Betriebserfahrungen mit LG ESS?

  • Hallo zusammen, hat schon jemand dieses System in Betrieb (gibt es ja erst seit Herbst 2016 in DE ?) und kann berichten wie es arbeitet? Ich bekomme es im Sommer und bin schon extrem gespannt...

  • Hallo 280291,


    ich habe seit 4 Wochen das LG ESS bei mir installiert.
    3 Tage lief das System ohne Probleme, am vierten Tag hat sich die Batterie verabschiedet.
    Fehlermeldungen ohne Ende z.b ESS Temp overload, ESS not Found BMS.
    Naja zum Glück hab ich ja Garantie.
    Am 28.7.2017 also am Freitag kommt der Nette Mann vom LG Kundendienst und schaut sich die Sache an.


    Gruß
    Stefan

  • Hallo Stefan,
    dann berichte doch bitte, wie sich das Ganze entwickelt. Bin an der ESS interessiert.
    Wenn du eine 6kWp Anlage hast. Welche Module nutzt du und wie sind die verstringt? Ich hatte mir die Eckdaten angeschaut und da klappte es nicht wirklich 20x300Wp in einen String zu bringen. Max. 680V Eingangsspannung.
    Wie zufrieden bist du (abgesehen von den Problemen mit der Batterie) mit dem Wechselrichter. Kannst du mal ein paar Tagesberichte posten?
    :danke:

  • Hallo Stefan,
    danke, dann warte ich erst mal auf deine Ausführungen.
    Fragen wäre genaue Modulbezeichnung (wegen der Eingangsspannungen) und auch die Ausrichtung. Sind das 7+3, oder 12+3 Module (erkenne nicht zu welchem String die drei gehören). Auf jeden Fall sehe ich schon, dass beide MPT im Einsatz sind.
    LG

  • ok. das heißt lt. Datenblatt hat die ESS einen Eingangsspannungsbereich von 210 bis 680V
    Deine 10 Module machen (-10°,70°) max 317,4 min. 264,5V
    die 12 Module zwischen 508,8 und 317,4V
    Leider habe ich keine Leistungskurve gefunden bei welcher Eingangsspannung die ESS am effektivsten läuft. Schätz mal um die 600V.
    Ich würde bei meiner Anlage am liebsten die max. DC-Leistung von 6,6 kWp ausnutzen, dann komme ich auch auf effektiviere Eingangsspannungen.
    Wer hat denn deine Anlage geplant? Hast du dich damit im Vorfeld auseinandergesetzt? Ich hantiere im Moment mit gefährlichem Halbwissen und bin gespannt, welche Erfahrungen du so gesammelt hast.
    Wie bist du auf die LG ESS gekommen?

  • Hi,


    ich beschäftige mich schon seit Dezember 2016 mit der Planung.
    Auf den LG bin ich gekommen durch einen Arbeitskollegen der die gleiche hat, er ist so eine Art ELEKTROGOTT, hat Elektrotechnik Studiert.
    Ich wollte ein DC System, da die Wandlungsverluste am geringsten sind.


    Mehr folgt wenn ich wieder zuhause bin.


    Gruß
    Stefan

  • Das Ding klingt nett, aber auch teuer.
    http://www.lg-solar.com/downlo…S_brochure_DE_09.2016.pdf


    Max DC Spannung ist 800V.
    Hat das Teil ein funktionierendes Schattenmanagement?
    Welcher WR steckt dahinter oder baut LG eigene WR?


    Hängt man die PCS (wofür steht das?) und den Akku übereinander oder nebeneinander?


    Das Teilchen würde gut zu meinen 18 Modulen auf Süd und den 1,89KWp auf NNO passen, wenn die SMA WR mal hops gehen. :roll:

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5