E3/DC Batterien erweitern -> Garantie weg

  • Im März 2015 habe ich meinen S10 incl. 4 Batterien (Akkus) mit 9,2 kWh in Betrieb genommen und bisher sehr zufrieden.
    Da es durch meine "sonnige" Lage trotz auf Wetterprognose basierter Ladung sehr häufig schon gegen Mittag zu vollen Akkus und damit zur Abregelung kommt, wollte ich die restlichen 2 Plätze jetzt auch noch mit Akkus (von E3/DC) bestücken lassen. Daraufhin musste ich erfahren, dass damit meine Garantieverlängerung von 24 Monaten auf 120 Monate wegfällt.
    In den Garantieunterlagen habe ich den Passus auch tatsächlich gefunden, der eine Nachrüstung nur in den ersten 12 Monaten ohne Garantieverlust erlaubt.
    Weiß jemand zufällig, was der Grund für diese Regelung ist?

  • E3DC nutzt 48V Module von Panasonic. Diese sind parallel geschaltet. Werden 2 neue Module hinzugefügt, unterscheiden sich die neuen Module hinsichtlich ihres Innenwiderstandes von den alten Module. Dadurch kommt es zu einer unsymmetrischen Belastung sowohl der alten wie der neuen Module, welches meist in einem vorzeitige Verschleiß aller Module endet.


    leider hat E3DC nur ein eingeschränktes Überschussladen. Ich habe deswegen das Beispielprogramm von E3DC zur Anbindung via RSCP bezüglich meiner eigenen Vorstellungen modifiziert und auf einem Raspberry PI laufen.
    Damit lade ich meinen Speicher vormittag auf einen beliebigen Ladestand z.B. 50%. Nach dem Erreichen des Ladestandes wird das Laden auf dynamisches Laden umgestellt. Alle Produktionsspitzen über 60% (6000W bei 10kWp) werden durch die dynamische Regelung der Ladeleistung zwischen 0 u. 3000W in den Speicher geladen. Dabei wird fortlaufend die verbleibende Speicherreserve bereichnet. Dann wird der Ladevorgang wieder gestartet um z.B. um 16Uhr den Speicher auf 90% zu laden.

    Tesla P85+ seit 8/13 >414.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • Hallo zusammen,

    habe auch ein S10 mit 9,2kWh von 2016 und würde mir 2 zusätzliche Module wünschen um meine Kapazität zu erweitern.


    Vor ca. 2 Jahren hörte ich, dass E3DC ein "Batterieservicecenter" plant.

    Es sei zum Kauf/Verkauf/Tausch gebrauchter und neuer Batteriemodule für bestehende E3DC Anlagen zur Kapazitätserweiterung direkt über E3DC geplant.

    Dazu wird es wohl nicht kommen - laut E3DC Kundenservice wird dies wohl auch in Zukunft nicht möglich sein.

    Ich vermute mal E3DC hat mit dem Neukundengeschäft genügend zu tun und dies ist wohl auch finanziell lukrativer und weniger risikoreich.


    Hat jemand Informationen dazu?


    Natürlich weis ich, dass die wegfallende Garantieverlängerung auf 10 Jahre ein Problem ist.

    Kann mir aber gut vorstellen, dass es sehr interessant sein könnte ähnlich alte Module mir ähnlicher Ladezyklenzahl nachzurüsten, wenn die 10 Jahre abgelaufen sind.

    Vor allem da es bestimmt auch Nutzer gibt, welche ihren 10 Jahre alten S10 "rauswerfen" und ersetzen wollen und somit gebrauchte Batteriemodule (und auch andere gebrauchte Eratzteile) verfügbar wären.


    Hat schon jemand Module auch nach der 12 Monatsfrist nachgerüstet?


    Fühle mich als Bestandskunde (welcher auch bereit ist nochmals Geld zu investieren) von E3DC schon etwas im Stich gelassen.

  • Fühle mich als Bestandskunde (welcher auch bereit ist nochmals Geld zu investieren) von E3DC schon etwas im Stich gelassen.

    Warum?


    Meines Wissens nach kann man an das E3DC mittlerweile auch "extern" Akku´s anschließen. Sprich doch mal Deinen Installateur an. Der wird schon wissen, was geht.


    Meins läuft seit 5 Monaten, bin auch grade am Überlegen zwecks Erweiterung, Preis ist schon da, mal sehen.

    Hauskraftwerk E3DC S10E All in One mit 6.5 kWh Akku, incl. Notstrom 3-phasig


    32 Module Luxor 310 Watt


    Südausrichtung, Dach unter 40 °

  • Da ich für ein S10, welches älter als 12 Monate ist, keine Batteriemodule ohne Garantieverlust nachrüsten kann.


    Leider geht weder über den Installateur noch über E3DC direkt was. Bereits mehrfach probiert.


    Darum solltest du bald handeln falls dir deine Kapazität zu gering ist.

  • Hallo,


    ggf. wäre ein Tausch-Börse für gebrauchten Module ein Weg gemäß "Biete 1 Module 6,5 kWh, 650 Zyklen, wegen Beschaffung von zwei Neu-Modulen" ?

    Technisch wichtig ist ja nur, das ähnlich alte Module im selben Hauskraftwerk verwendet werden, oder?


    Gruß


    ElektroZW


    P.S. Zyklenanzahl der verbauten Module sind ja am Gerät abfragbar.

  • Bin ich voll bei dir.

    Technisch sollte Zyklenzahl, Alter und der Innenwiderstand ausreichen um passende Module zu identifizieren.

    Leider ist eine private Tauschbörse wegen der Garantie (noch) schwierig. Könnte jedoch zukünftig interessanter werden.


    Wirklich sinnvoll ist meiner Meinung nach nur die Variante alles über E3DC laufen zu lassen, um die 10 Jahres Garantie zu erhalten. Leider scheidet diese Variante laut E3DC leider aus.


    Egal welche Variante, beides wäre ökologisch wie ökonomisch sinnvoll.


    Kann mir aber gut vorstellen in ein paar Jahren was kleines zum Tauschen aufzubauen. Selten findet man bei eBay-Kleinanzeigen Tauschwillige.