Montagesystem für Aufsparrendämmung

  • Hallo zusammen,


    ich bin auf der Suche nach einem Befestigungssystem, welches für mein Dach passt.
    Auf meinem Haus befindet sich eine Aufsparrendämmung der Firma Isorast. Diese Dämmung beinhaltet die Halteschienen für die Dachziegel. (verzinktes Profil) Da das Lattenmaß vorgegeben ist (34cm) habe ich mich beim Bau für einen Verschiebeziegel entschieden. Diese überlappen sich ca 165mm.
    Hat jemand eine Idee, welcher Dachhaken dafür geeignet wäre?
    Ich hatte eigentlich vor, das Schletter System (Kunststoffröhrchen + ISO07 Winkel wegen der Dämmung) zu nutzen. Allerdings konnte ich keinen Dachhaken finden, der für die Überlappung passt.


    Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.

  • Hallo zusammen,


    ich habe noch etwas gegrübelt. Eine mögliche Lösung, die mir eingefallen ist, wäre wie folgt. Ich schraube eine Latte mittels Distanzhülsen oberhalb der Tragschienen der Dämmung an die Sparren und verwende dann die Dachhaken "Tegalit" von Schletter. Diese sind lang genug, um die Überlappung der Ziegel zu überbrücken.
    Was haltet Ihr von dieser Lösung?

  • Hallo zusammen,


    ist da keiner, der eine Idee dazu hat?
    Ich hatte gehofft, dass hier im Forum auch ein paar Installateure sind, die schon mal auf eine Aufsparrendämmung installiert haben.



    :cry: Da habe ich mich wohl geirrt.

  • Aufsparrendämmung ist das Eine - diese auf die Lattung lose aufgelegten Styroporformteile sind schon nochmals eine Klasse für sich.
    Es hängt nicht immer auf eine Seite.
    Du hast ja schon gespart als du das Zeug auf dein Dach gemacht hast anstelle von was Gescheitem.

  • Eine Überlappung in dieser Größenordnung ist schon selten. Wenn es meine eigene Planung für mein Dach wäre, würde ich den größtmöglich ausgekragten Dachhaken von Schletter, passend mit dem Hülsensystem und den sehr langen Schrauben einsetzen und diese Ziegel liegen dann eben etwas verkürzter überlappt. Dadurch, dass i.d.R. weniger Wasser, als ohne PVA über die Ziegeldachfläche abfliesst, sollte das das auch weiterhin dicht bleiben, auch bei verkürzter Überlappung.
    Natürlich darf der Ziegel dabei nicht enorm nach oben verschoben werden. Eventuell auch stärkere Profile einsetzen, um die Hakenanzahl zu reduzieren und falls Wind-und Schneelast im Gebiet es erlauben, nur jeden zweiten Sparren belegen.

    Gruß Jörg Wedler Elektroanlagen
    Ust.IdNr.: DE 157 507 696
    Elektromeister und freier Sachverständiger für Photovoltaikanlagen
    3,12 kWp in 2009, 51,84 kWp und 3,60 kWp in 2010, 1,375 kWp 2016
    Senec Lithium Speicher 2,5 kWh in 2017

  • die Überlappung ist deswegen so groß, weil die verwendeten Dachziegel nicht zum Isorast Dämmsystem (und dessen Lattenabstand) passen.
    wie sinnvoll es ist, so große Dachziegel zu nehmen und die dann so weil untereinanderzuschieben daß sie nur noch so viel decken wie kleine Dachziegel, kann sich jeder selbst ausdenken.
    Aber vielleicht sind die ja von einem Lastwagen runtergefallen...
    meiner Ansicht nach kann ein Fachbetrieb da nichts anbieten was gewährleistungsfähig wäre.
    Wie solarteur0502 schreibt, geht das vielleicht irgendwie mit einer "Bastellösung" die der Bauherr selbst macht.

  • Zitat von jodl

    die Überlappung ist deswegen so groß, weil die verwendeten Dachziegel nicht zum Isorast Dämmsystem (und dessen Lattenabstand) passen.
    wie sinnvoll es ist, so große Dachziegel zu nehmen und die dann so weil untereinanderzuschieben daß sie nur noch so viel decken wie kleine Dachziegel, kann sich jeder selbst ausdenken.
    Aber vielleicht sind die ja von einem Lastwagen runtergefallen...
    meiner Ansicht nach kann ein Fachbetrieb da nichts anbieten was gewährleistungsfähig wäre.
    Wie solarteur0502 schreibt, geht das vielleicht irgendwie mit einer "Bastellösung" die der Bauherr selbst macht.


    @ jodl: So habe ich es auch versucht auszudrücken. Für mich selbst würde ich das wagen, aber niemals in einer Kundenanlage.

    Gruß Jörg Wedler Elektroanlagen
    Ust.IdNr.: DE 157 507 696
    Elektromeister und freier Sachverständiger für Photovoltaikanlagen
    3,12 kWp in 2009, 51,84 kWp und 3,60 kWp in 2010, 1,375 kWp 2016
    Senec Lithium Speicher 2,5 kWh in 2017

  • Möchte mich mal mit anhängen ...
    Welche Möglichkeiten gibt es denn beim Neubau ? Haben da die einschlägigen Hersterller Montagesystem für Aufsparrendämmung ?