Warmwasser mit Gleichstrom

  • na, bisschen übertrieben vielleicht ^^ aber 20 - 30 kWp dürfen es schon sein, um auch nennenswert ENERGIE zu ernten...

    Ganz davon abgesehen, dass man bei der Technik einen Gutteil beim Kamin rausheizt. Da würd ich eher einen Elektroheizkörper auf Direkteinspeisung umbauen.

  • Zitat

    Was für eine Leistung braucht man um in die 2KW in den Wintermonaten zu erzeugen?

    PV Anlage mit 3 kWp reicht aus,,, (absolut ernst).

    Eine PV-Anlage erzeugt am sonnigen Wintertag die gleiche Leistung, wie im Sommer, wenn die Module ca. 60 grad geneigt sind. Leider ist der Wintertag nur halb so lang wie der Sommertag. Und, es gibt nur wenige sonnige Tage im Winter. Daher erzielt man in einem Wintermonat nur ca. 20% der sommerlichen Energie (E = P * t).

    Nimmst Du eine Anlage mit mehr Leistung, dann hält dein Stab nicht lange, weil die Optimierer (MPPT) immer den maximum an den Heizstab liefern. Bzw. Du müsstest die Leistung zum Stab in der Mittagszeit abregeln (sogar im Winter!), was ja wieder unwirtschaftlich ist.

    So simpel ist die Arithmetik.


    passra : wie willst du die 20-30 kWp an einen 2 kW Heizstab anschließen?? Ich fürchte er explodiert.. (schon wieder)...

  • Die Konfiguration habe ich ja in meiner Signatur.

    Die Tigos sorgen dafür dass der Arbeitspunkt der Panels stimmt solange die Einstrahlung noch zu gering ist.

    Mit drei Panel und einem 2kW Heizstab ist die Leistung derzeit auf 500Watt limitiert weil die Spannung zu niedrig ist.

    Aus diesem Grund will ich einen Step-Up Wandler bauen der der zwar kein mppt macht, aber die Spannung von 3x33Volt nicht einbrechen lässt.


    Mit meinen 20kWpeak mache ich ja 230 Volt.

    Daran angeschlossen bringt der Heizstab schön 2 kW, da explodiert nichts.

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.

  • Das hört sich gut an und bringt mich mein Ziel schon näher.

    z.Z. bezahlt man für 370W Panel mono 160€.

    Im Sommer will ich die PV zum Kühlen nehmen, dann brauche ich ein WR.

    Vielen Dank für die Tipps an alle.

  • Wie war noch mal der Thread-Name ??.. Warmwasser mit Gleichstrom...

    Was war die Frage?? "...um auf die Spannung 240V (klar, DC Spannung) zu kommen und 8 Leistungsoptimierer von der FA solaegde die das ganze regel. Der Ofen würde am Tag aufgeheizt um abends die wärme abgeben. Ohne Schalter, ohne Wechselrichter ohne Regler. Was sagt IHR zu meiner Idee :)"

    Gute Idee, es wird excellent funktionieren, nur die 240VDC werden variabel... (von 0 bis ca 250VDC)

    Diese DC-Anlage muss man nicht mal beim Netzbetreiber anmelden!

    Sie ist Netz entkoppelt, der Netzbetreiber hat damit nichts zu tun

    Zitat

    Solaredge wird nicht gehen...

    Oh doch!! die Optimierer werden auch an den Heizstab immer den Maximum Power Point liefern... variable Leistung. Auch ohne WR. Und an 240VAC (am Netz) bringt der Stab eben nur eine konstante Leistung

  • Gute Idee, es wird excellent funktionieren, nur die 240VDC werden variabel... (von 0 bis ca 250VDC)

    Diese DC-Anlage muss man nicht mal beim Netzbetreiber anmelden!

    Sie ist Netz entkoppelt, der Netzbetreiber hat damit nichts zu tun

    Genau, und den Heizstab juckt es nicht wenn er nur 50VDC oder 200VDC bekommt. Ich muss nur den richtigen Stab anschließen.

    Ich werde mir wahrscheinlich 8 Stück 370Watt Module kaufen und ein 3KW Heizstab anschließen.

    Wenn alles läuft werde ich meine Erfahrungen posten.

  • damit erzielt man halt nur einen sehr begrenzten Nutzen.

    mit 8*370Wp (72 Zeller nehme ich an)

    hat man schon knapp 3kWp

    einen kleinen, günstigen WR kombiniert z.b. mit dem CAN EZ3 mit ATON

    statt 400€ für optimierer zu verschwenden...

    16+15 Hanwha Qcell G5 Duo 320Wp (9,92kWp). Nach Dachsanierung

    Ausbau auf 16+16 G5 Duo und 15 Sharp NU-SC 360 (15,64kWp)

    an Fronius Symo 12,5

  • mit 8*370Wp (72 Zeller nehme ich an)

    hat man schon knapp 3kWp

    einen kleinen, günstigen WR kombiniert z.b. mit dem CAN EZ3 mit ATON

    statt 400€ für optimierer zu verschwenden...

    Es sind die Zellen.https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/370-watt-monokistallin-solarmodule-solaranlage-photovoltaik-pv/1137127736-87-1596


    einen kleinen, günstigen WR kombiniert z.b. mit dem CAN EZ3 mit ATON

    statt 400€ für optimierer zu verschwenden...

    Auch eine gute Idee. Danke!