PV Anlage Legaler Anschluss an Bezugszähler ohne Rücklaufspe

  • Zeit kurzem ist es wohl möglich legal eine PV
    Anlage bis 1,2kwp an den Bezugszähler ohne Rücklaufsperre
    anzuschließen.
    Hierzu muss man einen
    - Antrag zur Erstellung einer PV Anlage
    - Lageplano
    - Zähler Messkonzept Nr.4
    bei der BW Netz einreichen.
    Die Unterlagen findet Ihr unter
    https://www.netze-bw.de/einspeiser/AnschlussPV


    Ihr bekommt nach ca.14Tagen die Genehmigung zur Erstellung der Anlage


    Nach der Installation der Anlage muss die Inbetriebnahme
    der Anlage gemeldet werden.


    Durch die Installation der Anlage über den Bezugszähler ohne
    Rücklaufsperre spart man ca. 1400kwh/Jahr auf
    Legal und Garantiert auf der Stromrechnung ein.
    Dies entspricht ca. 350Euro/Jahr. Die Anlage ist somit
    nach 6Jahren bezahlt.
    Laut telefonische Auskunft der Netz-BW kann
    eine solche Anlage je Bezugszähler erstellt werden.


    Man könnte so durch den Einbau von mehreren Bezugszählern
    den kompletten Eigenbedarf über mehrere kleine PV Anlagen
    komplett über die Eigene PV Anlage legal und ohne Batteriepuffer
    abdecken.

  • Und du hast das so gemacht ?

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Ich hab den Antrag für eine PV Anlage mit 1,2kw gestellt
    Und die Genehmigung zur Erstellung erhalten.
    Schau mal unter dem Link unter Messkonzept
    ( Konzept Nr. 4) nach.

  • Zitat von Jochenbelz

    Ich hab den Antrag für eine PV Anlage mit 1,2kw gestellt
    Und die Genehmigung zur Erstellung erhalten.
    Schau mal unter dem Link unter Messkonzept
    ( Konzept Nr. 4) nach.


    War den schon jemand da um den Zähler zu tauschen? Kostet bei netzeBw als zweirichtungszähler ca. 115€..
    Bis die subfirma aber kommt können Wochen oder wie bei mir Monate vergehen... Freu dich also nicht zu früh...
    Vielleicht steht mal.bald jemand vor der Türe...

  • Hab's mir gerade runtergeladen
    Interessant Anlagen kleiner 1,14kWp...
    Was mich wundert.das dort keine erschwernisse.genannt werden die richtig Geld kosten..


    Wie lange gibt es die alten ferrari Zähler eigentlich noch, wenn man hinsichtlich Verbrauch (3500kWh) unter der Smartmeter Pflicht ist?



    Gesendet von meinem Redmi Note 2 mit Tapatalk

  • Mist, sieht fast so aus.
    Werd versuchen den Zähler durch meinen Elektriker etrueb tauschen zu lassen.
    Die haben auch den alten Zähler gesetzt.


    Vielleicht kann ich ja auf die Einspeisevergütung Verzichten
    (Verzichtserklärung)
    Möchte auf keinen Fall Steuer Zahlen und Steuer machen.
    Dann vermindere ich zumindest die Grundlast am Tag


    Was meinst Du dazu?

  • Zitat von Mastermind1

    Interessant Anlagen kleiner 1,14kWp...

    sonstige, da dort die EEG-Umlage schon bei wesentlich kleineren Anlagen anfällt.
    Ich vermute, dass beim TS der Zähler früher oder später gegen 2R getauscht wird.

  • Ist wohl so, das ich das Konzept ziemlich missverstanden habe.
    Zu früh gefreut☹️
    Ich muss den Zähler gegen einen 2RZ tauschen.
    Das hab ich bei meinem Ortsansässigen Elektriker
    gemacht. Der kommt nächste Woche.
    Möchte den Strom aus der Anlage soweit es geht
    Selbst verbrauchen, was bei meinen
    Lastbild zwischen 400W und 900W Tagsüber
    der Fall sein dürfte.
    Wegen der erwarteten geringen Resteinspeisung und der Anfallenden Steuer hab ich
    bei der Beantragung eine Werichtserklärung
    Der Einspeisevergütung mit Abgegeben.


    Fänd es eine Super Sache, wenn man bei kleinstanlagen
    das Stromnetz als Speicher nehmen könnte.
    In der Schweiz ist es wohl bereits Zeit mehreren Jahren so.
    Das kann auf jeden Fall dezentral die Stromnetze entlasten
    Und einen Beitrag für die Umwelt leisten.