Beste Module unten auf dem Dach?

  • Ich baue die kommenden Tage 8,1 kWp mit LG Modulen bei mir aufs Dach. Es werden 2 Strings mit 13 und 14 Modulen werden in 3 9er Reihen. Die Flashliste habe ich bekommen und bei der geringen Stückzahl macht Sortieren keinen großen Aufwand, also werde ich es tun, auch wenn der Mehrertrag gering ist bei den recht eng tolerierten Modulen.


    Die Frage die ich mir jetzt stelle: wo hin mache ich die besseren Module? Die oberen Reihen bringen ja grundsätzlich weniger, weil sie immer heißer sind. Somit würde ich vermuten, dass das Gesamtergebnis dann besser ist, wenn ich die besseren Module nach unten mache. Liege ich da richtig? Und wenn dem so ist, dann wäre es wohl auch besser, den unteren String mit 14 statt mit 13 Modulen zu machen. Wenn man es ganz genau nähme, dann könnte man wohl sogar einen String so optimieren, dass die 4 Module in der mittleren Reihe die zur unteren Reihe gehören so selektieren, dass sie ein klein wenig besser sind als die unterste Reihe, da sie dann bei mehr Wärme etwas Leistung verlieren und besser zur unteren Reihe passen. Aber das wären wohl sehr aufwendige Untersuchungen um das wirklich optimal hin zu bekommen :-)

  • Ich würde mich bloss um den Schneeabrutsch kümmern...
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Zitat von Outsider64

    Die Frage die ich mir jetzt stelle: wo hin mache ich die besseren Module?


    Es gibt zwar ein Sprichwort: "Wer der den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert". Aber meinst Du nicht, Du übertreibst ein wenig?
    Auf der einen Seite nimmst Du eine schlechte Spannungslage mit der 14/13-Verstringung in Kauf, um auf der anderen Seite Klimmzüge zu machen, soviel wie möglich aus der Anlage herauszuholen...das passt nicht zusammen.

  • Hi,


    Zitat von Outsider64

    Die oberen Reihen bringen ja grundsätzlich weniger, weil sie immer heißer sind. Somit würde ich vermuten, dass das Gesamtergebnis dann besser ist, wenn ich die besseren Module nach unten mache. Liege ich da richtig? Und wenn dem so ist, dann wäre es wohl auch besser, den unteren String mit 14 statt mit 13 Modulen zu machen. Wenn man es ganz genau nähme, dann könnte man wohl sogar einen String so optimieren, dass die 4 Module in der mittleren Reihe die zur unteren Reihe gehören so selektieren, dass sie ein klein wenig besser sind als die unterste Reihe, da sie dann bei mehr Wärme etwas Leistung verlieren und besser zur unteren Reihe passen.


    diese Unterschiede sind marginal im Verhältnis zu den Verlusten, die Du durch die kurzen Strings haben wirst.
    Was für einen WR bekommst Du dazu?

  • Zitat von Outsider64

    Es werden 2 Strings mit 13 und 14 Modulen werden in 3 9er Reihen.


    Welcher Wechselrichter wird da mit welchen LG Modulen eingesetzt :?:
    Die grottenschlechte Verstringung mit 13/14 wird dich wesentlich mehr kosten als das Sortieren einbringt. :roll:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Wie hoch schätzt ihr die Verluste durch die kurzen Strings im Vergelich zu optimal ausgelegten in %?

  • Zitat von Unentschieden

    Wie hoch schätzt ihr die Verluste durch die kurzen Strings im Vergelich zu optimal ausgelegten in %?


    Das kommt auf den Wechselrichter (und die genaue Modulbezeichnung) an, deshalb ja die Frage nach dem dort eingesetzten Gerät.
    Bei einem SMA-Tripower und würde ich ganz grob von 1 % ausgehen, bei einem Kostal Piko könnten es aufgrund der höheren Bemessungseingangsspannung durchaus 2% oder mehr sein.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

    Einmal editiert, zuletzt von smoker59 ()

  • Hi,


    Zitat von Unentschieden

    Wie hoch schätzt ihr die Verluste durch die kurzen Strings im Vergelich zu optimal ausgelegten in %?


    je nach Wechselrichter um die 2%.


    Die Verluste durch stärkere Erwärmung der oberen Modulreihe dürfte im Bereich von wenigen zehntel Prozent sein.
    Wieviel es wirklich ist, hängt natürlich von sehr vielen Faktoren ab wie Dachneigung, Außentemperatur, Wind usw.

  • Moin!


    Nur weil es noch nicht erwähnt wurde. Wenn sortiert wird, nach Impp sortieren und nicht nach Leistung! :D

    Mit sonnigen Grüßen
    -eggis-


    "Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Gandhi)


    SOLON P 220/6+ (230W) / SMA SB3300 TL HC
    Meine Anlage!!! hier klicken

  • Das mit der Spannung weit weg vom Nennarbeitspunkt wurmt mich auch ziemlich. Aber wie hättet ihr das gemacht? Alle an einen String geht nicht, da wäre die Spannung zu hoch. Der WR ist ein Tripower 8000. Die Module sind LG300S1C-A5 MonoX Plus.


    Um das mit der Spannung zu ändern, hätte ich so weit ich das sehe zwei Möglichkeiten:


    1. Module mit kleineren Zellen kaufen, sodass auf gleicher Fläche 96 Zellen wären. Die Auswahl ist aber sehr gering und der Preis pro kWp bei ähnlicher zu erwartender Qualität deutlich höher. Bei dem WR wäre dann bei solchen Modulen 9 Stück (z.B. BenQ Solar SunForte PM096B00 mit 330 Watt) die Spannung etwas besser, aber dann bräuchte ich 3 Strings, die ich an einen Tripower 9000 nicht anschließen könnte. 2 parallel an einen MPP Tracker ginge nicht wegen zu hohem Strom. Das hieße ich bräuchte 2 WR, was viel teurer wäre.
    2. Lösung mit mehreren Wechselrichtern. Auch das wäre viel teurer als die zu erwartenden Verluste. Außerdem ist bei mir Platz für Wechselrichter echt Mangelware.


    Wie hättet ihr das gelöst? Ist zwar jetzt eh zu spät weil ich alles schon da habe, aber interessieren würde es mich trotzdem ob es eine Lösung gegeben hätte.


    Jetzt die Module überlegt zu positionieren finde ich nicht gerade übermäßige Klimmzüge. Die Stringaufteilung kann ich leider nicht ändern, aber die Positionierung der Module schon. Und außer ein klein wenig nachdenken kostet mich das ja nichts.


    Bei meiner Bestandsanlage von 2009 haben die oberen Reihen deutlich weniger Leistung als die unteren. Das müsste ich mal genau in den Daten vergleichen. Aber soweit ich mich erinnere liege ich da an heißen Tagen zwischen 5 und 10 %. Durch Stockschrauben zwar gute Hinterlüftung, aber mit 22° halt recht flach und 11 Reihen übereinander bei quer Montage.