PV und abschlagsfreie Rente mit 63

  • Hallo Forum und Spezialisten auf dem Gebiet,
    da ich demnächst nach 48,5 Jahren Erwerbsleben (und 4 Monaten Lücke als Jahrgang 54) in die abschlagsfreie Rente gehen kann habe ich jetzt ein Problem mit der Rentenversicherung.
    Ich verdiene mit einer geringfügigen Beschäftigung 450 € im Monat in einem Job, den ich nicht aufgeben kann und will.
    Meine Einnahmen aus der PV (eine Anlage mit 8,14 KWp mit meiner Frau zusammen auf dem eigenen Haus) werden aber wohl auch zu diesem Verdienst herangezogen, im Jahr darf ich max. 5400 € "verdienen, ansonsten droht bis zum regulären Renteneintrittsalter nach 2 Jahren und 4 Monaten eine Rentenkürzung um ca. 1/3.
    Frage an Euch,
    welche Möglichkeiten bestehen, dieses Problem einer Rentenkürzung zu umgehen ?


    Wir wollen dieses Jahr noch ein altersgerechtes Haus erstellen in KFW 40 plus mit einer neuen PV - Anlage und Speicher, könnte diese Anlage (ca. 30000 €) als Verlust den Gewinn der anderen Anlagen rentenunschädlich kompensieren ?


    Ich denke, dieses Problem kommt bei vielen PV - Anlagenbetreibern mit der 63er - Rente zu tragen...


    Gruß und :danke: für Eure hoffentlich hilfreichen Antworten
    Willy54

    Motto : Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut. [Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.]
    14,4 kWp Winaico mit SMA STP 15000TL-30 und 10,2 KWh HV BYD mit SBS 5.0 seit 2018.
    8,68 KWp und 23,42 KWp seit 2010 bzw. 2012 in Gemeinschaftsprojekten.

  • Ich vermute mal dass die Anlage aus 2008 ist und somit keine Sonder-AfA mehr möglich ist und die Anlage einen deutlichen Gewinn erzielt.

    Zitat

    Wir wollen dieses Jahr noch ein altersgerechtes Haus erstellen in KFW 40 plus mit einer neuen PV - Anlage und Speicher, könnte diese Anlage (ca. 30000 €) als Verlust den Gewinn der anderen Anlagen rentenunschädlich kompensieren ?


    Der Verlust der neuen Anlage vermindert den Gewinn der Altanlage bzw. kann ihn sogar ganz aufheben.


    Wenn du nur eine kure Zeit zu überbrücken hast sollte dies eigentlich (da mit Speicher) Mithilfe der Sonder-AfA gelingen. Einfach mal ein bisschen rumspielen und durchkalkulieren. :)

    Servus
    Toni


    Luschenjagd aufgegeben.
    Elektrisch unterwegs mit Leaf II

  • Zitat von Willy54


    Ich denke, dieses Problem kommt bei vielen PV - Anlagenbetreibern mit der 63er - Rente zu tragen...
    Willy54


    Ich habe in 2011 eine lineare Abschreibung gewählt ohne Sonderabschreibungen und meinen Gleitzonenvertrag 2016 beendet.
    Anschließend einen MiniJob Vertrag mit begrenztem Verdienst bzw. weniger Arbeitszeit abgeschlossen.


    Die Rentenversicherung hat Anfang 2017 auch eine Rentenprüfung veranlasst :( (Das Ergebnis steht noch aus)


    Nicht vergessen : das Einkommen aus der selbst. Tätigkeit unterliegt ebenfalls der Beitragspflicht der KK+PV
    (Beitragsgrenze 145,25€ monatlich für 2016)

    Sonnige Grüße
    Eigenbauanlage 2011; 8,58 kWp ; -45°+ 3°DN; String: A=18 Module + B=15 Module
    STP 8000TL-10 (Upd.10.04.18); SMA WebboxBT+Sensorbox; FB7490, Devolo-Dlan
    2017: Video-ÜW; 2018: Reinigungsanlage
    2012-860, 2013-776, 2014-777 2015-844 2016-845, 2017-820, 2018-894, 2019-893, 2020-899, 2021-778

  • Kollektor ist bei der Fragestellung der, der Dir helfen kann. (Bzgl. Informationen. Übers Wasser laufen kann er auch nicht)


    Die Grundproblematik ist erkannt. Ich hoffe "demnächst" lässt sich nicht in Wochen zählen.
    Mein persönlicher Trend: Ich würde mich schon mal umschauen, wem unter den Verwandten in gerader Linie ich ein großes Maß an Vertrauen entgegenbringe....

    16,92 kWp / 72 x Sharp NU-235 / Aurora Power One 12,5 + 3,0/ 0° Südabweichung / 8° Dachneigung

  • Zitat von Willy54

    im Jahr darf ich max. 5400 € "verdienen, ansonsten droht bis zum regulären Renteneintrittsalter nach 2 Jahren und 4 Monaten eine Rentenkürzung um ca. 1/3.


    woher hast du diese Information?
    ich lese hier gerade was von Flexi Rente ab 63 und einer Hinzuverdienstgrenze von 6300€


    http://www.arbeit-und-arbeitsr…-kommt-ab-2017/2016/09/16


    was sagt denn deine Rentenversicherung?

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Zitat von Willy54

    Wir wollen dieses Jahr noch ein altersgerechtes Haus erstellen in KFW 40 plus mit einer neuen PV - Anlage und Speicher, könnte diese Anlage (ca. 30000 €) als Verlust den Gewinn der anderen Anlagen rentenunschädlich kompensieren ?


    Ich denke, dieses Problem kommt bei vielen PV - Anlagenbetreibern mit der 63er - Rente zu tragen...


    Prinzipiell lässt sich da schon was konstruieren mit Sonder-AfA, Investitionsabzugsbetrag oder USt-Verschiebung am Jahreswechsel wenn die Investitionssumme reicht. Wie das mit Speichern funktoniert weiß ich nicht. Wenn es ganz eng wird, notfalls einen WR auf Vorrat hinlegen und ähnlichem. machtnix hat ja schon auf die Neuerungen bei der Flexi-Rente hingewiesen. Die bisher starre Grenze gibt es dann nicht mehr:

    Zitat von Wikipedia

    Zukünftig werden einheitlich bei allen vorgezogenen Altersrenten Einkünfte bis zu einem Jahresbetrag von 6.300 Euro anrechnungsfrei bleiben. Einkünfte, die diese Grenze überschreiten, werden pauschal zu 40 Prozent auf die laufende Rente angerechnet.


    Ich selbst habe es geschafft, als Schwerbehinderter ging ich mit 61 in Rente und habe 4 Jahre die volle Rente erhalten, habe aber auch das Mehrfache der alten Investitionen neu investiert und voll finanziert, mein Eigenkapital habe ich rentenunschädlich in Bausparverträge eingezahlt und das Guthaben gleich wieder als Sicherheit für Bankkredite abgetreten. Im letzten Jahr habe ich einen meiner VNBs gebeten auf Abschläge zu verzichten und nachzuzahlen wenn ich die gesetzliche Altersrente erreicht habe. Inwieweit das heute noch geht weiß ich nicht.

    Sonnige Grüße
    Kollektor

  • Hallo Threadteilnehmer,
    Danke für die eure Informativen Rückmeldungen, helfen mir schon weiter, wobei gute Ideen weiterhin gebraucht werden können.


    machtnix,
    du hast recht, die alte Grenze war 5400 €, jetzt 6300 €. Reicht mir halt trotzdem nicht aufgrund Nebenverdienst und meiner Anlage und den Anteilen an Gemeinschaftsanlagen, um Rentenunschädlich zu bleiben.
    Kollektor,
    von dir kann man was lernen, Klasse gemacht, hoffe, daß ich es auch so hinkriege :D
    Unser neues Haus wird im Herbst aufgebaut, nach dem, was du geschrieben hast, müßte ich dann die PV - und Speicheranlage unabhängig vom Haus komplett separat finanzieren ?
    Eigenkapital plus Erlös bestehendes Haus (mit PV) wird für neues Haus ausgegeben, eine Mietwohnung wird mit gebaut im OG, das EG ohne Keller altersgerecht für uns.
    Aufgrund Bauweise KFW 40plus gibt es für den Speicher 10000 € Tilgungszuschuß zusätzlich, deshalb muß ich den Speicher mit einbauen lassen, wobei die PV bis 20 KWp gehen kann. E-Mobil ist nach Bau angedacht, geheizt wird mit Erdwärmepumpe, KWL ist auch Vorgabe.


    Gruß und :danke:
    Willy54

    Motto : Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut. [Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.]
    14,4 kWp Winaico mit SMA STP 15000TL-30 und 10,2 KWh HV BYD mit SBS 5.0 seit 2018.
    8,68 KWp und 23,42 KWp seit 2010 bzw. 2012 in Gemeinschaftsprojekten.