MPP Problem STP10000TL20 - nur halbe MPP Spannung

  • Ich überlege, die vier Strings mal zu zweien in Reihe zu schalten und an je einen MPPT anzuschliessen.
    Ich komme da zwar stark an die obere DC Grenze von 1000V, aber es sollte sich theoretisch ausgehen. Evtl arbeitet das MPP Tracking im oberen Spannungsbereich besser?

    10,56 kWp Sanyo HIT 240 SE10 + SMA Tripower 10000TL-10
    plus jährlich zunehmende Insel-Basteleien, Hyundai Ioniq Electric seit 11/2017

  • War denn das Wetter an beiden Tagen in etwa gleich?
    Wie sehen die Stromkurven vom 29. aus?
    Dieser plötzlicher Spannungsabfall müsste doch in der Erzeugungskurve seine Auswirkung zeigen,
    da ist aber nicht dei kleinste Unlinearität zu sehen.Diese Kurven sehen sehr eher normal aus.
    Mir sieht das nach Fehlmessung aus. Datenweiterleitung im WR zum Display und damit auch zum Logger fehlerhaft.
    Der angezeigte Komplettausfall der DC1 Spannung vor 10h führt zu keiner Änderung der Leistungskurve, auch der Strom
    verhält sich korrekt ansteigend.
    Ich glaube nicht an eine Leistungsreduzierung, sondern nur an eine Fehlauswertung.

  • Zitat

    Ich glaube nicht an eine Leistungsreduzierung, sondern nur an eine Fehlauswertung


    Leider nein.
    Schau mal auf die Skala bei der Leistung.
    Der Abfall ist sehr wohl deutlich und auch am externen Einspeisezähler im Keller messbar.
    Wetter war gleich.

    10,56 kWp Sanyo HIT 240 SE10 + SMA Tripower 10000TL-10
    plus jährlich zunehmende Insel-Basteleien, Hyundai Ioniq Electric seit 11/2017

  • nur zur Sicherheit: Berechne mal beide DC-Leistungen, und vergleiche die mit der AC-Leistung, wie gut das zusammenpasst.


    Normal sollten diese Werte gerade bei höheren Leistungen bis auf einige Prozent (unter Berücksichtigung des WR-Wirkungsgrades) zusammenpassen.


    Hab grad nochmal den ersten Post gelesen:

    Zitat

    Nicht täglich, eher sporadisch, bleibt mal bei dem einen, mal bei dem anderen
    der beiden Strings die MPP Spannung bei etwa 209V stehen, bei normalem
    Wetter sind etwa 440V MPP Spannung die Regel. Stromstärke bleibt im
    Vergleich zum MPP Soll des jeweiligen Strings bei Vollleistung gleich.
    Bedeutet etwa 50% Verlust im jeweiligen String.


    Also betrifft das Problem mal Eingang A und mal B, auch wenn die Strings so gesteckt bleiben wie sie sind? Das ist erst recht komisch! (Also macht auch das sonst übliche Vertrauschen der Strings keinen Sinn.)
    Wenn das so ist, kann man eigentlich ausschließen dass es an den Modulen bzw. der Verkabelung liegt. Und auch die String-seitige WR-Hardware kann kaum betroffen sein, wenn sichs zufällig auf mal den einen, mal den anderen String auswirkt? Dazu weiß hoffentlich Retrerni mehr.
    Bleibt eigentlich nur "irgendwas komisches im WR" als Ursache.


    Lange Strings würde ich nur ausprobieren, wenn du mittags im Leerlauf unter 1000V bleibst... das dürfte aber kaum der Fall sein, wenn du morgens schon 500V MPP-Spannung hast.
    Das Tracking ist eigentlich unabhängig von der Spannungslage, bei mir funktioniert das tadellos bis zur Mindest-Eingangsspannung runter.
    Sicherheitshalber nochmal prüfen, ob die Startspannung so niedrig wie möglich eingestellt ist.
    Und schau auch mal auf welchem Wert die Fixe Eingangsspannung steht (auch wenn man fixe Spannung extra aktivieren müsste: Falls die Spannung auf 200V steht, geht der WR vielleicht zufällig in den Konstantspannungsbetrieb...).

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • DC und AC passen zusammen, es fehlen bei AC etwa 4-5%. Passt.
    Tja, Leerlauf eines Strings ist schon über 500V, also zuviel, ich bin von MPP Spannung ausgegangen. Gut, lassen wir das mit dem Zusammenschalten.
    Deinen letzteren Punkt probier ich mal, die Konstantspannung würde ich dann mal auf 450V einstellen, auch wenn sie nicht aktiviert ist.


    Ich suche mittlerweile schon nach gebrauchten STPs, denn der Verlust beläuft sich im Jahr jetzt monetär auf etwa 800€. Nicht lustig.


    Danke für Eure Beträge bisher.

    10,56 kWp Sanyo HIT 240 SE10 + SMA Tripower 10000TL-10
    plus jährlich zunehmende Insel-Basteleien, Hyundai Ioniq Electric seit 11/2017

  • So, heute schön zu sehen.
    Sonnigster Tag, String A bleibt exakt bei 159,99V stehen. Die ganze Zeit.
    Nur die Stromstärke des Strings steigt langsam an.
    String B liegt sollgemäß bei etwa 450V.
    Anbei die Fotos, leider in umgekehrter Reihenfolge.