e.GO Life

  • Ich finde diesen Ansatz auch sehr interessant. Hab mal mit der aktuellen Preisliste ein wenig gespielt. Auch wenn man dem kleinen e.go die große Batterie gönnt und noch so manches Extra, komme ich nach Abzug der E-Auto Prämie auf ca. 16000€. Das wäre das perfekt Auto für unsere Gefielde. Ländlich aber keine Strecken über 50 km. Und selbst wenn, käme der e.go da noch locker mit. Der kleine Renault Modus meiner Frau hat einige Jahre auf dem Buckel. Mal schauen, ob das nicht eine Ablösung werden könnte.... :D

  • Zitat von Andi Tree

    ... E-Auto Prämie...


    Ich schätze der fällt in dem Punkt in die selbe Kategorie wie der Twizzy, die 15kW deuten da stark drauf hin, das ist die Grenze.
    Kein "echtes" Auto, keine Prämie (dafür auch ohne günstiger als die anderen; sofern man keine Batteriemiete hat, mit der man den Verkaufspreis drücken kann).

  • Nicht ernsthaft, oder? So genau habe ich mich noch gar nicht mit der Prämie beschäftigt. Nur, dass der Tesla zu teuer ist. Insgesamt macht das ja aber gar keinen Sinn. Wirklich fördern will man wohl die Elektromobilität nicht. :cry:
    Aber das ist hier nicht das Thema....

  • Ja, da hat wohl die Lobby gearbeitet, weil die alteingesessenen deutschen Hersteller so ein "Kleinzeug" nie bauen würden. Dafür fällt auch keine PKW-Maut an, weil es eben keine sind (was bei Elektrofahrzeugen egal ist, aber die gibt es ja ähnlich von andren Herstellern auch als Verbrenner).
    Aber ich betone das ist nur eien Vermutung von mir, auf der Seite selbst habe ich dazu nichts gefunden (dafür aber auf Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Leichtelektromobil ). Soweit ich weiß ist das Zulassungsverfahren dafür einfacher (leider auch so Dinge wie Chrashtests oder der "Elchtest", bei denen die Leichtfahrzeuge meist schlecht abschneiden).
    Aber BTT.

  • Die Hälfte der Prämie muss vom Hersteller selbst beigesteuert werden, das wären in diesem Fall 2.000 Euro. Wenn der e.GO Life mit der Prämie angeboten werden soll, dann müsste das ja schon eingepreist sein, allerdings konnte ich von der e.GO Mobile AG selbst keine Angaben bezüglich der Kaufprämie finden. Ich würde deshalb nicht fest damit rechnen, solange es keine offizielle Bestätigung gibt.

  • Hallo zusammen,


    schaut mal in dir aktuelle Wirtschaftswoche (weiss nicht, ob es erlaubt ist, einen Artikel zu verlinken...)


    Bericht u.a. über e.Go, Zitat:
    "11.900 euro wird der Elektroflitzer nach Abzug der 4.000€ E-Auto Kaufprämie kosten..."


    Gruss
    Peter

  • Interessanter Preis (mit Förderung). Gelungene Optik Außen, Innen noch Verbesserungspotential (Evtl. in Serie anders?). 1900 EUR Aufpreis für 19,2 kWh statt 14,4 kWh, das würde ich machen wegen Winterreichweite. 4 Airbags wenn ich das richtige sehe, sowie vollwertiges ESP. Das hätte ich nicht erwartet. Auch bei den Rad/Reifen Kombinationen hatte die "Fahrwerksabteilung" zum Glück das letzte Wort, optional bis 215/40 R18 :twisted::mrgreen: . Da hätte es aber auch gerne etwas mehr Motorleistung sein können, dann wäre es sicher eine sehr sehr spaßige Fahrmaschine bei dem niedrigen Gewicht. Notfalls bei Kreisel in AT (http://www.kreiselelectric.com/) vorstellig werden. :twisted: Auch die Höchstgeschwindigkeit ist leider nicht so gut, und in dem Zusammenhang wäre mal die 0-100 Zeit zur Orientierung bzw. zum Vergleich interessant. Sitzheizung für Fahrer + Beifahrer für gerademal 100 EUR Aufpreis (bei Tesla nur im 5000 EUR Paket). Ich glaube das Ding wird dennoch wegehen wie geschnitten Brot angesichts des Streetscootererfolgs. :!:


    Quellen für Ausstattung/Preise:
    http://e-go-mobile.com/site/as…0/ego-life-preisliste.pdf
    http://e-go-mobile.com/site/as…0/ego-life-broschuere.pdf

    Nur 20 Prozent der deutschen Autobahnen haben ein fixes Tempolimit: Link

    Nur 8% der Unfälle finden auf Autobahnen statt: Link

  • Hier scheint man ja noch ziemlich im Dunkeln zu tappen was den e.Go Life betrifft. :D
    Wir haben den schon längst vorbestellt. Er wird offiziell ein richtiger PkW mit der E-Auto-Prämie.
    Die "dicken" Reifen und Felgen hat er höchstswahrscheinlich verpasst bekommen weil der Chef auch Porsche fährt. :wink:
    Ich hätte drauf verzichten können. Ich rechne, weil wir noch ziemlich früh mit der Vorbestellung waren, mal mit Juli 2018 für die Auslieferung.
    Schwachpunkte sehe ich für uns nur beim schlappen Ladegerät, von einem zumindest optional stärkeren (Drehstromladegerät ?) ist scheinbar keine Rede dort und bei einer zumindest zu Beginn nicht lieferbaren Klimaanlage / Wärmepumpe speziell für das effiziente Heizen im Winter.


    VG:


    Klaus

    "Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
    Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"