Wärmepumpe oder Heizstab

  • Zitat von RK1982

    Hast du ein 3 Phasen System verbaut?


    Bei der PV-Insel?!? Nö - warum auch.
    ich habe in mehreren Teilschritten erweitert und mittlerweile auch Ost- +Westgiebel genutzt.
    Alles einphasig und derzeit noch mit 24V Systemspannung. Wird wohl auch so bleiben, da hier wohl jeder lieber neu kauft, statt bewährte Komponenten preiswert gebraucht zu kaufen.


    Mein 230V-Heizstab kann (offiziell) einphasig mit 1.500W oder dreiphasig mit 3x500W genutzt werden. Genau so gut funktioniert er aber stufenweise mit 3x500W, die einzeln einphasig zugeschalten werden - je nach Überschuss. Die schalte ich mit Zeitschaltuhren und Spannungsschaltern und der Akku /alle Verbraucher geschützt durch die Fraron-Unterspannungswächter (bzw. den PIP), die dann wichtige Verbraucher (also nicht die Heizstäbe) auf Netzbetrieb zurückschalten.
    Alles ganz simpel aber recht effektiv (Anleitung und Erfahrungen zum EAZY-Schalter -> Hier).
    Kann man natürlich auch "elektronischer" /komfortabler lösen.
    Aber für mehr hat es bei mir mit meinen Fähigkeiten (bisher) noch nicht gereicht. :juggle:

    EEG-PVA: 7,65kWp, Kostal Pico 8.3 seit 11/2009
    Insel-PVA: 4,44kWp, 2xTriStar MPPT60 +PIP2424MSX
    Hotzenblitz, Stromos, ...(Überschussverwerter)
    Datensammler bei "Jäger im Detail"
    Meister-Lusche L:44 (D:2)
    Kaiserlicher Jäger-König:79(D:12,T:3,Q:1)


  • Ich finde die Fähigkeiten ausreichend und genau richtig. Der Heizstab in meinem Boiler (ORIGINAL AB WERK SO!!! BEVOR JEMAND WEINT) kann ebenfalls einphasig oder 3 phasig angeschlossen werden. Wenn ich es für den Anfang so hinbekomme wie du, reicht mir das .-)
    Später dann bei Heizungswechsel wird eventuell die WWP angeschafft. Werde mich da aber noch weiter einlesen und weiter Erfahrungen sammeln.

  • Erstaunlich wie man sich über die "Zulässigkeit" eines Heizstabes hier auslässt. Ist doch nicht des Pudels Kern, oder?


    Kommt zur Sache Jungs. 1:1 Strom verheizen oder Wärmepumpe. Einspeisen oder nicht, ist ja bereits erledigt :idea:

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
    Renault ZOE Z.E.40

  • Zitat von Joe-Haus

    OK - Wasserdampf ist sicher nicht ohne.


    Die WP schafft max. 60°C - also keine Gefahr.
    Der Heizstab hat 3x500W als Heizelement, die ich aufgetrennt und einzeln angesteuert habe. Er sitzt sehr tief. Da ist es (bei mir) wohl recht unwahrscheinlich, dass da bis zum Abend der 300l-Puffer kocht. Den Überdruckausgleich gibt es ja auch noch und die Temp-Abschaltung des Heizstabes. Aber bei einem kleinen Puffer sollte man das auch schon ordentlich absichern.


    Es Bedarf 3 Dinge:


    1. Temperaturwächter: TW - eingestellte Temperatur (nehmen wir 90° an) wird durch abschalten nicht überschritten
    2. Sicherheitstemperaturbegrenzer: STB eingestellte Temperatur (nehmen wir an 95°) wird durchabschalten und VERRIEGELN (gegen unbeabsichtigtes/unbefugtes Wiedereinschalten) nicht überschritten
    3. Sicherheitsventil - SV! Dieses wird an WWB normalerweise richtig verbaut.- Jedoch bei Pufferspeichern kann durch Absperrung des SV - Kreises der Schutz deaktiviert werden!


    Klar kann man es bauen wie man will!
    Derzeit wird ein Mann angeklagt der einen STromerzeuger in einer Hütte für SICH aufgestellt hat.
    Da mehrere Menschen daran gestorben sind wird er jetzt wegen fahrlässiger Tötung seiner gerechten Strafe zugeführt!


    Kann man also machen!

    ...klar kann man es auch SO machen. - Nur dann ist es halt Mist!


    §328 StGB Abs. 2.3

    Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird derjenige bestraft der eine nukleare Explosion verursacht. :saint:

    Einmal editiert, zuletzt von Alexander_Z ()

  • Zitat von PV-Express

    Kommt zur Sache Jungs. 1:1 Strom verheizen oder Wärmepumpe. Einspeisen oder nicht, ist ja bereits erledigt :idea:


    Für mich rechnet sich derzeit keine zusätzliche WW-WP - ich sehe mich aber eher als Sonderfall.


    Denn mein Haus wird seit 2000 ausschließlich mit einer monovalenten (also auch kein "Kamin", o.ä.) WP mit Erd-Flächenkollektor beheizt und auch ausschließlich durch die WP mit WW versorgt. Kein Heizstab bis zur Aufrüstung der Insel-PV. Die gibt es ja auch nur, weil meine EEG-PVA (Einspeisung mit Eigennutzung) sich später nicht sinnvoll erweitern /ergänzen ließ.
    Bei mir hatte also Eigennutzung mit Überschusseinspeisung Priorität!


    Die Insel-PV besteht bei Modulen aber fast ausschließlich aus preiswerten Gebrauchtteilen - EEG-Vergütung geht damit wohl gar nicht. Ich kann durchaus nachvollziehen, wenn sich jemand bei wenigen kWp die Bürokratie erstaren will - für eine gut ausgerichtete Dachanlage ist aber m.E.n. die Einspeiselösung sinnvoller.


    Papa Staat sorgte schon damals bei mir dafür, dass die bürokratischen und technischen Hürden (Zählerkaskade bei damals gut 1kWp, ... :roll: ) nicht zu niedrig werden, als dass es sich lohnen würde. Ich erzeuge heute also mit der EEG-PVA einen Großteil el. Energie die ich einspeise, während die Energie der Insel-PVA selbstverbraucht wird. Nur bei Sch....wetter wie heute läuft das Haus mehr über den Eigenverbrauch der EEG-Anlage.


    Sollte bei der WP mal ein Ersatzaustausch notwendig sein, käme eine WW-WP zum Einsatz. Derzeit verheize ich die (wenigen) paar übrigen kWh 1:1.
    Ich kann habe allerdings eben auch nominal 32kWh Blei in der Garage und mehrer E-Fahrzeuge als "Pufferspeicher" ...

    EEG-PVA: 7,65kWp, Kostal Pico 8.3 seit 11/2009
    Insel-PVA: 4,44kWp, 2xTriStar MPPT60 +PIP2424MSX
    Hotzenblitz, Stromos, ...(Überschussverwerter)
    Datensammler bei "Jäger im Detail"
    Meister-Lusche L:44 (D:2)
    Kaiserlicher Jäger-König:79(D:12,T:3,Q:1)

    Einmal editiert, zuletzt von Joe-Haus ()

  • Zitat von PV-Express

    Erstaunlich wie man sich über die "Zulässigkeit" eines Heizstabes hier auslässt. Ist doch nicht des Pudels Kern, oder?


    Kommt zur Sache Jungs. 1:1 Strom verheizen oder Wärmepumpe. Einspeisen oder nicht, ist ja bereits erledigt :idea:


    Ach du bist also der hier im Forum mit dem grünen Hütchen!


    Ist das jetzt ein Forum - wo VERSUCHT wird - anderen zu helfen oder kann hier jeder Unsinn schreiben und dann lachen, wenn es einen reingehaut hat?!?
    Reschpegt!


    Selten soviel MIST gelesen!

    ...klar kann man es auch SO machen. - Nur dann ist es halt Mist!


    §328 StGB Abs. 2.3

    Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird derjenige bestraft der eine nukleare Explosion verursacht. :saint:

  • Zitat von Alexander_Z

    Ach du bist also der hier im Forum mit dem grünen Hütchen!


    Heiligenschein wäre passender :mrgreen:


    Aber, ich weiß ja nicht wie es bei dir so mit dem WW-Speicher aussieht. Meiner hat jedenfalls ein Überdruckventil, nebst dazugehörigem Ablauf. Ich unterstütze ja gar nicht die Absichten per Heizstab WW herzustellen, aber als sachliches Argument (PV-Energie sinnvoll zu nutzen) dient sicherlich nicht, dass es "zu gefährlich" sein kann. Das weiß vermutlich jeder, der mal ein Reagenzglas über eine Kerze gehalten hat :wink:


    Zitat von Alexander_Z

    Ist das jetzt ein Forum - wo VERSUCHT wird - anderen zu helfen oder kann hier jeder Unsinn schreiben


    der war gut, zumal du schon selbst geantwortet hast :D


    Zitat von Alexander_Z

    Selten soviel MIST gelesen!



    Lassen wir aber das gegenseitige "Ich habe Ahnung und du nicht". Bringt ja nichts, weder dir, mir oder dem TS.


    Schönes WE auch dir

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
    Renault ZOE Z.E.40

  • Also ich hab auch einen kleinen Heizstab im Brauchwasser-Speicher, werde den auch wieder als Überschussverbraucher in Betrieb nehmen, sobald die nächste Anlagenerweiterung erledigt ist. Ist ja auch viel einfacher, als eine WP irgendwo zusätzlich zu integrieren, kostet fast nichts und den Überschussstrom (über 70 %) gibt es umsonst. Die eindeutige Antwort lautet also: Es kommt darauf an! Heizstab als Hauptwärmequelle ist Verschwendung und Unsinn, zumindest wenn man es sonst einspeisen würde. Zum Verheizen von Überschuss kann das komplett anders aussehen.



  • WE vorbei...


    Dennoch noch mal ich:
    wenn du den nächsten Kommentar hinter dir liest weißt du, warum ich so "drauf" bin!


    Klar einen Heizstab "einfach" reinhängen ist billiger als ein WP!
    Dies RICHTIG gemacht ist natürlich etwas aufwändiger!
    Dies von einem Fachmann machen zu lassen ist ja schon fast ....


    3 Dinge bedarf es:
    SV - welches NICHT absperrbar gegen den Behälter ist (ist das auch bei dir so????)
    TW - TEmperaturwächter
    STB - Sicherheitstemperaturbegrenzer


    Alle 3 Sachen RICHTIG verbaut? - alles gut weitermachen!


    WEnn nicht siehe Signatur!

    ...klar kann man es auch SO machen. - Nur dann ist es halt Mist!


    §328 StGB Abs. 2.3

    Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird derjenige bestraft der eine nukleare Explosion verursacht. :saint: