Förderungen für zukunftsorientierte Maßnahmen

  • Hallo Solarfreunde,


    ich spiele mit die Gedanken für zwei Mietobjekte gesamt 12 Wohnungen 7 Garagen neu zu bauen und das Dach mit Photovoltaik Modulen zu bestücken Anschlüsse sollen gleich Vorbereitet werden für die zukünftige Elektromobilität :roll:


    Meine Frage wäre gibt es ?
    Vergünstigte Kredite ist leider kein Anreiz für mich :-?


    Zuschluss oder ähnliches ist jemanden was bekannt vorhaben wäre in Bayern?

    Meine Anlagen:
    2x 9,99KWp 05-2017
    jeweils 37 PV-Module 270Watt Suntech
    Wechselrichter Fronius Symo 10,0; 3-phasig, 2 MPP- Tracker
    2x 5KWp 12-2017
    PV-Module 270Watt Suntech
    Wechselrichter Fronius Symo SYMO 5.0-3-M

  • Für sowas gibt es keine Förderung und das auch zurecht ;)


    Wenn du als Vermieter eine PV Anlage baust und den Strom an deine Mieter verkaufen willst, hast
    du mehrere abrechnungstechnische Probleme.
    Eine Volleinspeisung wäre eine Alternative, aber natürlich nicht so lukrativ

  • Zitat von remag

    Für sowas gibt es keine Förderung und das auch zurecht ;)


    kommt halt darauf an was einer unter Förderung versteht.
    Ein vergünstigter Kredit ist für den TS ja kein Anreiz, daraus kann man schließen daß Geld genug vorhanden ist.
    Da stellt sich vielleicht auch die Frage warum man ihn da auch noch fördern sollte :roll:
    aber immerhin - momentan gibt es für die erzeugte Energie noch eine kostendeckende Einspeisevergütung für mehr als 20 Jahre.
    Dem TS reicht das aber nicht, er möchte mehr.


    Zitat von remag

    Wenn du als Vermieter eine PV Anlage baust und den Strom an deine Mieter verkaufen willst, hast
    du mehrere abrechnungstechnische Probleme.


    ja und - die muß er halt dann lösen


    Zitat von remag

    Eine Volleinspeisung wäre eine Alternative, aber natürlich nicht so lukrativ


    genau. :juggle:

  • Zitat von jodl


    Da stellt sich vielleicht auch die Frage warum man ihn da auch noch fördern sollte :roll:


    Damit das Geld nicht unter dem Kopfkissen vermodert, das war schon oft genug Grund für eine Förderung.


    Noch gibt es keine Zusatzförderung, soll aber demnächst kommen https://www.bmwi.de/Redaktion/…/Energie/mieterstrom.html und ich rechne schwer damit, daß sich da auch (weitere - gibt ja schon einige wenige) Anbieter drauf stürzen, die den Vermietern die Arbeit abnehmen und dafür einen nennenswerten Teil des Mehrertrags abschöpfen (dafür wird er ja gewährt, den Zusatzaufwand zu bezahlen).

  • Förderung:
    Will hier keine heiße Diskussion anzetteln, aber für die E-Mobilität gibt es auch eine Förderung 4000€ :lol:


    Strom an deine Mieter verkaufen
    Bin schon am warten sobald das Mieterstrommodel verabschiedet wird bekommen meine Mieter das Strom habe zwei Anlagen jeweils 9,99KWp instalieren lassen.
    Beispiel Rechnung:
    Single 2000KW Stromverbrauch Kosten aktuell Stadtwerke Gesamt 690€ (7,50 € pro Monat Grundgebühr.)
    Es gibt nur noch ein Hauptzähler am Haus wo das Gesamtstrom bezogen wird die Unterzähler dienen nur noch zur Abrechnung Unterzähler stelle ich zur Verfügung.
    Abgerechnet wir nach einer Mischkalkulation die Mieter bekommen von mir den Solarstrom um 15% günstiger wie bei der Stadtwerke und die Abrechnung des Solarstroms erfolgt nach dem Verhältniss Gesamtstromverbrauch.
    Für das abrechnen Unterzähler werde ich 3,75€ beanschalgen somit haben sie Mieter schon eine Einsparung 6,5% und rechnet man noch den günstigen Solarstrom dazu sollte es irgend wo denke ich bei 8-10% liegen.


    Für mich heißt es Förderung Mieterstrom 3,8cent + Grundgebühr 3,75€ je Wohnung so sind zumindest die Gedankengänge die Mieter spielen mit win-win für Alle! so zumindest die Theorie :juggle:

    Meine Anlagen:
    2x 9,99KWp 05-2017
    jeweils 37 PV-Module 270Watt Suntech
    Wechselrichter Fronius Symo 10,0; 3-phasig, 2 MPP- Tracker
    2x 5KWp 12-2017
    PV-Module 270Watt Suntech
    Wechselrichter Fronius Symo SYMO 5.0-3-M

  • Zitat von KKTC

    Förderung:
    Will hier keine heiße Diskussion anzetteln, aber für die E-Mobilität gibt es auch eine Förderung 4000€ :lol:


    dann würde ich an deiner Stelle den Mietern zusätzlich Elektroautos vermieten.

    Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht, und hats einfach gemacht.

  • Zitat von KKTC


    Bin schon am warten sobald das Mieterstrommodel verabschiedet wird bekommen meine Mieter das Strom habe zwei Anlagen jeweils 9,99KWp instalieren lassen.


    Das Mieterstrommodll gibt es nur für Anlagen, die nach Inkrafttreten in betrieb genommen werden, also schon vorbei, wenn sie schon laufen.
    Warum gerade 9,99kWp? EEG-Umlage fällt bei Verkauf an Dritte immer an, falls das das Ziel war.

    Zitat


    irgend wo denke ich bei 8-10% liegen.


    Das schaffe ich mit einem Anbieterwechsel locker.


    BTW: über das MsbG hast du dich schon informiert? Einfach Zähler hinhängen und gut, geht leider nciht mehr.

  • Das Mieterstrommodll gibt es nur für Anlagen, die nach Inkrafttreten in betrieb genommen werden
    ja so ist tatsächlich hatte eine andere Info :( dann muss doch die Garage noch her :juggle:


    Die 9,99KWp waren die ersten Gedanken meine Eltern Wohnen auch im MFH aber da wir zwei große Gauben haben und die Schatten die weiteren Module beschatten würden ist es so ausgegangen.


    Mit dem Anbieterwechsel ja stimmt leider sind meine Mieter in der Hinsicht noch ihren Stadtwerken treu :roll:

    Meine Anlagen:
    2x 9,99KWp 05-2017
    jeweils 37 PV-Module 270Watt Suntech
    Wechselrichter Fronius Symo 10,0; 3-phasig, 2 MPP- Tracker
    2x 5KWp 12-2017
    PV-Module 270Watt Suntech
    Wechselrichter Fronius Symo SYMO 5.0-3-M