Heizungssteuerung abhängig von PV-Strom und Tageszeit

  • Hallo zusammen,


    leider war das, was ich bisher zu diesem Thema gefunden habe zu hoch für mich... Deshalb ein (neuer) Versuch.


    WUNSCH:
    Meine Wärmepumpe soll das Brauchwasser in Abhängigkeit vom erzeugten PV-Strom und der Tageszeit erhitzen.
    (Z.B.: ab 5kW volle Pulle und wenns um 14 Uhr noch immer keine 5kW gab, dann heize für mich Warmduscher trotzdem :) )
    Wenn man dann (zukünftig) noch eine Wetterprognose mit in die Entscheidung einfließen lassen könnte, um so besser.


    HARDWARE:
    Wechselrichter: Fronius Symo 10.0.3 M - light (wenn ich das richtig sehe, dann heißt das ohne Datenlogger)
    Wärmepumpe: Dimplex WI18TU (SG-Ready)
    Datenlogger: SolarLog 1200 (hat RS485 Schnittstelle)



    IDEE:
    SolarLog oder Fronius an Raspberry Pi anschließen und dann an das SG-Interface der Wärmepumpe ausgeben.
    Optional: Visualisierung der aktuellen Situation


    PROBLEM:
    Ich habe keine Ahnung wie das gehen soll:
    Was ist als PV-Informationsgeber besser geeignet: Fronius an Pi oder SolarLog an Pi?
    Welche Pins schließe ich mit welchen anderen Pins zusammen (Fronius/SolarLog -> Pi -> Dimplex)?
    Wo ist eigentlich das SG-Interface an der WP?
    Wie bekomme ich das programmiert?
    Gibt's intelligentere Lösungen statt einen Raspberry Pi zu verwenden?


    :danke: für Eure Hilfe!

  • Ich weiss nicht ob dein WR einen Schaltausgang hat


    Mein SMA hat ein Relais , welches ich ab einer bestimmten Erzeugung für definierte Zeit schalten lassen kann. Soviel zum Thema schalten per Solaranlage. Hier ist ein Schaltkontakt an der WP erforfderlich
    Parallel kann dem Warmduscher zuliebe eine Schaltuhr (ggf. die eingebaute in der WP- sofern vorhanden) ab z.B. 14 Uhr deine Warmwassergelüste bedienen...




    Grüsse
    Carsten

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11

  • sorry, aber das hilft mir nicht weiter. Ich habe kein SMA und eine Schaltuhr alleine berücksichtigt keinen PV-Strom.
    LG lebsi

  • Von diesem Relais spreche ich
    Meldeausgang 4) Energiemanagement (potentialfreier Relaisausgang)


    https://www3.fronius.com/cps/r…/15128_17704_DEU_HTML.htm


    es lässt sich gemäss deinen Anforderungen programmieren


    https://www3.fronius.com/cps/r…_1909_287063_snapshot.pdf


    Seite 33

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11

  • Hi,


    also meine Brauchwasserwärmepumpe läuft pro Tag etwa 3-3,5h, Leistung 600W für einen 260L Tank auf 49°C.
    Diverse Experimente sorgten dafür, dass das Warmwasser nicht immer passte.


    Nun läuft die per Zeitschaltuhr 11:30 Uhr bis 17:00 Uhr. Aufgrund der gewählten Tageszeit ist eigentlich fast immer ausreichend Ertrag vorhanden.
    -> keep it simple, keep it stupid.




    Dann für deine Heizung selbst noch einen Tipp: Hier macht es Sinn auch eine Wetter bzw. Temperaturprognose mit einzubauen:
    a) Gibt es tagsüber günstigen Dachstrom
    b) Tagsüber ist es wärmer, ergo ist die Effizienz der Wärmepumpe besser
    Wenn du also z.B. am frühen Nachmittag anfängst vorzuheizen für die kommende Nacht, bringt dir das übers Jahr einiges.


    - Acalor-Luftwärmepumpe 2kw als Heizung / sehr träge / Propangaskondensationsprinzip
    - Acalor Brauchwasserwärmepume 600W mit Wassertank
    - Fronius Symo


    Viele Grüße
    Jan

  • Zitat von derJan

    also meine Brauchwasserwärmepumpe läuft pro Tag etwa 3-3,5h, Leistung 600W für einen 260L Tank auf 49°C.
    Diverse Experimente sorgten dafür, dass das Warmwasser nicht immer passte.


    Nun läuft die per Zeitschaltuhr 11:30 Uhr bis 17:00 Uhr. Aufgrund der gewählten Tageszeit ist eigentlich fast immer ausreichend Ertrag vorhanden.
    -> keep it simple, keep it stupid.


    Sehe ich genauso - mit einer simplen Zeitsteuerung der Wärmepumpe schöpfst du bereits 80 Prozent (oder so) des Optimierungspotenzials aus, um deinem Ziel näher zu kommen, dafür brauchst du dann rein gar keine zusätzliche Hardware, Steuerung oder sonstwas.


    Nur um die restlichen "ungünstigen" Fälle (in meinem Beispiel 20 % der Fälle) auch noch abzufangen, bei einer Sonnenfinsternis oder wenn es tagsüber mal sehr düster wird und zufällig gleichzeitig Wärmebedarf besteht, bräuchtest du halt eine schlauere Steuerung.


    Ich würd beim Paretoprinzip bleiben und die 80 Prozent mit dummer Zeitschaltung nehmen :D


    Bastel

  • So wie ich das sehe brauchst Du für die „SG“-Nutzung im eigentlichen Sinne ein Erweiterungsmodul für die Wärmepumpe. Gäbe es mit Ethernet, KNX oder Modbus.
    Ein Relais zur Steuerung, hat der SolarLog auch, wird aber vermutlich nicht viel bringen. Du könntest mit dem Raspberry allerdings den SolarLog nach den aktuellen Werten abfragen, und dann mit dem Raspberry Die Pumpe steuern. Ohne Programmieren wird das wohl aber nix werden.
    Hinweise zu dennSchnittstellen der dimplex findest Du hier:
    http://www.dimplex.de/wiki/index.php/Dimplex_Wiki


    Stefan

  • Zitat von derJan

    .... meine Brauchwasserwärmepumpe läuft pro Tag etwa 3-3,5h, Leistung 600W für einen 260L Tank auf 49°C.
    Diverse Experimente sorgten dafür, dass das Warmwasser nicht immer passte.
    ....
    Viele Grüße
    Jan


    Genauso sehe ich das auch


    Habe anfangs auch rumexperimentiert. Brachte alles nicht den gewünschten Erfolg.
    Heute läufts mit der eingeb. Schaltuhr einwandfrei

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11

  • Hallo,


    eine Frage an #derJan: Ich habe die gleiche Acalor BWWP und möchte die PV anschließen. Also zuheizen bei Sonne. Mir fehlt der Verdrahtungsplan. :-? Wie schließe ich die 230V von der PV an die BWWP an?


    Danke für Hinweise!

  • Hallo Lebsi,

    ist das Thema noch aktuell für Dich?

    Ich würde den WR über die RS422/RS485-Schnittstelle (Schnittstelle B) an den SolarLog anschließen (falls noch nicht geschehen). Dann kannst Du über das PowerManagement des SolarLog eigentlich schon mal ziemlich viel regeln.

    Welcher WPM ist in der WP verbaut? (bitte Foto vom Regler posten)

    Welche Software-Version ist aufgespielt? (findest Du in den "Betriebsdaten" z.B. L20.4 oder so)

    Die Wärmepumpe kann über die digitalen Eingänge SmartGrid1+SmartGrid2 bei entsprechendem Softwarestand angesteuert werden. Dazu braucht man keine Erweiterungskarten! > siehe Anhang an diesen Post.