Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE plus

  • Freie Auswahl und immer die optimale Lösung mit dem neuen PLENTICORE plus von KOSTAL


    Der auf der Intersolar 2017 erstmals präsentierte neue Speicherwechselrichter der KOSTAL Solar Electric ist einfach vielfältig. Bereits der Name PLENTICORE plus drückt die vielfältigen Einsatz- und Wahlmöglichkeiten aus. „PLENTI" basiert auf dem Englischen „plenty" und bedeutet „Vielzahl". Gleichzeitig verdeutlicht „Core" als Kern oder Herzstück die einfache Handhabung, da alle wichtigen Funktionalitäten in nur einem Gerät vereint sind. Und natürlich stellt auch der neue Speicherwechselrichter der Marke KOSTAL den Kern jeder PV-Anlage dar.

    Dabei bietet der PLENTICORE plus immer die optimale Lösung für jede Anforderung:


    Vielfältige Möglichkeiten eröffnen sich mit dem PLENTICORE plus beim Bau einer neuen Solaranlage. Neben zwei PV-Eingängen hat der PLENTICORE plus auch einen Kombieingang, an dem optional eine Batterie oder ein dritter PV-String angeschlossen werden kann. Somit wird eine hohe Flexibilität in der Planung erreicht – auch da die Speicheroption zu einem späteren Zeitpunkt noch über den neuen KOSTAL Solar Webshop erworben werden kann. Daneben gibt es auch bei der Batterie Auswahlmöglichkeiten, denn der Wechselrichter ist mit verschiedenen Hochvolt-Batteriespeichern, z.B. von BYD oder Kreisel, kompatibel.


    Beim Austausch von Alt-Wechselrichtern (Repowering) werden mit dem neuen Speicherwechselrichter höhere Erträge und Eigenverbräuche erreicht, aber auch eine einfache Einbindung ins Smart Home ermöglicht. Der PLENTICORE plus ist dank des Kombieingangs sowohl für den Austausch als Stringwechselrichter (bis drei MPP-Tracker) als auch Speicherwechselrichter (mit zwei MPP-Trackern und einer Batterie) geeignet. Natürlich kann auch hier der Speicher flexibel gewählt und so nachgerüstet werden.


    Auch in Kombination mit einer Energieerzeugungsanlage kann der neue Batterie-Wechselrichter eingesetzt werden. Mit diesem ist sowohl eine Speicherung der generierten PV-Energie als auch der AC Energie, z.B. bei nicht solar-erzeugtem Strom, mit dem angeschlossenem Batteriespeicher möglich. Somit kann Strom aus mehreren Energiequellen in der Batterie gespeichert werden. AC Energielieferanten können dabei z.B. Blockheizkraftwerke (BHKW, KWK), weitereWechselrichter oder externe regenerative Energiequellen sein.


    Das neue ansprechende und kompakte Design ist nicht nur platzsparend, sondern sorgt auch für eine schnelle und einfache Installation. Es werden keine zusätzlichen Komponenten oder Schnittstellen benötigt. Darüber hinaus bietet der PLENTICORE plus einen separaten Anschlussraum mit allen Schnittstellen und ist mit den werkzeuglosen SUNCLIX-Steckern ausgestattet.


    Der neue PLENTICORE plus soll spätestens im ersten Halbjahr 2018 verfügbar sein.


    Weitere Informationen finden Sie unter http://www.kostal-plenticore.com

  • Hallo Dennis,


    Für Österreich wäre, "in Kürze", vor dem 12.03.2018 gut.
    Da läuft um 17:00Uhr die Einreichung zur OEMAG Investionsförderung für PV und Speicher für das Jahr 2018


    Dann erst wieder in einem Jahr


    Beste Grüße
    Norbert

  • Guten Morgen RUDN,


    die technischen Informationen wie Datenblätter und Zeitpunkte der Verfügbarkeit werden in Kürze veröffentlicht.


    Aktuell ist es so, das all unsere dreiphasigen Stringwechselrichter und Speicherwechselrichter der Marke PIKO die in Österreich geforderten Netzparameter erfüllen. Ein Update für die neusten Prüfnormen wurde in unserem Downloadbereich veröffentlicht.


    Speziell für die Speicherwechselrichterserie PIKO BA wurde eine neue Software zur Anbindung an die BYD B-Box HV auf unserer Homepage zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen finden Sie in unserem News Bereich.


    Viele Grüße
    Dennis

  • Hallo Dennis,


    bin ebenfalls sehr interessiert am Plenticore. Wird er ab Start den BYD unterstützen?
    Grüße aus der Bebelstrasse in die Hanferstrasse ;)
    Roland

    11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh

  • Hallo Dennis,


    danke für den Hinweis bzgl. Datenblatt. Da ich vorhabe den Plenticore einzusetzen, hilft mir das weiter.


    Verstehe ich diese Angabe korrekt als Leistung kWp je MPP?
    - Max. PV-Leistung pro DC-Eingang kW 6,5


    Damit kann also eine PV-Anlage mit 14,3 kWp (Ost/West; 2x 7,15 kWp) nicht an 2 MPP eines Plenticore 10 betrieben werden und der 3. MPP für einen Batteriespeicher vorgehalten werden.


    Eine solche Anlage könnte maximal mit 13 kWp installiert werden.


    Verstehe ich das korrekt?


    Danke für eine kurze Rückmeldung.


    Gruß,
    agerhard

  • Hallo Dennis,


    noch eine Frage: die Freischaltung der Software zur Nutzung eines Batteriespeichers kann nur nachträglich nach Inbetriebnahme vom Endkunden erworben werden?


    Oder auch bereits durch die Solarfirma vor Inbetriebnahme?


    Danke vorab.


    Gruß,
    agerhard