Zulassungsstatistik PKW

  • Um die Veränderungen der Treibstoffe bei den Neuzulassungen von PKW übersichtlich zu dokumentieren, habe ich mal die entsprechenden Zahlen vom Kraftfahrt-Bundesamt zusammengestellt.


    https://docs.google.com/spread…mOlWg7ro/edit?usp=sharing


    Für 2009 ff. sind die Zahlen jeweils der Veröffentlichung "Neuzulassungen von Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern - Monatsergebnisse [...] (FZ 8 ) " entnommen.
    Ältere Angaben muss ich mir noch besorgen.


    Den deutlichen Rückgang des Diesel-Anteils an den Neuzulassungen im Jahr 2009 würde ich, ohne weiter recherchiert zu haben, als Sondereffekt der Abwrackprämie zurechnen.


    Die Liste wird weiter fortgeführt und ist unter dem o.g. Link jeweils aktuell zu beziehen.


    Mitunter ist in den Diagrammen die Y-Achse gekürzt (d.h. beginnt nicht bei 0). Dies dient nicht der Manipulation sondern der deutlicheren Hervorhebung von Änderungen die sonst ggfs. nicht so deutlich sichtbar werden.
    Die Diagramme sind als separate Tabellenblätter eingebaut (unten im Browserfenster erreichbar).


    Kommentare, Kritik, Anregungen,... bitte hier im Thread.

  • Ja, der Diesel ist wohl wirklich tot, wenn man den Einbruch betrachtet...


    Von der IEA gibt es auch ne nette Publikation aller möglichen (weltweiten) Statistiken um EVs auf 71 Seiten:
    https://www.iea.org/publicatio…obal-ev-outlook-2017.html


    Wem das zu lang ist, unten auf der Seite ist auch ein nur 4-seitiges fact-sheet mit bunten Bildchen.

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)

  • Na ja, tot ist der Diesel sicher noch nicht (die y-Achse beginnt bei 25%!).


    Es hängt von den nächsten 12-24 Monaten ab, ob diese Entwicklung so weitergeht.
    Ein gerichtlich verfügtes Fahrverbot in ner größeren Stadt hätte Signalwirkung nach unten, eine lobbyisierte Gesetzesänderung durch Schwarz-Geld-Prinziplos nach oben.


    Ein adäquates Stromkabel in die Garage/zum Stellplatz zu ziehen ist aber sicher keine schlechte Investition. Bei einem neuen Familiendiesel wäre ich mir da nicht so sicher. :mrgreen:

  • Da wird die Speditionsbranche ja endlich aufatmen können...entlich werden die lästigen Diesel-PKW als Dieselpreistreiber weniger.....und damit die Preise für Diesel bestimmt ein wenig sinken....


    Der Einbruch bei den Diesel-PKW-Neuzulassungen ist ja nicht der erste....das hatten wir schon mehrfach in der Geschichte der Dieselmotoren bei PKW.
    Meine Vermutung, nach 2-3 Jahren "Karenzzeit" steigen die Zulassungszahlen der Diesel-PKW wieder prozentual....


    Ist ja nicht so das moderne Benziner "grüne-Engel" wären, auch diese verursachen Feinstaubimmisionen die mittlerweile weit über denen moderner Dieselmotoren liegen, laut diverser Berichte in den Medien haben diese auch Probleme mit hohem NOx Ausstoß und benötigen daher ebenso NOx-Katalysatoren um Grenzwerte einzuhalten....


    Jede Antriebsvariante hat halt seine Vor und Nachteile....egal ob es sich um Benzin, Diesel, Gas, Wasserstoff, Hybrid oder Elektro Motoren handelt, die Eierlegendewollmilchsau gibt es nicht.


    gruß

  • Naja, der VW-Chef hat neulich ein Ende der Diesel -Subventionierung gefordert, d.h. auch dort sieht man so langsam das Ende des Diesels kommen. Mir schient auch die Autoindustrie hätte inzwischen gerne einen klaren und zügigen Kurs in Richtung E-Mobilität von der Regierung.

    Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
    Thomas Alva Edison
    Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)