Pylontech US2000B Daten über Konsole (RS232) auslesen

  • Heute hat der Akku unter Last bis 45V entladen und dann erst abgeschalten. Bei näherer Betrachtung von gängigen LFP-Entladekurven fällt mir auf, daß bei schwacher Last (0.2C) die 90% DOD bereits bei 3.15V erreicht sind, so daß es schon in Ordnung ist wenn der Akku dann abschaltet.

    Im Wesentlichen bestätigt dieser Beitrag, warum es eben diesen Thread gibt: Die rein spannungsgeführte Steuerung ist in mehrfacher Hinsicht problematisch und der "völlig problemlose" Betrieb eines PIP-Inverters an den Pylontechs ist reine Marketingaussage. Wahlweise schaltet ein PIP zu spät ab - bei zu schwacher Last, wie bei arnolde - oder zu früh - bei starker (induktiver) Last, die die Spannung (ggf auch nur im ms-Bereich) einbrechen lassen. Ich habe beides beobachten müssen.

    Ohne eine Ladestand-geführte Steuerung kann man nur einen Bruchteil der erworbenen Kapazität nutzen. Eine solche Steuerung ist bei einem günstigen Gerät wie dem PIP und seinen Kumpels aber nunmal Handarbeit.


    By the way: Auch die Schaltung über die Kapazitätswerte der Pylontechs ist nicht makellos. Wie vor mir schon erwähnt, lernt die Batterie ihre Kapazität bei ca 90% und bei 20% nach. Dadurch kommt es an diesen Punkten zu unphysikalisch langen Plateaus der Kapazität trotz realer (Ent)Ladung. Bei längerem Betrieb >20 und <90% wird der Kapazitätswert falsch, weil er auch nur durch Integration der Ströme gebildet werden kann. Besser wie eine spannungsgeführte Logik ist das allemal, aber präzise Vorrausberechnungen, wieviele Ladungen Wäsche noch "in der Batterie" stecken gehen hier in die Binsen. 10% Fehler hab ich schon beobachtet - vmtl. kann es auch deutlich mehr werden.

  • Guten Abend,


    ich habe mir so ein Kabel gebastelt (Danke fuer die Anleitung) und wuerde gerne mit dem Battery View Programm auf die Batterien zugreifen. Es geht aber nicht. Habe es mit allen moeglichen Baudraten versucht, es kommt immer Timeout. Habe extra ein altes Thinkpad reaktiviert was ueber die Dockingstation noch einen RS232 Port hat , geht auch nicht. Was mache ich falsch? Hat das irgenwas mit den Schaltern bei ADD zu tun? Die habe ich einfach so gelassen, alle auf "on".

  • Guten Abend,


    ich habe mir so ein Kabel gebastelt (Danke fuer die Anleitung) und wuerde gerne mit dem Battery View Programm auf die Batterien zugreifen. Es geht aber nicht. [...]

    Welches Tool nutzt du denn? In diesem Thread wurden bereits drei Programme zum auslesen vorgestellt.

    Das von reimer nutzt die Konsole.

    Sind die Batterien Konsolenmodus?


    Zitat reimer:

    Zuerst muss die Konsole aktiviert werden. Dazu das Terminalprogramm auf 1200, 8,N,1 umschalten.


    Dann den folgenden Hexstring an die Batterie senden:


    Data: 7E 32 30 30 31 34 36 38 32 43 30 30 34 38 35 32 30 46 43 43 33 0D


    Jetzt auf 115200,8,N,1 umschalten..

  • Heute hat der Akku unter Last bis 45V entladen und dann erst abgeschalten. Bei näherer Betrachtung von gängigen LFP-Entladekurven fällt mir auf, daß bei schwacher Last (0.2C) die 90% DOD bereits bei 3.15V erreicht sind, so daß es schon in Ordnung ist wenn der Akku dann abschaltet.

    Hallo in die Runde:

    Heute Nacht hatte ich eine unbequeme Abschaltung meiner Pylontechs.

    Bei sage und Schreibe 49,1V und (laut Batterien) 3 kWh Kapazität (von 4x 2,4 = 9,6 entspricht 31%).

    Im Prinzip meine ich das Problem zu verstehen: Die Akkus waren tagelang in Teilladung. Wegen Wolken und Schnee gab es praktisch keinen Solarertrag, die Batterien wurden über Eigenverbrauch und die beiden PIPs mit tagsüber 50W leergezuzelt. Aber, und das ist mein Problem, laut Kapazitätsmessung waren sie eben noch nicht leer.

    Wie kann es sein, dass die Batterien der Meinung sind 30% geladen zu sein, aber abschalten zu müssen?

    Nach welchem Kriterium schalten sie tatsächlich ab, wenn es offenbar weder die Spannung, noch die Kapazitiätsschätzung ist?

    Bin ich mit dem Phänomen alleine?


    Die Zellspannungen hab ich bislang nicht im Blick behalten: Hab jetzt mal draufgeschaut. Sieht aus, wie wenn die Packs bei gleichmäßig 3,27V pro Zelle abgeschaltet hätten.


    Bin für alle Tips dankbar!

  • 49V ist schon hart. Ich hab ein ähnliches Problem mit meiner PIP4048 und den 2 Pylontechs, ich muß meine PIP auf 48.0V Cutoffspannung einstellen damit der Inverter abschaltet bevor es der Akku tut (sonst erholt sich das System auch bei Sonne oder Stromerzeuger nicht ohne manuellen Eingriff), bei geringer Last (<1A) tut er dies zwischen 47.8 und 47.5v, bei höheren Lastspitzen geht er auch mal unter 47.0v runter. Zuerst hab ich mich gewundert und geärgert aber laut Entladediagramm gesehen daß das schon richtig so ist. Ärgerlich ist nur, daß die PIP jetzt selbst bei 80% Kapazität bereits blinkt und piept (Piepser mußte ich abschalten) weil er meint der Akku wär bei 49.5V schon fast leer. Dagegen sollte der LiPo-Firmware-Patch ausm AEVA Forum eigentlich helfen, leider krieg ich den nicht installiert.


    Aber über 48V sollte der Akku nie abschalten, besonders wenn es selbst der Meinung ist noch 30% zu haben...

  • Ich habe von Greenakku das originale Battery View Programm von Pylontech zugeschickt bekommen und damit versuche ich es.


    Wenn Du das originale "Batterie View" hast, brauchst Du nur unter "Connect" die richtige Com-Schnittstelle auswählen und die Baudrate auf 115200 setzen. Dann muss das (an der Konsolenschnitstelle) funktionieren.


    (Ich weiß allerdings nicht, ob das BIOS-anbhängig sein könnte. Ich habe Version b63)



    Prüf mal das Kabel.


    Masse (GND) angeschlossen?


    RX / TX vertauscht ?


    Grüße


    Kurtow187

    4 KWp 10° Süd Dachneigung 32°

  • Das habe ich eigentlich so schon versucht auch mit dem Tasuch von RX/TX. Das einzige was ich noch nicht versucht habe ist das mit der hohen Baudrate. Ich hatte die immer runtergesetzt.....


    Was meinst Du mit Bios abhaengig? Das Bios des Computers sollte doch damit nichts zu tun haben, oder?

  • kaflo


    Sorry, blöde Wortwahl von mir!


    Ich meine die Firmware der Batterie. (meine hat die Version b63).


    Die Version siehst Du natürlich erst, wenn Du Kontakt mit der Batterie hast.


    Gruß

    Kurtow187

    4 KWp 10° Süd Dachneigung 32°