Sind LG 335N Module ihr Geld wirklich wert?

  • Mein Neueste Angebot für ein 10050Wp Anlage hat


    30_StLG -Module-NeON2 -- .LG335N1C-A5 mit 335 Watt


    Ich stelle mir die Frage:
    Will der Solarteur hier Arbeits- u. Dachgestell Kosten sparen oder mir wirklich Beste Ware verkaufen :?:

  • Zitat von Paule011

    was heißt gleichzeitig in die EEG treiben?


    Also die Module kosten 30 Stück 7820 Euro Netto laut Angebot


    das heißt daß 10050 Wp eine maximal ungünstige Anlagengröße bezüglich der EEG Umlage auf Eigenverbrauch ist

  • Zitat von jodl

    das heißt daß 10050 Wp eine maximal ungünstige Anlagengröße bezüglich der EEG Umlage auf Eigenverbrauch ist

    Da fällt eine zusätzliche Umlage an.ab 10kWp :-)
    Das ist mehr als "doof" :-)


    Entweder ganz knapp drunter, oder ab etwa 12Kwp rechnet es sich wieder (auch mit zusätzlicher Umlage)


    Gesendet von meinem Redmi Note 2 mit Tapatalk

  • Zitat von Paule011

    Mein Neueste Angebot für ein 10050Wp Anlage hat


    Ungünstiger kann man keine Anlage anbieten - setzen 6. Wegen 50 W EEG Umlage anteilig bezahlen zu müssen ist indiskutabel. Außerdem würde ich die stärksten Module eines Herstellers nur dann kaufen, wenn Platz der limitierende Faktor ist. Bei 30 Modulen ist das jetzt nicht so wild. Außerdem sind diese Module in der Regel unverhältnismäßig teurer gegenüber z.B. 320 W Modulen des selben Herstellers!


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Inmotion V5F + V10F

  • Etwas ähnliches hatte ich mich gestern auch gefragt, als ich 56 Stück etwa 30 jährige Module getestet hatte.
    Alle waren noch ganz, funktionierten noch, aber hatten etwas an Leistung eingebüsst.
    Soll ich die alle verschrotten?
    Oder einem Kumpel für sein Hühnerhausdach als Guerillaanlage überlassen? :oops:
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • Danke für die antworten morgen wird der Solateur mir hoffentlich alles genau erklären(können)


    Das mit den Preisen ist sehr Relativ, er wir bei stärkern Mudulen wenige Arbeit haben und brauch weniger unterkonstruktion

  • Zitat von Paule011

    Danke für die antworten morgen wird der Solateur mir hoffentlich alles genau erklären(können)


    Das mit den Preisen ist sehr Relativ, er wir bei stärkern Mudulen wenige Arbeit haben und brauch weniger unterkonstruktion

    Du hast die Antworten nicht verstanden.
    Ist deine Anlage in DE geplant, dann ist es bescheuert wenn man sich so ne anlagengrösse anbieten lässt.
    Und deine Module sind derart teurer als z.b. 33*300Wp (9,9kWp)
    Was kostet deine Anlage komplett?
    Bei der.grösse sind 1100-1250€ pro kWp netto realistisch für ne Anlage mit üblicheren Modulen.


    Dein genannter Preis ist nur für die Module. Da fehlt ein Wechselrichter, eine Lösung 70% hart oder weich mit zugehörigem s0 Zähler oder smartmeter, Montage, Anschluss an Elektrik.....


    P.S. übrigens finde ich die LGs optisch ganz schick... Für ne kleinstanlage an nem Balkongeländer wäre es mir der Aufpreis wert.... Für ein Dach gibt's andere Lösungen auch optisch schön...