22 Standardmodule 260 Wp / welcher Wechselrichter ?

  • Hallo in die Runde


    Ich habe ein Dach wo 22 Module 1,64 x 0,98 mit 260 Wp bei gleicher Dachneigung und Ausrichtung montierbar wären.
    Nun frage Ich mich wie man die Module am sinnvollsten an einem dreiphasigen Wechselrichter verschalten kann.
    Ich hatte an einen Fronius oder einem SMA gedacht. Kann man die gesamten 22 Module in Reihe an einen MPP Eingang schalten ? Laut Datenblatt sollte das beim SMA STP 6000 TL 10 sowie beim Fronius SYMO 6.0-3-M möglich sein. Ich bin mir halt nicht sicher ob Ich die gesamte Leistung der Module über einen Stringeingang schicken kann.
    Für Hilfe und Anregungen bedanke Ich mich im Vorraus.


    mfg

  • Hallo und willkommen im PV-Forum :D

    Zitat von bruno15

    Kann man die gesamten 22 Module in Reihe an einen MPP Eingang schalten ?


    Selbstverständlich, am dreiphasigen Wechselrichter wäre bei gleicher Ausrichtung alles andere Unfug.


    Für dann 5,72 kWp brauchst du aber keinen 6 kVA Wechselrichter, bei 70% hart reicht eine WR-Leistung von ~ 4,2 kVA.


    Einphasig und 70% hart ginge da ein SMA SB 5000 TL_21 (dann mit 2x11), ein Fronius Primo 4.6-1 wäre ebenfalls möglich(der wiederum in 1x22).
    Und dreiphasig für 70% weich reicht z.B. ein Fronius Symo 5.0-3-M mit zusätzlichem S0-Zähler.
    Oder ein SMA STP-5000 TL-20 wobei da die dynamische 70% Regelung wegen des zwingend benötigten SunnyHomemanger recht teuer ist.
    Es hängt aber auch von der Ausrichtung und Dachneigung ab ob sich 70% weich überhaupt lohnt.


    Gibt`s dazu auch einen Belegungsplan, eine Skizze vom Dach oder sogar ein konkretes Angebot :?:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von smoker59

    Und dreiphasig für 70% weich reicht z.B. ein Fronius Symo 5.0-3-M mit zusätzlichem S0-Zähler.


    Wobei man aber bei perfekter Ausrichtung und Dachneigung ruhig zum 6-er SYMO greifen kann, da dieser nur knapp €30,- mehr kostet.

  • Zitat von hgause


    Wobei man aber bei perfekter Ausrichtung und Dachneigung ruhig zum 6-er SYMO greifen kann, da dieser nur knapp €30,- mehr kostet.


    Die genaue Preisdifferenz für den WR habe ich nicht so auf dem Schirm.
    Klar wenn`s nur 30,-€ sind dann ist das keine Frage.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Moin Moin aus dem Norden


    Mein Gott seid Ihr schnell ! Ich habe mal einen Screenshot bei Google Earth vom betreffenden Dach gemacht. Es geht um die mit dem roten X gekennzeichnete Fläche.


    Dachmaße :
    Traufe First 4m // Länge bzw. Breite des Daches ist 14m


    Gibt`s dazu auch einen Belegungsplan, eine Skizze vom Dach oder sogar ein konkretes Angebot ?


    Ich kann nur mit dem angehangenen Screenshot dienen. Die Abmessungen des Daches lassen eben die genannten 22 Module zu. Evtl. wären 310 Wp Module Q.Pro L-G3 310W mit den Abmaßen 1972 mm x 992 mm denkbar, um die vorhandene Dachfläche optimal auszunutzen. Bei der Konstellation wären wir bei einer Leistung von 6,82 Kw/p. Allerdings haben die Module eine MPP Spannung von 36,7 Volt bei STC. Nach Noct denke Ich sollte die Spannung bei ca. - 7% also bei 34 Volt liegen.Damit sollte ein Symo 6 zwar bei 2 * 11 Modulen bzw. einer Stringspannung von 375 Volt nicht optimal laufen (lt Kennlinie ca -1%), aber eben 1,1 Kw/p mehr auf dem Dach.


    Zum Background : Das Dach bzw. das Gebäude gehört einem Freund von mir. Da Ich mir als Betreiber von einigen PV-Anlagen und als Elektrotechniker über die Jahre spezifisches Wissen angeeignet habe, hat er mich halt gefragt ob Ich ihn bei der Umsetzung unterstützen kann. Als durchweg positiv eingestellter Mensch habe Ich ihm das natürlich nicht abgeschlagen. Aber ist bei mir halt nicht Tagesgeschäft, daher die Nachfrage. Die Umsetzung auf der AC-Seite ist ja bei Anlagen < 10 Kwp eher zu vernachlässigen, das mach Ich abends mit anschliesendem gemütlichen Feierabendbier :D . Ich denke der Fronius wäre in beiden Varianten, aufgrund der leicht/preiswert zu realisierenden 70% weich Regelung, die bessere Alternative. Konstruktive Kritik, wenn Ich was falsch verstanden habe bzw. "Bullshit" geschriben habe, ist immer willkommen.


    In dem Sinne wünsche Ich einen genialen Vatertag.


    mfg

  • hmmm, der ewige zielkonflikt.
    mit den grossen modulen bist als ein string ueber 1000V aber nahe an der 7kWp grenze, mit den kleineren passt die stringspannung optimal, aber die anlage ist mit 5,7kWp ein bisschen kleiner.


    ich wuerds mal von der preislichen seite angehen, vielleicht gibts da dann den einen ausschlag in eine richtung...

  • Warum keine Standard-60-Zeller mit 300W oder 310W? Die passen auch alle bei einem 1000V WR in einen String und der WR wäre bestens ausgelegt. Bei 70% weich mit dem 6-er SYMO - fertig.