Hilfe: Welcher Hersteller/Lieferant? Wie Fördergelder?

  • Hallo zusammen,
    muss mich zuerst als Frischling in diesem Thema outen, bitte also nur ernstgemeinte u. ehrliche Anworten ... Danke.


    Wir wollen uns eine/mehrere Photovoltaik-Anlagen anschaffen, Schrägdachkonstruktion, Eternit, Südseite, Dachschräge/-winkel (noch) unbekannt; Dachflächen in Grössen von 192qm, 130qm u. 67,5qm sind vorhanden.


    1. Welche Module, Komponenten etc. oder Fixfertig-Anlagen taugen etwas? [Qualität u. Lebensdauer, Leistung (Output)]
    2. Wer kann mir Tips und ggf. Hilfestellung geben betr. Beantragung von Fördergeldern bzw. Finanzierung?
    Welche Dokumente müssen vorgelegt werden und wo?
    3. Welche potentiellen Lieferanten sind OK? Beratung, Preis/Leistung, Service etc.?
    4. Worauf muss man sonst noch achten?!?


    Haben unser Domizil im Schwarzwald-Baar-Kreis.


    Sind für jede Antwort dankbar!!!


    Viele Grüsse, Cat

  • Von Fertiganlagen würde ich persönlich die Finger weg lassen. Mir taugen die alle nichts.


    Module kämen für mich BP, Sharp, und Sanyo in Frage. Letztere hab ich selber und bin sehr zufrieden damit. Sind die besten Module die man gerade bekommen kann. Von der Qualität sind aber alle recht gut. Zur Lebensdauer kann man nichts sagen, da es bei jedem Hersteller mal eine Serie geben kann, die Probleme macht


    Wechelrichter würd ich zu Sputnik (Solarmax) oder Sunways greifen. Diese haben den besten Wirkungsgrad und haben sich bisher als sehr zuverlässig erwiesen. SMA mag zwar mitlerweile wieder im Aufwärtstrend sein (hatten vor 1-2 Jahren noch ziemliche Probleme mit der Zuverlässigkeit) und sind noch Marktführer, aber sie bieten eben nichts, was Sunways und Sputnik nicht auch bieten würden

    2x Sunways NT 6000, 52x Sanyo HIP 190 BE3, 9,88kWp


    WR1: 3 Strings a` 8 Module, 1 Temperatur- und Einstrahlungssensor, Neigung 30°, Azimut 180°
    WR2: 1 String a` 10 Module, 2 Strings a` 9 Module, Neigung 40°, Azimut 180°

  • Hallo Cat,


    wenn man die zur Verfügung stehende Dachfläche optimal ausnutzen will, dann kommt man an einer individuell geplanten Anlage nicht vorbei, die ist deswegen auch nicht teurer und die Komponenten sind besser an die Gegebenheiten angepasst.


    Zu den Komponenten:
    Der Markt für Solarmodule ist aufgrund der Vielfältigkeit für einen Laien unüberschaubar, es gibt z. Zt. wohl um die 500 Modultypen die sich für die Netzeinspeisung eignen - und jeder Hersteller hat natürlich das Beste :D
    Allerdings ist die Nachfrage derzeit größer als das Angebot, d. h. manche Hersteller haben mehrere Monate Lieferzeit.
    Auf jeden Fall würde ich nur zu Markenmodulen raten, also Hersteller die schon viele Jahre (Jahrzehnte) auf dem Markt tätig sind, die haben meist ihre Schwachstellen in der Produktion ausgemerzt und wenn doch mal ein Modul fehlerhaft sein sollte bekommst du auch nach Jahren noch Ersatz. Bei Newcomern kannst du nicht mal sicher sein ob die in 5 Jahren noch existieren...(Stichwort Regierungswechsel)


    Wechselrichter gibts ebenfalls wie Sand am Meer, wir favorisieren KACO weil die unserer Meinung nach das zuverlässigste Betriebskonzept haben.


    Wegen der Finanzierung am Besten mit der Hausbank reden, z. Zt. gibt es ein zinsgünstiges Darlehen von der KfW für Photovoltaik, ist aber begrenzt auf 50 T EUR, im übrigen kann man auch normale Darlehen z. Zt. sehr günstig bekommen.
    Eine Förderung in Form von Subvention gibt es keine, dafür verkaufst du ja deinen Strom für 54,5 ct / kWh (bis 30 KW) und das EVU ist gesetzlich verpflichtet den abzunehmen und zu vergüten, zudem kannst du noch von steuerlichen Aspekten profitieren....z.B. MWSt. zurückfordern, Abschreibung.

    Bei uns bekommen Sie Module von Sharp und SANYO, Wechselrichter von KACO, Sunways, SMA und natürlich Montagegestelle aus Alu und Edelstahl.
    Wir sind seit 9 Jahren auf dem PV-Markt tätig und sind im PLZ Gebiet 73... ansässig. wenn Sie Interesse haben senden Sie eine Mail an: solartecrp@aol.com wir werden uns dann mit Ihnen in Verbindung setzen.


    Mit sonnigen Grüßen,
    solar-Pfister

    Regenerative Energien kosten nicht die Welt

  • Zitat von blabla

    SMA mag zwar mitlerweile wieder im Aufwärtstrend sein (hatten vor 1-2 Jahren noch ziemliche Probleme mit der Zuverlässigkeit) und sind noch Marktführer, aber sie bieten eben nichts, was Sunways und Sputnik nicht auch bieten würden


    Danke, ich würde auch behaupten daß SMA sein Nickerchen beendet hat. Die letzten Serien sind mehr als zuverlässig. Das Konzept sehr ausgereift, Preis - Leistung absolut in Ordnung wenn nicht mittlerweile wieder besser.


    SMA hat seine Personaldecke kräftig aufgestockt und viel Geld in Qualitätsverbesserungen gesteckt. SMA Produkte waren niemals so gut wie heute. Die Garantie wurde auf 5 Jahre verlängert, und kann gegen eine geringe Gebühr auf 10 Jahre erweitert werden. Der Preis wurde heuer um 5% gesenkt, und nächstes Jahr wieder.


    SMA ist Made in Germany. Wir sollten uns wieder viel besser auf dieses Qualitätsmerkmal besinnen, denn die Schweizer ( Solarmax ) und andere, werden unsere Renten und die unserer Kinder net bezahlen.


    Und der Wirkungsgrad am Papier muß mit dem Wirkungsgrad in der Realität nicht unbedingt übereinstimmen.

  • @ Walter


    Zur Info: KACO Wechselrichter werden in Neckarsulm (Nähe Heilbronn) hergestellt und haben eine Garantie von 6 Jahren, auch KACO hat die Preise anfang des Jahres um 5% gesenkt.


    Die Sunways werden in Konstanz hergestellt,


    also an dem solls nicht liegen, die Renten machen andere Firmen und Konzerne unsicher....siehe Arbeitsplatzverlagerung nach Osten...


    .....und du hast natürlich recht, der Wirkungsgrad ist ein wichtiges Kriterium aber nicht allein ausschlaggebend für den Ertrag einer PV-Anlage, mindestens genauso wichtig ist die Zuverlässigkeit mit der der WR am Netz hängt....und da hat der KACO mit der 3-phasigen Spannungsüberwachung klare Vorteile gegenüber WR mit ENS, in ländlichen Gebieten ist das ein nicht zu unterschätzendes Kriterium weil es da häufiger zu Impedanzsprüngen kommt die die ENS als Netzfehler erkennt und abschaltet. Diese fehlenden Minuten summieren sich übers Jahr zu Stunden die auch ein geringfügig höherer Wirkungsgrad nicht wieder wettmachen kann.


    Gruß, solar-Pfister

    Regenerative Energien kosten nicht die Welt

  • @ Solar - Pfister


    Ich hab ja nicht gesagt daß Kaco oder Sunways schlechtere Wechselrichter sind. Im Gegenteil.


    Ich möchte nur daß SMA die Position eingeräumt wird, die es verdient.


    SMA ist mit Sicherheit nicht umsonst Markführer. SMA hat schon Geld in Solartechnik investiert wo noch nix zu verdienen war.


    Es gibt auch bei SMA Wechselrichter wie der 2100tl oder der neue 5000tl MC die in ihrer Klasse ungeschlagen sind.

  • Ich würd gerne Kyocera oder Rwe Shott verbauen! Was haltet ihr davon?
    Weiter könnte ich für 4150€ Rew oder Total Energie Module bekommen. denke aber dass die Module nicht die bekanntesten sind.
    Gruß Heinrich

  • @Unique


    Hi


    momentan würde ich keine Kyocera Wechselrichter verbauen! Der Produktionsshop beim OEM- Produzent der auch Powerstocc, Kyocera und SolarWord mit Wechselrichtern beliefer..Haben momentan einige technische Probleme mit dem Ding. Meine 5 Stk die ich verbaut habe funktionieren auch nicht richtig. 3 musste ich bereits durch einen anderen Hersteller ersetzte.


    Walter


    Ich möchte nur daß SMA die Position eingeräumt wird, die es verdient. ??? Markleader??? SMA gibt vor 75% Marktanteil zu haben!!! Tatsächlich sind’s noch etwa 30% bis 35%. Leider wird dies durch die unmöglichen Zahlen von SMA nicht klar kommuniziert. siehe Photon vom Frühjahr!
    (Bei einer installierten Leistung von ca.350MW 2004 in Deutschland soll SMA 300MW geliefert haben.... so ein Quatsch!




    Die richtigen Pioniere sind eigentlich auch andere Herstellerjedoch andere Hersteller! Wie ASP die Solar-Fabrik (Convert) oder Sputnik (Solarmax). letzteres hat übrigens den trafolosen Wechselrichter erfunden!! Fronius hat das HF- Prinzip erfunden.
    Sunways hat das Heric-Konzept erfunden. Was hat SMA erfunden??? Immer wen was neues auf dem Markt kommt zieht SMA nach ein paar Jahren nach....
    Der Spruch mit der "in der Klasse ungeschlagen" stammt aus der Werbung! Beim 5000TL müsste es heißen: Im Austauschen ungeschlagen...


    SMA hat die letzten 5 Jahre verpennt! Gibt jetzt wider Vollgas da sie wahrscheinlich im nächsten Jahr nicht mehr die größten Verkaufszahlen haben in Deutschland. Das will ja Magnetek erreichen was auch total Utopisch ist. Auch wen man bedenkt das es sich dabei um eine Italienische Firma handelt.


    Andere Anbietet hatten schon immer 5 Jahre Garantie. SMA ist fast der letzte der mitgezogen hat!!! Die Garantieverlängerung hat man auch von den anderen abgeschaut. Die Preisreduktion hat man gemacht um wider auf das Niveau der anderen zu gelangen.


    "Und der Wirkungsgrad am Papier muß mit dem Wirkungsgrad in der Realität nicht unbedingt übereinstimmen."


    ja richtig der 2100TL mach in unserer Vergleichsanlage einen EU Wirkungsgrad von 93.8%!!!Aber es stimmt schon es wird nicht dies erreicht was angegeben wird beim SM3000E sind es wenigsten 94.9% beim 4000NT sind’s 95.1% und beim IG30 sind 92.2% . ....


    Pfister


    Bin genau deiner Meinung. Mann kann jedoch sagen dass trafolose Wechselrichter trotzdem etwa 2% Mehrertrag bringen. Die unterschiede innerhalb eine Technologie sind jedoch sehr sehr gering. ob jetzt 97.7 97.2 oder 97% ist etwa so wie der angegebene Verbrauch eines PKWs: Nur technisch möglich...




    Gute Nacht


    Max

  • Hallo Max,


    du schreibst da etwas von Vergleichsanlagen. Das interessiert mich!
    Was wird da wie verglichen? Kannst du mal etwas ausführlicher posten?
    Jeder Vergleich von WR, der mir bis jetzt untergekommen ist, war nämlich mehr oder weniger werbungsindiziert.
    Da waren meine SB2100TL mal die Besten, mal die Schlechtesten und mal überhaupt nicht vergleichbar - so wie der Vergleich von Äpfel, Birnen und Pflaumen oder von Obst und Gemüse. Dabei interessiert eigentlich nur, welcher WR über die Zeit, also eher im Teillastbereich ordentliche Ergebnisse liefert, ohne bei Maximalleistung gleich aufzugeben.


    EU Wirkungsgrad = Europäischer Wirkungsgrad???


    Tschüss
    Doris

    Ein positiv denkender Mensch weigert sich nicht, das Negative zur Kenntnis zu nehmen. Er weigert sich lediglich, sich ihm zu unterwerfen. (Norman-Vincent Peale 1898-1993)

  • @ Doris
    Einen sehr guten Testbericht von WR findest du hier.
    Von SMA ist aber leider nur der SunnyMiniCentral6000 dabei

    2x Sunways NT 6000, 52x Sanyo HIP 190 BE3, 9,88kWp


    WR1: 3 Strings a` 8 Module, 1 Temperatur- und Einstrahlungssensor, Neigung 30°, Azimut 180°
    WR2: 1 String a` 10 Module, 2 Strings a` 9 Module, Neigung 40°, Azimut 180°