320Ah Staplerbatterie wieviel Ah Laden?

  • Guten Tag,


    Das sind die Kenndaten meiner 320Ah Staplerbatterie.
    Die wird derzeit mit 1620Watt über die Paneele geladen.
    Als LR habe ich den Victron 100/50, wäre es für die Batterie nicht besser wenn ich es mit 64 Ah lade oder darf ich überhäuft mit mehr AH laden?
    Bin mir nämlich am überlegen ob ich die Module um drei weitere erweitere, und sie in drei mal drei anschließen würde ca 105V und 85Ah wären es.
    Als LR dachte ich da am Victron 150/85, den könnte ich über die Software auf zB 64Ah begrenzen, im Winter kommt man eh selten hin.


    Was sagt ihr dazu?


    Leg Rui

  • Hallo Rui,


    man kennt ja den Peukert Effekt beim Entladen: Wenn man schnell entläd, kommt weniger raus.
    Beim Aufladen gibts das auch: Wenn man schnell aufläd, ist am Ende weniger drin.
    Wenn das nicht ständig vorkommt, sollte das mit dem hohen Ladestrom gehen. Ein Teil geht ja auch direkt an die Verbraucher.
    Bei unbeständigem Wetter kannst du so mehr Ertrag einfahren.


    MfG Georg

  • Guten Morgen Georg und danke für deine Antwort.
    Das mit dem Peukert Effekt ist richtig.
    Bin mir halt nur nicht sicher ob ich die Batterie nun mit mehr als 64Ah laden kann.
    Am BMV 700 sehe ich ja genau was noch fehlt.
    Möchte für den Winter der Batterie mehr Strom geben


    Leg Rui

  • Das verwirrt wenn man die falschen Bezeichnungen verwendet.
    Du kannst mit 64 A laden.Ich würde aber beim 100/50 bleiben und einfach überbelegen.
    Ist ja unbegrenzt überbelegbar.
    Eine 50% Überbelegung ergeben z.B nur ein lächerlichen Minderertrag von von gerademal 5%
    übers Jahr gesehen.
    Eine Neuanschaffung ist kaufmännisch gesehen nicht begründet.

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Zitat von Rui

    Guten Morgen Georg und danke für deine Antwort.
    Das mit dem Peukert Effekt ist richtig.
    Bin mir halt nur nicht sicher ob ich die Batterie nun mit mehr als 64Ah laden kann.
    Am BMV 700 sehe ich ja genau was noch fehlt.
    Möchte für den Winter der Batterie mehr Strom geben


    Leg Rui


    Du kannst die Batterie mit 64A laden, steht ja auch in der Anleitung.
    Die Frage ist, wie oft kommt der 100/50 jetzt schon an die 50A Ladestrom ran?
    Kommen 1620W von den Modulen, oder haben die Module in Summe 1620kWp?

    In Plannung: Halbinsel mit ca. 2 kWp;


    Läuft: Backup/USV mit Notstromgenerator:

    1. Studer Xtender 2400-24 + RCC-02 + BSP 500
    2. 12x OPzS Optima 250 mit Rekombinationsstopfen von Bater(268 Ah bei C10)
    3. Kipor ID 6000
  • Bei Max 1400 Watt Regelt er es ab, ja der 100/50 Schaft bei 24V 1400Kwp.
    Warum sollte es sich nicht lohnen von 1620Kwp auf 2400Kwp umzurüsten?
    Dazu wäre die Spannung dazu nochmal höher.


    Leg Rui

  • Zitat von PV-Express

    oaaahhhh meine Augen, meine Augen :mrgreen:


    :shock::shock: Meine auch....2400 kWp...der arme Laderegler... :shock::shock:
    Und da fragt jemand, warum der PV-Markt stockt: Weil 90% aller Einwohner den Strom nicht verstehen... :mrgreen::mrgreen:
    einstein0

    35 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW. 5 kW USV mit Hybrid-WR und 10 kWh Li.

  • 2,4 kWp!?

    In Plannung: Halbinsel mit ca. 2 kWp;


    Läuft: Backup/USV mit Notstromgenerator:

    1. Studer Xtender 2400-24 + RCC-02 + BSP 500
    2. 12x OPzS Optima 250 mit Rekombinationsstopfen von Bater(268 Ah bei C10)
    3. Kipor ID 6000