bei den Online-Tools. Vielleicht auch eher 45°,
    wird wohl aber nichts grundsätzlich ändern?

  • Zitat von Kyuzo

    Traufe - First sind ca. 6,1m. Es müssten somit eigentlich auch 3 Reihen passen.
    In der Breite bin ich nicht sicher, da die 11,4m beträgt, davon aber links und rechts jeweils 0,5m Überstand sind.
    Im besten Fall würden somit 30 Module passen, oder?


    Wow, das könnte eine sehr schöne Anlage werden.
    Setzt natürlich etwas Budget voraus, aber eine bessere Verzinsung wirst Du bei keiner Bank bekommen.
    Da liegt selbst das Norddach noch vor der Deutschen Bank. :wink:


    Ich wollte es schon im 1. Beitrag schreiben, aber mit 2*10 je Seite käme man nur auf 40 Module und das ist nur knapp über 10KWp. Da etwas EEG Umlage auf den DV zu entrichten ist, wenn man über 10KWp kommt, macht man das dann besser nicht.


    Mit 30 Modulen je Seite und "nur" 275Wp Modulen bist Du bei schönen 16,5KWp, die man wunderbar in 70-weich an einen Fronius Symo mit 12,5KWp hängen könnte
    Bei 33 je Seite müsste man ein Modul weg lassen, um wieder 2 gleich lange Strings je Seite für die parallelen Strings am WR zu habe. Die 16er Strings wären noch etwas besser und bei 2*16 je Seite und 300Wp Modulen wären bis zu 19,2KWp möglich, die man dann 70-weich an den Fronius Symo mit 17,5KVA hängen kann. etwas schwächere und günstigere 290Wp Module am 15KVA WR wäre wirtschaftlich wohl das Optimum.


    Zitat

    Oder macht es mehr Sinn auf beide Seiten zu belegen? Die NO-Seite hatten wir nicht unbedingt vor zu nutzen.


    Schließe das 2. Dach einfach nicht vorschnell aus, sondern lass es anbieten.


    Zitat

    Ausrichtung ist ca. 45°-50° ... das habe ich nicht so genau ablesen können bei den Online-Tools. Vielleicht auch eher 45°, wird wohl aber nichts grundsätzlich ändern?


    Ein Luftbild könnte helfen; das 2. Dach sollte nicht zu weit nach Norden gucken.

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW

    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0


    Parke nicht auf unseren Wegen, www.weg.li macht es möglich.

  • Eine Nord Ost Anlage mit 35 Grad Neigung bringt im Winter fast nix
    und übers ganze Jahr ca. 60% einer Südanlage.


    Muß jeder selbst entscheiden, ob er das will.

  • Ich sehe hier auch "nur" eine schöne SW-Anlage, NO wäre hier für mich indiskutabel. Mit Modulen á 300W oder 310W an einem Fronius SYMO 8.2-3-M hat an eine schöne Anlage. Bei einem Neubau sollte der Preis nicht über €12xx,-/kWp liegen.