Post und Ford bauen größeren E-Transporter

  • Nun hat die Post die Bombe gezündet! Bei Daimler und VW wird man toben und fluchen.



    Zitat

    14.06.2017
    Post und Ford bauen größeren E-Transporter
    Der "Streetscooter" bekommt Zuwachs


    Zitat

    Daimler und Co aufgepasst: Die Deutsche Post baut ab Juli eine größere Version ihres Elektro-Transporters "Streetscooter". Für den 20 Kubikmeter großen Lieferwagen kooperiert die Post mit Ford. Das Auto ist zunächst für den eigenen Bedarf gedacht. Später sollen es auch externe Kunden wie Handwerker kaufen können.


    Bis Ende 2018 will die Post mindestens 2500 Fahrzeuge des Typs im innerstädtischen Lieferverkehr einsetzen und so zum größten Produzenten mittelschwerer Elektro-Lieferfahrzeuge in Europa aufsteigen.


    Quelle: Manager Magazin


    Der Damm ist gebrochen, wenn das die Post kann und macht,- einem Unternehmen, das im brutalsten Wettbewerb steht (Logistik), dann sollte dies doch jedem Handwerker etc. möglich sein , seinen Fuhrpark im normalen Austausch Modus auf e-Mobilität umzustellen.


    Ein guter Einstieg für Ford hier im Forum.

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Zitat von PV-Berlin

    Ein guter Einstieg für Ford hier im Forum.


    8) Das finde ich mal konsequent.


    Wenn die großen "Hochherrschaftlichen Deutschen Autobauer" sich zu fein sind für eine gemeinsame Entwicklung braucht man ihnen auch nicht hinterherlaufen. :lol:


    Bei Ford macht man ja wenig Getöse um den E-Antrieb aber es soll wohl nächstes Jahr ein paar E-Autos geben. Und wenn die der Post die Karosserie liefern kann man ja auch die Erfahrung beim E-antrieb austauschen.


    Oder man Kauft gemeinsam die Zellen/Accus.
    =>gemeinsame Ladeinfrastruktur in den Städten .... da gibt es noch ordentlich Potential.


    Als VW / Mercedes Mitarbeiter würde ich mir Gedanken um meine Zukunft machen denn die Regierung hat den Chinesen keine Änderung der Prozentzaheln abluchsen können die ab nächstes Jahr auf dem Chinesischen PKW Markt gelten. Da müssen VW und Co wieder ordentlich Federn lassen von ihren mini Margen wenn sie "Zertifikate" kaufen müssen weil sie nicht genügend E-Autos verkaufen. :)


    Django