Bypassdioden testen ohne Module abbauen

  • Um es nicht noch komplizierter zu machen:

    Zitat von Svba

    Funktioniert denn diese Methode?
    https://www.photovoltaikbuero.de/pv-kno ... encheck-1/


    Sicher funktioniert die! Sie scheint aber nur mit einem gewissen messtechnischem Aufwand machbar zu sein. Ich bin zwar vom "Fach", würde aber die Module separat messen. Also die MP4 Verbinder trennen, einzeln messen, Dioden ausklemmen, wenigstens je eine Seite. Eine kurzgeschlossene Diode bekommt man auch bei gutem Sonnenschein nicht erkannt. Die Kurzschlußströme unserer PV-Module liegen so gering über den Betriebsströmen, da wird mit "Hand auflegen" und so Temperatur prüfen nicht viel zu machen sein.
    Ja, es ist mit Aufwand verbunden!

    Zitat von Svba

    Fronius sagt ich kann ihn einschicken um ihn prüfen zu lassen, wenn er ok ist - muss ich aber zahlen. Daher wollte ich vorher unbedingt ausschließen das es an den Modulen liegt.


    Das verstehe ich!

    Zitat von iron-age

    Plus vom Netzteil an den Minus vom Strang. Dann leiten die Dioden den Strom, wenn sie in Ordnung sind.


    Und das stimmt auch! Aber welche ist defekt? Falls es eine defekte gibt! Das ist ein Grobtest, aber er ist völlig o.k.! Eine kurzgeschlossene Diode ist dabei schwer erkennbar, es fehlen eben "nur" o,6V! Eine "nicht mehr stromführende" Diode muß eh einzeln geprüft werden...leider!
    Bei 33 zu prüfenden Dioden sollten so ca. 30V (weil die Schleusenspannung einer Si-Diode schon mal so um die 0,6V liegt, unter dieser ist sie "aus") angelegt werden. Schalte aber einen Widerstand in den Stromkreis, so um die 50 Ohm. Da fliest ein Imax von ca. 0,5 A. Ohne Widerstand im Stromkreis könnte das Netzteil tatsächlich eine Diode "zerschiessen"!
    Oder das Netzteil macht "schlapp"!


    Da "guter Rat bei uns nicht teuer ist", mach den Grobtest und es wird wohl nichts anderes übrig bleiben, wie alles einzeln zu messen.....
    Wenn Du im Umkreis von 50km von 01640 Coswig wohnst, helfe ich Dir gern praktisch!
    Schreib einfach, wo Du wohnst, ich bin viel mit dem Paddelboot unterwegs, vielleicht könnte auch so was draus werden!
    Gruß Claus

  • Moin,


    sofern eine Bypassdiode im Kurzschluss sind, kannst du das einfach an der Leerlaufspannung erkennen.
    Bei drei Bypassdioden pro Modul sinkt die Leerlaufspannung um 1/3 der Leerlaufspannung des Moduls - eine kurzgeschlossene Bypassdiode würde dir aber nicht das Problem machen, was du hast.


    Wenn die Verschattung nur bis 9:45 Uhr geht, hast du mal probiert den Wechselrichter dann neu zu starten? Hast du Bilder vom Dach zu der Zeit?


    Mit sonnigen Grüßen,


    bereil

  • Hallo,
    Ich komme aus dem tiefen Süden...


    Anbei ein Foto, das war so gegen 9.15uhr(großer Schatten). Zurzeit bleibt die Verschärfung natürlich länger.


    Auf dem 2en Bild ist die Verschärfung geringer aber die Leistung auch nicht höher.
    Wenn ich den WR dann neu starte geht die Leistung schlagartig hoch, Dc Spannung ist entsprechen niedriger/ Strom höher...